Frage von Meli240193, 239

Wo überall gibt es in Deutschland eine syrische Botschaft?

Hallo,

eine Bekannte von mir (29) hat seit ca. 2-3 Wochen Kontakt mit einem Syrer (23), den sie oft im Bus getroffen und irgendwann ihre Nr. zugesteckt hat. Alles in allem schaut es auch garnicht so schlecht aus, soweit sie sich bisher kennenlernen konnten.

Bis auf gestern. Da hat er ihr geschrieben, er müsse nach Dresden zur syrischen Botschaft, hätte dort einen Termin wegen irgendwelchen Papieren, der dann aber plötzlich verschoben wurde - er soll angeblich heute nochmal hin - und er daraufhin gestern bei einem Kumpel war. Dabei ist er außerdem auf Asyl in Deutschland, womit meines Wissens nach die Botschaften doch garnix zu tun haben, sondern viel mehr die Ausländerbehörden der Landratsämter, oder? Außerdem bin ich mit auch nicht sicher, ob es in Dresden überhaupt eine syrische Botschaft gibt, bisher hab ich nur was von Berlin gehört und im Internet gefunden.

Es ist jetzt nicht so, dass ich ihm von Grund auf was unterstellen oder ihm nicht glauben will... aber bisschen komisch wirkt das Ganze dann doch und ich will nicht, dass meine Bekannte da irgendwie verarscht werden könnte.

Ich hoffe, ihr könnt mich aufklären und danke euch schonmal. :-)

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Branga, 134

Es gibt nur eine in Berlin. Weiter gibt es Konsulate in Bremen und Hamburg. In Dresden gibt da keine Vertretung. Zuständig ist das die Botschaft in Berlin

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/Syrien/VertretungenSyrien...

Im übrigen murß sie zum Ausländeramt in Dresden


Kommentar von Meli240193 ,

Und wäre die Botschaft denn da überhaupt zuständig, wenn er irgendwelche Papiere bräuchte als Asylbewerber bzw. hat er Asyl bewilligt bekommen...?

Warum muss sie zum Ausländeramt?

Für unsere Region hier ist das Auslängeramt in DD nicht zuständig.

Kommentar von Branga ,

Zuständig ist die Erstaufnahmeeinrichtung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Wo das in Dresden ist weiß das Ortsamt, die Polizei und fast jede Behörde.

Eine ist Dresdner Hammerweg. Es gibt mehrere in der Gegend.

http://www.bamf.de/DE/Migration/AsylFluechtlinge/Asylverfahren/asylverfahren-nod...

Kommentar von Meli240193 ,

Ok, danke. Aber dann wäre er doch eigentlich in einem Dresdner Asylbewerberheim untergebracht worden, oder?

Kommentar von Branga ,

Ja erst mal meist. Z.Zeit scheint er sich illegal hier aufzuhalten

Kommentar von Meli240193 ,

Ok, er schrieb meiner Bekannten, dass er in dem Asylbewerberheim hier in unserer Stadt untergebracht ist. Wo aber meines Wissens nach Dresden dann garnicht mehr zuständig ist, sondern die Ausländerbehörde in Brand-Erbisdorf und er dann wegen Dokumenten bzgl. seines momentanen Aufenthalts dort hin müsste. Oder bin ich da auf dem Holzweg?^^

Kommentar von Branga ,

Ja das ist zuständig das Ausländeramt in Brand-Erbisdorf Stadtverwaltung, Am Rotvorwerk 309618 Brand-Erbisdorf

Kommentar von Meli240193 ,

Super, danke! :-)

Antwort
von Eselspur, 55

Jedes Land hat immer nur eine Botschaft in einem anderen, und zwar (immer?/üblicherweise) in der Hauptstadt, also in Berlin.

Sonstige diplomatische Vertretungen heißen Konsulate. In Dresden gibt es kein syrisches Konsulat.

http://www.konsulate.de/konsulate/syrisches_konsulat_info.php

Antwort
von Wolli1960, 50

Normalerweise befindet sich die Botschaft eines Landes am Regierungssitz des anderen Landes, die syrische Botschaft in Deutschland also in Berlin.

Weitere Vertretungen im Gastland nennt man Konsulate. Diese zusätzlichen Vertretungen unterhalten vor allem die klassischen Urlaubsländer, aber auch Länder, aus denen in der Vergangenheit zahlreiche Zuwanderer - man nannte sie damals Gastarbeiter - nach Deutschland kamen. Unter anderem können diese sich in Passangelegenheiten an ihr Konsulat wenden. Umgekehrt können sich Auslandsdeutsche an das deutsche Konsulat in ihren Gastland wenden.

Antwort
von Mewchen, 152

Ich lebe in Dresden. wir haben keine syrische Botschaft. Vllt hat er es verwechselt mit dem Ausländeramt oder so aber ich denke der hat einfach ne Ausrede gesucht.

Kommentar von Meli240193 ,

Ok, wenn er aber hätte zum Ausländeramt gemusst, hätte er das hier in unserer Stadt erledigen müssen - wir leben in Freiberg (Sa.) und die Ausländerbehörde ist im angrenzenden Ort Brand-Erbisdorf. Also kann man wohl davon ausgehen, dass es garkeinen Termin wegen irgendwelchen Papieren gab...

Kommentar von Mewchen ,

Entweder hat er eine Ausrede gesucht, warum er keine Zeit für ein Treffen hatte oder er hat es wirklich mit irgendwas verwechselt. Ich tippe auf ersteres, aber ich kenne den Mann nicht, also weiß ich es nicht.

Kommentar von Meli240193 ,

Ja wir kennen ihn leider auch nicht gut genug, um ihn schon soweit einschätzen zu können... ich selbst garnicht und sie, naja hat ihn nun 1-2 x gesehen

Antwort
von Lindab0507, 42

Nicht dass es einer von den schlimmen ist und deine Freundin nach Syrien locken will ...   Weiss ja nie wen man begegnet !

Kommentar von Meli240193 ,

Nein, ich denke SO naiv wäre sie nicht. Sie hat ja auch eine kleine Tochter mit ihrem Ex, da denke ich, hat sie schon Verstand genug, sich nicht direkt auf sowas einzulassen. Aber trotzdem wirkt es alles etwas eigenartig auf mich.

Antwort
von Lindab0507, 67

deine Freundin soll aufpassen! Nicht dass er versucht sie nach Syrien mitzunehmen

Kommentar von Meli240193 ,

Wie gesagt... ich denke SO naiv wäre sie nicht. Sie hat auch eine kleine Tochter mit ihrem Ex, da denke ich, hat sie schon Verstand genug, sich nicht direkt auf sowas einzulassen. Aber trotzdem wirkt es alles etwas eigenartig auf mich.

Kommentar von Maxieu ,

Augen auf!

Es ist zwar alles möglich, aber normal tickende 23-jährige junge Männer, die von einer 29-jährigen Frau mit Kind ("Anhang", wie man früher sagte) träumen, sind sehr, sehr, sehr selten.

Natürlich könnte sie besonders attraktiv sein (ist sie das denn?) oder er zunächst nach dem Motto leben: "Besser eine als keine...."

Vielleicht hat sie aber auch noch andere Vorteile zu bieten?

Hat sie eine Idee, wie die Frauen seiner Familie (Mutter, Schwestern, falls vorhanden) behandelt werden?
Das erweist sich oft als gutes Kriterium, bereits in einem frühem Stadium des Kennenlernens auf Probleme aufmerksam zu werden.

Die beiden verständigen sich in welcher Sprache?
Doch hoffentlich nicht im Wesentlichen per Mimik und Gestik...?

Kommentar von Meli240193 ,

Es ist zwar alles möglich, aber normal tickende
23-jährige junge Männer, die von einer 29-jährigen Frau mit Kind ("Anhang", wie man früher sagte) träumen, sind sehr, sehr, sehr selten.
- Richtig, diesen Gedanke habe ich auch schon gehabt aber manchmal weiß man ja wirklich nie, also daran mache ich erstmal nix fest.

Natürlich könnte sie besonders attraktiv sein (ist sie das denn?) oder er zunächst nach dem Motto leben: "Besser eine als keine...." - Ich würde sagen, sie ist Durchschnitt - gibt hübschere, gibt aber auch hässlichere Damen aber das liegt ja im Auge des Betrachters, wie man so schön sagt...^^ (schwarze kurze Haare, Tattoos, Piercing in der Unterlippe, relativ groß und nicht die schlankeste aber auch nicht total dick)

Vielleicht hat sie aber auch noch andere Vorteile zu bieten? - Definiere? :-)

Hat sie eine Idee, wie die Frauen seiner Familie (Mutter, Schwestern, falls vorhanden) behandelt werden? - Ich glaube nicht, dass sie da schon etwas mitbekommen konnte. Sie "kennen" sich jetzt ja erst ca. 2-3 Wochen und hatten in der Zeit hauptsäclich Kontakt über Whatsapp und es gab, soweit ich weiß, auch erst 1 Treffen.

Die beiden verständigen sich in welcher Sprache? - Englisch^^

Kommentar von Maxieu ,

Erst mal ein Kompliment: Du machst einen sehr aufgeräumten Eindruck. Ich dachte eigentlich schon, du könntest vielleicht pikiert sein, weil ich die Sache mit ein bisschen Misstrauen angegangen bin.
Man muss ja in der Tat nicht immer gleich etwas Negatives annehmen, aber natürlich sollte man so etwas doch im Hinterkopf behalten.

Nach deiner Beschreibung sieht es ja so  aus, als sei eher sie in die Offensive gegangen. Immerhin hat sie ihm ihre Telefonnummer gegeben, womit sie sich auch für ihn im Prinzip stets erreichbar macht. Umgekehrt wäre es auf alle Fälle vorsichtiger gewesen (und das kommt vielleicht bei Männern sogar besser an).

Und wenn es so sein sollte, dass er sich einem Treffen mit ihr per Ausrede (syrische Botschaft) entzogen haben sollte (vielleicht sagt ihm Metall im Gesicht nicht so zu), dann hat er wohl nicht vor, sie auszunutzen (was bei der Konstellation ansonsten nicht abwegig wäre) - womit ich bei deiner Rückfrage nach "den anderen Vorteilen" wäre.

Was sie doch mindestens oder eventuell zu bieten haben dürfte:
*sexuelle und seelische Grundversorgung
*Anlässe zum Erlernen der deutschen Sprache
(Was haben die beiden denn für einen Bildungshintergrund?)
*eine/ eine zweite Unterkunft plus Verpflegung außerhalb eines Männer-Massenquartiers
(Das seinerseits antzustreben, wäre m. E. legitim.)

Was mittelfristig (für den Fall nicht ganz koscherer Absichten seinerseits) in Frage käme:
*Beseitigung von "momentanen" Geldnöten
*Verbesserung des Aufenthaltsstatus durch (Schein-) Eheschließung
*"Kontaktpflege" zu eventuellen Freunden von ihm
(alles weniger legitim)

Kommentar von Maxieu ,

Der Kommentar wurde durch technischen Fehler eventuell zweimal verschickt.

Kommentar von Meli240193 ,

Danke fürs Kompliment^^ richtig, ich sehe es auch so, dass man nicht direkt alles direkt schlecht oder negativ sehen

muss

aber so eine gewisse Vorsicht sollte eigentlich heutzutage immer da sein und da ist es m. M. n. auch egal ob es sich um einen Syrer, einen Deutschen, Engländer oder sonstwen handelt.

Nach deiner Beschreibung sieht es ja so aus, als sei eher sie in die Offensive gegangen. Immerhin hat sie ihm ihre Telefonnummer gegeben, womit sie sich auch für ihn im Prinzip stets erreichbar macht. Umgekehrt wäre es auf alle Fälle vorsichtiger gewesen (und das kommt vielleicht bei Männern sogar besser an).

- Richtig, sie ging in die Offensive, indem sie ihm die Telefonnr gab. Er hat jedoch vorher auch ihrer kleinen Tochter mal ne Banane gegeben oder Apfel, mal nen Kaugummi oder was anderes kleines. Also das könnte man auch schon ein bisschen "Gegenseitigkeit" sprechen...^^

Und wenn es so sein sollte, dass er sich einem Treffen mit ihr per Ausrede (syrische Botschaft) entzogen haben sollte (vielleicht sagt ihm Metall im Gesicht nicht so zu), dann hat er wohl nicht vor, sie auszunutzen (was bei der Konstellation ansonsten nicht abwegig wäre) - womit ich bei deiner Rückfrage nach "den anderen Vorteilen" wäre.

- Ich habe natürlich etwas Druck gemacht, dass sie das Thema nicht abbrechen lässt (ich hatte den Eindruck, dass er das mehrmals versuchte) und so lang fragt, bis sie eine einigermaßen passende Erklärung bekommen hat. Das ist nun der Fall - auch wenn ich mich da immernoch frage, warum der Herr das nicht direkt von Anfang an gesagt hat - er ist angeblich erst in einem Erstaufnahmelager in Dresden gewesen, hat dort seinen Asylantrag gestellt und wurde dann nach Freiberg "umgesetzt" (...nennt man das so?^^), daher musste er sich drum kümmern, dass seine Papiere nach Freiberg geschickt werden (da würde es zumindest passen, dass er zu einer Behörde in Dresden muss). Und er hatte sich angeblich mit seiner Aussage "syrische Botschaft" falsch ausgedrückt, da er eine Ausländerbehörde meinte. Also einerseits eine Erklärung, die so stimmen kann, andererseits trotzdem komisch, dass er nach seiner eigenen Aussage nach 6 Monaten in Deutschland mit dem Wort "Asyl" nix anfangen konnte...

Was sie doch mindestens oder eventuell zu bieten haben dürfte:

*sexuelle und seelische Grundversorgung - Dazu kann ich persönlich jetzt nicht sooo viel sagen und möchte ich auch eigentlich nicht :D

*Anlässe zum Erlernen der deutschen Sprache (Was haben die beiden denn für einen Bildungshintergrund?) - Das würde ich durchaus als eine gute Absicht von ihm sehen. Bildungshintergründe - da müsste sie mindestens Realschulabschluss haben, da sie in meiner Berufsschulklasse zur Bürokauffrau war - hat diese zwar erst im zweiten Anlauf beendet, da ihre Tochter "dazwischen kam" (ihre damalige Aussage: sie lässt sich lieber schwängern und geht in Mutterschutz, als dass sie die Lehre beendet...) aber den Abschluss hat sie mittlerweile. Nun eben nur leider arbeitssuchend. Er hat nach seiner Aussage in Syrien studiert und würde gern hier in Deutschland weiter studieren (hier wieder meine Frage - warum dann Asyl? Da weiß ich zwar nicht, ob ich genug Einblick für eine korrekte Einschätzung habe, bin aber der Meinung, dass Studenten aus dem Ausland defintiv kein Asyl brauchen.)

*eine/eine zweite Unterkunft plus Verpflegung außerhalb eines Männer-Massenquartiers (Das seinerseits antzustreben, wäre m. E. legitim.) - Rein theoretisch ist es den Asylanten nicht erlaubt, anderswo, als in der ihnen zugewiesenen Unterkunft zu "wohnen". Wie es mit "ab und zu mal woanders übernachten" aussieht, weiß ich da allerdings nicht genau. Jedoch hat er sie schon gefragt, ob er "bei ihr/mit ihr zusammen leben dürfe"... Da isser nach gerademal einem Monat Kennen auch schonwieder ziemlich schnell unterwegs, wie ich finde...

Was mittelfristig (für den Fall nicht ganz koscherer Absichten seinerseits) in Frage käme:

*Beseitigung von "momentanen" Geldnöten - Möglich, direkt nach Geld gefragt hat er sie bisher nicht, ich würde es aber auch nicht ausschließen, dass es irgendwann mal passiert.

*Verbesserung des Aufenthaltsstatus durch (Schein-)Eheschließung - Da ist wieder das Problem (für ihn^^), dass ich sie nicht so einschätze, dass sie direkt mit ihm vor den nächsten Traualtar geht. Kann sein, dass ich da falsch liege und sie in ihrer Verliebtheit zu Schnellschüssen neigt aber im Prinzip denke ich da eigentlich nicht, dass er mit solchen Absichten weit käme. Da würde sie eher auf Abstand gehen, schon allein wegen der Kleinen.

* "Kontaktpflege" zu eventuellen Freunden von ihm (alles weniger legitim) - Definiere...^^ :-)

Kommentar von Maxieu ,

"m. M. n. auch egal ob es sich um einen Syrer, einen Deutschen, Engländer oder sonstwen handelt."

Wiederum: im Einzelfall vielleicht, im Durchschnitt sicher nicht.
Allein die Erwartungen an die Jungfräulichkeit einer Braut (Partnerinnen im westlichen Sinne gibt es in dem Kulturraum, aus dem er kommt, ja praktisch nicht) unterscheiden sich da schon mal grundlegend.

"Also das könnte man auch schon ein bisschen "Gegenseitigkeit" sprechen..."

Na ja, Telefonnummer gegen Banane und Kaugummi. Du meinst es ja zum Glück nicht ganz ernst. Wenn man sehr argwöhnisch sein wollte, könnte man es als Versuch werten, sich über die Tochter bei der Mutter einzuschmeicheln. Wenn man noch argwöhnischer sein wollte, könnte einem auch einfallen, dass es gelegentlich Männer gibt, die an
den Töchtern mehr Interesse haben als an den verliebten Müttern.
Erinnert sei an Nabokovs "Lolita".

"...bin aber der Meinung, dass Studenten aus dem Ausland defintiv kein Asyl brauchen"

Aber sie können natürlich auch nicht einfach hierher kommen und sagen "Hallo, hier bin ich. Ich werd jetzt mal mein Studium in Dresden fortsetzen."
Wie das Verfahren für Gaststudenten aus dem Ausland läuft, müsstest du selbst ergoogeln bzw. nachlesen, z. B. hier:
http://www.hochschulkompass.de/studium/voraussetzungen-fuers-studium.html
Was studiert der junge Mann denn überhaupt so?

Jedoch hat er sie schon gefragt, ob er "bei ihr/mit ihr zusammen leben dürfe"

Sieh mal an. Das ist ja wirklich mehr als nur ein Fuß in der Tür. Er ist da allerdings nicht nur "schnell unterwegs", sondern vermutlich auch anderswohin, als sie das gern hätte.
Für seinen Kulturkreis ist so ein Angebot völlig respektlos, allerdings ihr Verhalten tendenziell auch würdelos, so dass man hier tatsächlich (vgl. oben) von einer "Gegenseitigkeit" reden könnte.
Ich fände es übrigens auch problematisch, das Kind (wie alt ist es eigentlich?) der Dauergegenwart eines fremden Mannes auszusetzen - abgesehen von praktischen Umständen, die dann auch dazu führen könnten, dass er und das Kind gelegentlich in der Wohnung allein blieben, z. B., wenn sie einkaufen oder zur Arbeitsagentur ginge.

Stichwort "Kontaktpflege":
Ich erspare dir und mir die Erläuterung, weil das wirklich eine der düstersten Varianten überhaupt wäre. (Aber Im Hinterkopf behalten muss man auch solche Extreme.) Nur so viel: Er könnte dafür sorgen wollen, dass sich ihre Aufgeschlossenheit herumspricht und hat vielleicht Freunde, die mindestens genauso nett sind wie er selbst...

Ich habe dir so ausführlich geantwortet, weil ich es höchst anerkennenswert finde, wie du dich um deine Freundin sorgst.
Am Ende käme es aber darauf an, ob sie dir trotz ihrer Verliebtheit
überhaupt noch wirklich zuhört. Aus der Ferne fühlt es sich jedenfalls so an, als wäre sie gut beraten, deutlich behutsamer zu sein.

Kommentar von Meli240193 ,
m. M. n. auch egal ob es sich um einen Syrer, einen Deutschen, Engländer od sonstwen handelt. - Wiederum: im Einzelfall vielleicht, im Durchschnitt sicher nicht. Allein die Erwartungen an die Jungfräulichkeit einer Braut unterscheiden sich da schon mal grundlegend.

- Das ist natürlich wahr & auch nicht das Einzige, was sich unterscheidet. Wobei ich trotzdem auch hier die Ansicht vertrete, dass der Herr in ein anderes Land gekommen ist & sich somit an dieses anzupassen hat. Will er das nicht, tja dann sry aber Pecht gehabt. Ich würde mir da nie im Leben irgendwie reinreden lassen.

Naja, Telefonnummer gegen Banane und Kaugummi. Du meinst es ja zum Glück nicht ganz ernst. Wenn man sehr argwöhnisch sein wollte, könnte man es als Versuch werten, sich über die Tochter bei der Mutter einzuschmeicheln. Wenn man noch argwöhnischer sein wollte, könnte einem auch einfallen, dass es gelegentlich Männer gibt, die an den Töchtern mehr Interesse haben als an den verliebten Müttern.

- Also wenn sie nicht auch selbst von sich aus auf ihn hätte zugehen wollen, hätte sie es direkt unterbunden, dass er der Kleinen überhaupt diese Aufmerksamkeiten zukommen lässt. Wäre zumindest meine Verhaltensweise in so einem Fall...^^

...bin aber der Meinung, dass Studenten aus dem Ausland defintiv kein Asyl brauchen" - Aber sie können natürlich auch nicht einfach hierher kommen und sagen "Hallo, hier bin ich. Ich werd jetzt mal mein Studium in Dresden fortsetzen."

- Ja, das stimmt & ich hab z.B. eine Freundin aus Albanien, die auch in Dresden studiert, sie hat ein Studentenvisum & wird nach Beendigung ihres Studiums zurück gehen. Genauso bei meinen türkischen & arabischen Bekannten, die in Freiberg studieren - Studentenvisa - ebenso bei noch einem Kumpel, er ist Student aus Indien. Daher denke ich, wird das wohl bei Studenten generell so sein & kam natürlich ins Zweifeln, als er meinte, Asylantrag gestellt zu haben. Was der Herr studiert, hat sie mal erwähnt aber ich habs leider vergessen... :-/

Jedoch hat er sie schon gefragt, ob er "bei ihr/mit ihr zusammen leben dürfe - Sieh mal an. Das ist ja wirklich mehr als nur ein Fuß in der Tür. Er ist da allerdings nicht nur "schnell unterwegs", sondern vermutlich auch anderswohin, als sie das gern hätte. Für seinen Kulturkreis ist so ein Angebot völlig respektlos, allerdings ihr Verhalten tendenziell auch würdelos, so dass man hier tatsächlich von einer "Gegenseitigkeit" reden könnte. Ich fände es übrigens auch problematisch, das Kind der Dauergegenwart eines fremden Mannes auszusetzen - abgesehen von praktischen Umständen, die dann auch dazu führen könnten, dass er und das Kind gelegentlich in der Wohnung allein blieben, z. B., wenn sie einkaufen oder zur Arbeitsagentur ginge.

- Als sie das mir gegenüber erwähnte, haben auch bei mir tatsächlich etwas die Alarmglocken geläutet. Ich hab sie auch darauf hingewiesen, dass Asyler garnicht anderswo "wohnen" dürfen, wenn sie einen zugewiesenen Heimplatz haben. Ich denke, sie hat das auch erstmal abgelehnt aber wie es in Zukunft wird, weiß ich nicht & werde ich auch nur so beeinflussen können, indem ich ihr meine Ansichten schildere. Die Tochter müsste jetzt 4 Jahre sein. Würde ich auf keinen Fall mit einem ja im Prinzip immernoch "Fremden" allein lassen.

Stichwort "Kontaktpflege": Ich erspare dir und mir die Erläuterung, weil das wirklich eine der düstersten Varianten überhaupt wäre. Nur so viel: Er könnte dafür sorgen wollen, dass sich ihre Aufgeschlossenheit herumspricht und hat vielleicht Freunde, die mindestens genauso nett sind wie er selbst.

- Das ist jetzt echt wie so eine Art Geistesblitz, der mir beim Lesen dieses Abschnittes durch den Kopf schoss. Keine Ahnung, ob bzw. was man darauf geben kann/sollte aber sie hatte am 8.3. (Frauentag) einige Mon Cheri im Briefkasten & daraufhin auch rumgefragt, von wem die sein könnten aber bisher noch absolut keine Ahnung. Wahrscheinlich wird sie es auch nicht rausbekommen. Sie hat sie nicht gegessen & sogar empfohlen bekommen, zur Polizei zu gehen. Auf meine Frage, ob es von Ayham sein könnte, sagte sie, er hätte das verneint. Das fand ich dann doch sehr eigenartig.

Ich habe dir so ausführlich geantwortet, weil ich es höchst anerkennenswert finde, wie du dich um deine Freundin sorgst. Am Ende käme es aber darauf an, ob sie dir trotz ihrer Verliebtheit überhaupt noch wirklich zuhört. Aus der Ferne fühlt es sich jedenfalls so an, als wäre sie gut beraten, deutlich behutsamer zu sein.

- Danke. :-) Nun ja, sie kam von sich aus auf mich zu, da ich seit bald 2 Jahren mit einem Albaner zusammen bin & es eben wirklich alles wunderbar funktioniert. & ich in der Vergangenheit leider auch die ein od andere Erfahrung sammeln musste, was sie teilweise auch weiß & wahrscheinlich deswegen mehr auf meine Ansichten & Denkweisen gibt, als die der anderen Bekannten & Freunde. :-/

Antwort
von DrStrosmajer, 128

Es gibt nur eine syrische Botschaft, und die ist in Berlin.

Ob es weiterhin Konsulate in deutschen Städten gibt, kann man bei der Botschaft erfahren.

Kommentar von Meli240193 ,

Und wäre die Botschaft denn da überhaupt zuständig, wenn er irgendwelche Papiere bräuchte als Asylbewerber bzw. hat er Asyl bewilligt bekommen...?

Antwort
von Nunuhueper, 62

Die Skepsis ist berechtigt. Es gibt viele Nordafrikaner, die sich als Syrer ausgeben. Weil sie kein Bleiberecht bei uns erhalten, wenn das rauskommt, versuchen sie es mit dieser amourösen Masche, die ja auch klappen kann..

Kommentar von Meli240193 ,

Ja, ich weiß. Das beantwortet aber meine Frage leider nicht... :-)

Antwort
von hauseltr, 111

Laut dem AA gibt es nur 1 (eine) syrische Botschaft in Deutschland in Berlin und 2 Honorarkonsule in Bremen und Hamburg.

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/Syrien/VertretungenSyrien...

Kommentar von Meli240193 ,

Und wäre die Botschaft denn da überhaupt zuständig, wenn er irgendwelche Papiere bräuchte als Asylbewerber bzw. hat er Asyl bewilligt bekommen...?

Antwort
von 1988Ritter, 56

http://www.1001geschichte.de/

Kommentar von Meli240193 ,

Was soll mir dieser Link sagen?

Kommentar von 1988Ritter ,

Ja da sind halt noch mehr von den Geschichten. Die haben allerdings ein unrühmliches Ende gefunden, und die Leidtragenden sind immer die Frauen. Deshalb haben diese Frauen auch das Forum zum Austausch und zur Darstellung ihrer Geschichten.

Kommentar von Meli240193 ,

Ähm okay... wenig hilfreich aber danke trotzdem... :-)

Kommentar von trumm ,

Wenig hilfreich? Sogar sehr hilfreich, die hilfreichste Antwort ueberhaupt, wenn du da mal einen Blick reinwerfen wuerdest. Aeltere Frau mit Kind ist ein absolutes No go fuer ihn und seine Familie, aber immer noch gut genug, um die Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen....Traenen vorprogrammiert....schon mal was von bezness gehoert?

Kommentar von Meli240193 ,

Ja, aber darum geht es doch hier nicht. Meine Frage war, ob es in Dresden eine syrische Botschaft gibt und falls ja (was nicht der Fall ist), ob diese für Asylangelegenheiten zuständig wäre. Anhand seiner Erzählungen passt das alles nicht so richtig zusammen und schon allein deshalb ist sie da von vorn herein schon mehr als vorsichtig. Von fester Bindung, Heirat oder sogar Zusammenleben ist noch längst keine Rede.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community