Frage von Victor435, 122

Wo sollte ich meinen Kopf checken lassen?

Ich habe so ein paar Vermutungen, dass ich gewisse Störungen habe, die eventuell, wenn ich sie nachweisen kann, mein Leben etwas erleichtern können. Jetzt stelle ich mir die Frage wo ich erstmal hingehen soll, zum Psychologen oder vielleicht zuerst zum Hausarzt? Und wie können die herausfinden ob etwas mit meinem Kopf nicht so ganz stimmt?

Antwort
von Dahika, 10

In deinem Falle würde ich dir erst mal einen Psychiater empfehlen. Der kann abschätzen, ob du vielleicht noch medizinisch durchgecheckt werden musst. Also neurologisch oder allgemein-medizinisch.
Er kann dir dann, wenn es nötig sein sollte, auch Medikamente verschreiben. Aber Medikament alleine nützen dir nicht viel.

Allerdings klingt dein Symptombild eher so, dass dir mit einer Psychotherapie besser geholfen werden kann - und du keine Medikamente brauchst. Dann wäre für dich der psych. Psychotherapeut empfehlenswert.

Kein Psychotherapeut allerdings checkt dich ab, was mit dir nicht stimmt. Das würde dir auch nicht viel nützen, außer dass du nun weißt, wie man deine Störungen nennt. Das hilft dir aber nicht weiter. Außerdem läuft das "abchecken" in der Psychotherapie nicht so, wie du es dir vorstellst. Das Herausfinden, was für eine Art Störung du hast, ist bereits Bestandteil von Therapie. Kein Psychotherapeut schraubt an dir rum und dann geht es dir gut.

Antwort
von Seanna, 56

Kommt ja drauf an WAS für ne Störung du vermutest...

Psychologe ist zb bei rein hirnchemisch bedingten Problemen sinnfrei. Oder wenn du Medikamente brauchst. Bei ner reinen Therapie der Richtige.

Hausärzte bekommen maximal ne Depression diagnostiziert.

Psychiater wäre für Medikamente betreffend Psyche zuständig.

Neurologe wenn es am Nervensystem liegt.

Generell brauchst du für bestimmte Störungen wie zb Autismus, ADHS usw ne Spezialambulanz, die sind dafür ausgebildet und können das auch abrechnen.

Also - was glaubst du zu haben? Und was soll das drumherum gerede?!

Kommentar von Victor435 ,

Genaueres weiß ich nicht. Ich weiß, dass ich abnormal Schüchtern bin und mir aus irgendeinen Grund banale Dinge wie meine Hobbys (Computerspiele usw.) peinlich sind. Kriege keine vernünftige Konversation mit anderen auf die Reihe und habe regelrecht Panik andere Menschen zu treffen. Ebenfalls habe ich kaum ein Interesse an anderen Menschen und gewisse Denkweisen fallen mir extrem schwer, dazu kann ich aber nichts besonderes sonst sagen. Naja Hauptgrund ist meine Angst vor anderen Menschen. Das finde ich ziemlich unnormal. Und deswegen wollte ich schauen ob ich vielleicht eine Störung oder dergleichen habe.

Kommentar von Seanna ,

Geht Richtung Sozialphobie. Damit kann dir ein psychologischer Psychotherapeut am besten helfen. Sowohl was Diagnostik als auch was Behandlung angeht.

Kommentar von Victor435 ,

Danke

Antwort
von Gigama, 26

Hallo, also so wie ich deine Frage verstanden habe, vermutest du eine bestimmte Erkrankung in deinem Kopf . Es wird aber nicht ganz klar ob du von einer Krankheit ausgehst die tatsächlich deinen Kopf betrifft, also organische Ursachen hat,oder ob es sich um eine psychische Erkrankung handelt die ,für dich selbst ,"im Kopf " wahrgenommen wird. 

Ich denke, das du dich erstmal an deinen Hausarzt wenden solltest und mit ihm über deine Vermutung und dein Befinden sprichst.Dieser wird dich dann, zur Diagnostik /Mitbehandlung ,je nach dem an die entsprechenden Ärzte überweisen. 

LG

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Krankheit & Körper, 33

Lass am Besten erstmal die Blutwerte checken - denn Störungen des Gehirnstoffwechsels hängen oft nur mit Eisen-Magnesium-Vitamin D-Mangel oder der Schilddrüse zusammen.

Antwort
von sojosa, 49

Ich würde erst mal alles dem Hausarzt erzählen und der schickt dich dann zum Neurologen. Der wird ein EEG und eventuell ein CT/MRT veranlassen.

Natürlich kannst du dir auch direkt einen Termin beim Neurologen holen, schneller gehts aber meist über den Hausarzt.

Kommentar von Victor435 ,

Dachte ich mir, außerdem ist ein Neurologe ein ganzes stück erstmal weg von meiner Gegend.

Antwort
von Woropa, 15

Der richtige Ansprechpartner ist da ein Neurologe. Lass dir von deinem Hausarzt eine Überweisung zum Neurologen geben. Da können dann Untersuchungen gemacht werden, z.B. ein EEG. Oder du bekommst eine Überweisung zum MRT. Dadurch kann dann herausgefunden werden, ob mit deinem Kopf alles okay ist oder nicht.

Antwort
von Geisterstunde, 8

Der 1.Ansprechpartner ist Dein Hausarzt. Evtl. haben die "Störungen" körperliche Ursachen und die kann Dein Hausarzt herausfinden und behandeln. Wenn nötig, kann er Dich auch an den passenden Facharzt weiterüberweisen.

Antwort
von Dexit, 47

Falls es ausserhalb ist, zum Dermatologen.

Ansonsten einfach zum Psychologen, einen Termin bekommt man dort schnell und es ist hilfreich.

Kommentar von Victor435 ,

Also ist ein Besuch beim Hausarzt völlig egal und ich sollte einfach sofort zum Psychologen?

Kommentar von Dexit ,

Wenn du denkst, etwas stimmt mit dir nicht und es dich plagt, dann ist das schon mal ein gutes Zeichen, da du es selbst erkannt hast. Ich wuerde sagen, such dir einen Psychologen. Es ist lediglich eine persoenliche Meinung.

Kommentar von Dexit ,

Und der Scan vom Neurologen kann vorher ebenfalls durchgefuehrt werden.

Kommentar von Victor435 ,

Danke

Antwort
von Bikka, 20

Geh zu deinem Hausarzt und lasse dir eine Überweisung zum Neurologen geben.

Antwort
von bumbettyboo, 20

Neuropsychologen

Antwort
von tommy40629, 43

Bist Du normales Kassenmitglied, also nicht privat versichert?

Dann brauchst Du echt gute Ärzte.

Ich habe ja 2011 mein Abi gemacht. 2010 sind meine Leistungen von 1 und 2 auf 3 bis 5 gefallen. Das Lernen viel mir auf einmal extrem schwer, weil mich von heute auf morgen schwindlig war.

Der Facharzt schrieb meinem Hausarzt, dass ich simulieren würde. Mein Hausarzt hat mir den Eintrag gezeigt.

Es wurde nämlich nix gefunden. Mittlerweile habe ich selber das Problem gefunden, es war die Ernährung. Bei einer privaten Untersuchung hätte man das damals schon herausgefunden, aber das muss man selber zahlen.

Stelle Dich etwas darauf ein, dass Dir nicht geholfen wird. Leider ist das so.

Kommentar von Victor435 ,

Naja einen Versuch ist es Wert. 

Kommentar von tommy40629 ,

Schreibe vor allem alle Äußerungen der Beschwerden auf.

Ich wünsche viel Erfolg und Glück, dass die Ärzte nicht nur aufs Geld schauen, sondern Dir helfen wollen.

Kommentar von Victor435 ,

Mein Hausarzt ist Gott sei Dank genau das Gegenteil. Naja denn kommt auf den Neurologen an.

Kommentar von user8787 ,

Hat ein "guter" Arzt eine Kassenzulassung kann jeder dort hin, egal wie er versichert ist . Lediglich die Wartezeiten können variiren.

Ein Privatarzt hat lediglich keine Kassenzulassung ( warum auch immer, manchen stößt die Bürokratie sauer auf ) . 

Das heißt aber nicht automatisch das er fachlich kompetenter ist. Ich bin bei einem privaten Facharzt weil er viel flexibler ist und mehr Zeit hat . Hier herrscht kein Termindruck.....das ist mir mom. enorm wichtig . Ein Termin geht ca. 1 Stunde . Dafür fahre ich auch weiter. 

Fachlich stehen ihm die anderen Kollegen in nichts nach. 

Antwort
von maggylein, 47

Was soll der Hautarzt machen?
Würde zum Neurologen gehen... der macht Tests Wie eeg oder veranlasst mrt oder ct

Kommentar von Victor435 ,

verschrieben ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community