Frage von Mimi250997, 39

WO und WAS kann ich beantragen, wenn ich aus ärztlicher Sicht mit 18 ausziehen soll, Wie als Schüler finanzieren (Bafög abgelehnt)?

Mein Problem ist folgendes: Ich War gerade in einer Klinik aufgrund von Depressionen und die Therapeuten meinten ich soll schnellstmöglich von zu Hause ausziehen, da meine Familie ein Hauptfaktor für meine Krankheit ist ( habe auch ein Brief in diesem das steht).. Nun war ich schon mehrmals beim Jobcenter etc. Und habe immer irgendwo versucht Hilfe zu bekommen, eine Frau meinte ich soll hartz beantragen und das es Hilfe für u25 jährige beim Jobcenter gibt & ich habe bereits eine Bestätigung dafür, dass iCh aufgrund meiner Gesundheit ausziehen darf.. als ich das nächste mal hin bin, um hartz4 zu beantragen meinte eine andere Frau ich könne es nicht beantragen, da ich Schülerin bin ( strebe Abitur an) und soll zum Bafög - Amt, dort war ich ebenfalls und es wurde abgelehnt.. bin natürlich ebenfalls immer dabei nach einer Wohnung zu suchen, da ich aufm Dorf lebe,gibt es hier selten einzimmerwohnungen, habe nun aber eine gefunden und auch schon besichtigt, aber wo bekomme ich denn nun wirklich Hilfe und was sollte ich am besten beantragen? Habe mich nun auch hier für einen 400€ Job beworben

Vielen, vielen lieben dank für alle möglichen Antworten, bin wirklich am verzweifeln und bekomme von niemanden anders Hilfe ...

Antwort
von srhgrgs, 22

Hallo, ich bin jetzt 21 und damals auf Grund der gleichen Problematik von zu hause ausgezoge. ich hatte auch ein attest vom arzt und bin damit zum jugendamt gegangen, die haben mir ihr OK gegeben. dann musste noch der landkreis zustimmen und dann hat das jobcenter mir hartz4 gegeben. ging relativ flott und sie bezahlen dir alles. das jugendamt kommt ab und zu vorbei um zu checken ob alles okay ist. jedenfalls bei mir, aber ich war auch noch nicht volljährig. ich hoffe ich konnte dir helfen, liebe grüße!

Antwort
von WosIsLos, 14

Such dir da mal einen passenden Verein aus und ruf morgen gleich an.

www.erwerbslose.de/ini.htm

Antwort
von Nasstropfen, 10

Bis 25 Jahre sind deine Eltern unterhaltspflichtig und wenn die unter nehm gewissen Einkommens- oder Vermögenssatz liegen, zahlt das Amt halt Harz IV oder Sozialhilfe. Und halt die Krankenkasse und Wohngeld. Je nach dem. Wenn die Eltern nicht zahlen, ordentlich verklagen. Die habens verdient, wenn sie dich soweit verzogen haben.

Antwort
von turnmami, 20

Du musst zuerst zum Jugendamt und dir hier eine Genehmigung zum Auszug holen. Dann wirst du auch vom Jobcenter Hilfe bekommen und nach dem Auszug BaföG bekommen

Man benötigt aber zuerst das OK von Jugendamt und Jobcenter, dann erst kann man eine Wohnung mieten. Wenn du es vorher machst, bekommst du keine Hilfe!!

Antwort
von Zumverzweifeln, 20

Gut, dass du schon einmal dich um einen 400 € Job bemühst.

Deine Eltern müssen für dich bezahlen, ganz sicher.

Und: "So schnell ausziehen wie möglich" heißt nicht sofort!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community