Frage von HukkaShakka, 235

Wo lauft ihr abends mit eurem Hund?

Wo lauft ihr abends wenn es dunkel ist im Winter so gegen 19/20 Uhr mit euren Hunden ?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo HukkaShakka,

Schau mal bitte hier:
Hund laufen

Antwort
von LukaUndShiba, 83

Ich lauf einmal quer durchs komplette Dorf, also schön da wo beleuchtet ist und dann meist so zwischen drin Schleichwege die kurzzeitig im dunkeln liegen. 

Aber so von Feldwegen bleib ich dann weg. 

Nach dem laufen Tob ich mit meiner Hündin dann noch auf dem großen beleuchteten Dorfplatz der direkt neben unserem Haus liegt. Und mache dort noch ein paar kleine such spiele. 

Antwort
von Margotier, 88

Das Problem, dass es dunkel ist, besteht ja nicht nur abends.

Wenn man in einer Gegend wohnt, in der man sich im Dunkeln nicht mit dem Hund raustraut, sollte man die Hundehaltung überdenken. Im Winter könnte das bedeuten, dass der Hund ca. 14 Stunden lang entweder gar nicht oder nur zum nächsten Laternenpfahl zum Pinkeln rauskommt....

Wir gehen da, wo wir im Hellen auch gehen: Feldwege und manchmal durch ein kleines Wäldchen, ausgestattet mit Stirnlampe und Leuchthalsbändern.

Kommentar von wotan0000 ,

Ich sehe das auch so. Mein Mann bekommt jedes mal Panikattacken, wenn ich am Feld laufe. :-) Meine Kampfmaus ist sehr aufmerksam und meldet, wenn etwas da ist, was sonst nicht da war, auch wenn es nur ein abgestelltes Fahrrad ist.

Kommentar von Bitterkraut ,

grad auf dem Feld, in der Pampa, im Wald, fühl ich mich nachts am sichersten. Ich geh da nur nicht hin, um das Wild zu schonen, um Wilschweine nicht zu ärgern und um meine Hunde nicht zu eng kontrollieren zu müssen. Die sollen ja laufen dürfen.

Kommentar von Margotier ,

Wir wohnen in einer eher wildarmen Gegend, Wildschweine gibt's gar nicht, Rehe nur wenige, bei Feldhasen, Füchsen und Fasanen siehts etwas besser aus

Dazu kommt, dass sich unsere Hunde nicht für Wild interessieren, es ist schon vorgekommen dass Fasane oder Hasen unmittelbar vor uns den Weg in aller Seelenruhe gekreuzt haben.

"Richtig" laufen dürfen unsere Hunde am Nachmittag (ich bin gegen halb zwei von der Arbeit zurück), die morgendliche "Dunkelrunde" findet größtenteils (selten ausschließlich) angeleint statt und dient weniger zum körperlichen Auspowern durch Laufen, als dem "Eindrückegewinnen", um nicht nach der stundenlangen Nachtruhe schon wieder ein paar Stunden ohne Zerstreuung ausharren zu müssen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Da Hunde ja tag- und nachtaktv sind/sein können, kann sich da wirklich jeder seinen Rytmus basteln. Ich stell meine im Frühsommer auf abends großes Gassi um, das klappt genauso gut wie morgens. Haüptfütterung ist aber immer abends und trotzdem kriegen die Hunde das gut hin.

Kommentar von Margotier ,

Da ich um 4.45 Uhr (montags) bzw. 5 Uhr (an den anderen Wochentagen) aufstehe, gehe ich entsprechend früh ins Bett, mit nennenswerten Abendrunden sieht es deshalb bei uns schlecht aus, vor allem an Tagen, an denen mein Mann für ein paar Tage beruflich nicht zu Hause ist.

Temperatur- und lichttechnisch ist das aber "wurscht", im Sommer ist es morgens sowohl schon hell als auch noch kühl.

Wir füttern zweimal: etwa zwei Drittel gibt es morgens bevor ich das Haus verlasse ("Fressnarkose" damit die Hunde die Wartezeit auf die Haushaltshilfe vollgefressen und mit Eindrücken von draußen entspannt überstehen) und etwa ein Drittel am späten Nachmittag.

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 87

In der dunklen Jahreszeit laufe ich abends mit anderen Hundehaltern, wenn ich alleine unterwegs bin. Sie haben feste Zeiten und ich habe sie irgendwann einfach angesprochen und gefragt, ob ich mich anschließen kann.

Vielleicht ist das eine Idee für eine Freundin? Mehr als ein "Nein" kann sie nicht bekommen (und das hat sie, genau betrachtet, ja jetzt schon). ;-)

Antwort
von MiraAnui, 78

Ich wohn günstig vor meiner Wohnung ist ein beleuchteter Wald weg zur Kirche. Da geh ich ihn oder ich fahr an den Friedhof, dort ist auch Wald und beleuchtet.

Aber ich geh auch auf die dunkle Wiese. Für was gibts Taschenlampen? Meine Hunde haben Leuchthalsbänder

Antwort
von Viowow, 23

im dorf wo es beleuchtet ist. oder, wenn ich spät noch die pferde füttere, nehm ich ihn mit.
wenn doch mal wieder die lampen ausfallen haben wir leuchthalsbänder, ne kopflampe und ne schwere taschenlampe, die auch richtig wehtun würde...;)
aber mein dicker ist wachsam und macht ordendlich alarm, wenn was nicht passt.

Antwort
von spikecoco, 12

ich wohne bei Berlin in einer Nachbargeneinde und laufe abends an unseren Koppeln und Feldern entlang und manchmal auch in unseren ruhigen Dorfstraßen.

Antwort
von MiriamR5, 112

Meistens auch die Runden, die wir am Tag laufen. Und auch dort, wo am besten beleuchtet ist, und keine penner rumhängen...

Antwort
von brandon, 29

Im Park vom Krankenhaus.

Antwort
von Philinikus, 57

Nachts auf der Straße, auf ner Wiese und selten durch den Wald (haben hier nachts oft Wildschweine).

Am Tag gehe ich gerne in ein Hundeauslaufgebiet, in den Wald und auf Felder und verbringe da ein paar Stunden mit meinem Hund.

LG

Antwort
von eggenberg1, 76

im winter haben wir  das alles bereits  bisspätestens  18.oo uhr erledigt  .

danch  kommt meine hündin nur noch zum pipimachen kurz  vor die tür  --wir  haben aber einen eigenen garten

Antwort
von Tiptop33, 90

Falls du damit meinst, dass es im Winter immer glatt und matschig ist, würde ich einfach durch die Straßen laufen. Macjen wir auch sonst oft. Oder in einem Park mit geteerten Wegen, kommt drauf an wo du wohnst. 

Kommentar von HukkaShakka ,

Es geht mehr darum, meine Freundin hat Angst im Dunkeln, und wollte daher mal allgemein fragen wo man so laufen kann :)

Kommentar von Bitterkraut ,

Dann muß sie die große Runde so früh wie möglich laufen und abends dann nur noch ne kurze Zeitungsrunde um den Block. Da, Wo Lampen und Leute sind.

Antwort
von rosenstrauss, 76

auf jeden fall wo andere leute gehen, also belebte und beleuchtete straßen. und am besten pfefferspray in der manteltasche. sicher ist sicher

Expertenantwort
von Isildur, Community-Experte für Hund, 30

Hallo,

da wo ich tagsüber auch laufe?

Bis an den Stadtrand und dann durch die Wiesen. Für die dunkeln Ecken habe ich 'ne Taschenlampe

Antwort
von wotan0000, 48

An der Feldmark mit Taschenlatüchte.

Antwort
von Bitterkraut, 97

Da, wo ich auch am Tag laufe.

Kommentar von HukkaShakka ,

Darf ich mal direkt Fragen wo zB? Wald? Wiese? Felder?

Kommentar von eggenberg1 ,

na  wohl kaum --wer kommt den auf die idee  im stockdunkeln durch eine gegend zu laufen  wo keine beleuchtung ist ??

da geht man  eben  durch  die strassen auf den bürgersteigen--

die hauptgassierunden sollten a uch nachmittags  stattfinden und nicht abends im  dunklen --das braucht kein hund! 

Kommentar von Bitterkraut ,

wer kommt den auf die idee  im stockdunkeln durch eine gegend zu laufen  wo keine beleuchtung ist

Ich, ...schlimm? 

Kommentar von eggenberg1 ,

nein  ,natürlich ist  das nicht schlimm,abe r ich käme nicht auf die idee im dunklen über wiesen und feldwege zu laufen/ stolpern ,  zumal ich fast nachtblind  bin  und abends  wollen wir beide-  hund und ich   lieber drinnen sein  :-)  das heißt nicht , dass ich im sommer   abends  oftmals noch mit ihrne  runde  drehe ,aber  dann ist es ja auch  kühler und  vor allem noch hell !

Kommentar von MiraAnui ,

Ich lauf im dunkeln oft durch Wald und Wiese... Wieso auch nicht.

Dafür gibts Taschenlampen :) und ich kenn die Wege.

Wo sollen meine Hunde hinmachen auf Straßen und Bürgersteige? Meine Pinkeln nur im Gras und auch nicht am weg 

Kommentar von Margotier ,

na  wohl kaum --wer kommt den auf die idee  im stockdunkeln durch eine gegend zu laufen  wo keine beleuchtung ist ??

Das "Dunkelproblem" besteht ja nicht nur abends... 

Ich gehe mit unseren Hunde morgens vor der Arbeit mindestens eine Stunde (meist länger)  da sie drei bis dreieinhalb Stunden auf die Haushaltshilfe warten müssen, die sie dann in den Garten lässt.

Das finde ich nach acht Stunden Nachtruhe einfach zu lange, um die Hunde dann nur 10 Minuten zur nächsten Wiese oder gar nur in den Garten zu führen.

Wir gehen dann dort, wo wir tagsüber auch gehen: Feldwege und auch manchmal durch ein kleines Wäldchen.

Die "Beleuchtung" erfolgt teilweise durch Gewöhnung an die Lichtverhältnisse (im Feld) oder/und durch eine Stirnlampe sowie Leuchthalsbänder.

Kommentar von eggenberg1 ,

ganz ehrlich      da hätt ich zu vielschieß in se  büx und mit sehen wäre nicht viel - bin  nachtblind .

Kommentar von wotan0000 ,

*wer kommt den auf die idee  im stockdunkeln durch eine gegend zu laufen  wo keine beleuchtung ist ??*

Ich. :-)

Kommentar von MiraAnui ,

Wieso braucht kein Hund nachts ne große Runde?

Nachts finden meine Hunde klasse. Da reicht alles anders. Die viecher sind aktiv, deren spuren kann man schon nach gehn

Und ich geh am liebsten auch im dunklen. Sind viel weniger Volldeppen unterwegs mit ihren Tut nixe

Kommentar von spikecoco ,

bei uns laufen Hundebesitzer auch im Dunkeln durch die Felder, mit einer Taschenlampe kein Problem. Ich fahre Sylvester auch noch abends auf das Feld wo ich ansonsten tagsüber laufe. Da haben die Hunde ruhe vor dem Knallen . Ich habe allerdings auch keine angst dort zu laufen.

Kommentar von Bitterkraut ,

nein, abends laufe ich im großen Bogen ums Viertel, etwa ne Stunde. Da ist unterschiedliche Bebauung, ein gutes Stück gehts durch ne aufgelassene Gartenkolonie und an einem Bahndamm mit Häusern auf nur einer Seite usw. Ne ganz freste Runde ist das nicht, das varieiert schon je nach Wetter und Laune.

Angst hab ich keine, zum einen hab ich 2 große Hunde bei mir, die mir zum anderen "Fremde" ankündigen, lange bevor die uns bemerken. Und da sie das still tun, kann ich mich auch still verkrümeln, wenn mir was nicht geheuer ist. So ist es fast egal, wo ich laufe, sei es an beleuchteten Straßen oder im unbeleuchteten Park.


Kommentar von Bitterkraut ,

Im Sommer, wenn es tagsübe zu heiß für großes Gassi (etwa 2 Stunden) ist, lauf ich auch nachts im Wiesengrund am Fluß, das ist eine Art Landschaftspark ohne Wild, abgesehen von Enten und Kaninchen, da können meine Hunde auch nachts Freilauf haben.

Kommentar von wotan0000 ,

**Angst hab ich keine, zum einen hab ich 2 große Hunde bei mir, die mir zum anderen "Fremde" ankündigen**

Ich habe ja *nur* einen Krümel - aber der Rest passt.

Kommentar von eggenberg1 ,

IHR  sied alle  so mutig --  neee   da bin ich einfach zu unsicher  !!! dann doch lieber tagsüber .

Kommentar von Bitterkraut ,

wenn du nachtblind bist, ist das ja ganz normal, wenn du dich da nicht so wohfühlst. Ich bin ein Nachtmensch, und müßte ich nicht doch manchmal tagsüber arbeiten, stünde mein Rythmus kopf.

Kommentar von eggenberg1 ,

ja , ich bin im dunkeln total unsicher  .kann dann sogar  nicht ohne gleichgewichtsstörungen laufen .fahren geht auchnur auf strecken,die gut ausgeleuchtet sind ,und  die ich kenne

Antwort
von Helli01, 63

Im Stadtpark ist 100m von mir entfernt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community