Wo sollte ein Baby eher aufwachsen, bei der Mutter oder dem Vater?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Dort, wo das Baby am besten versorgt werden kann. Wo es am sichersten ist, wo es umfangreich umsorgt und herangezogen werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man so nicht beantworten und ist immer eine individuelle Entscheidung.

Man darf nicht davon ausgehen, dass ein Kind zur Mutter immer die bessere Bindung hat. Es gibt sehr viele Mütter, die mit dem Kind nichts anfangen können, es vernachlässigen, gar nicht haben wollten, zu egoistisch sind..... Für so etwas kann es tausend Gründe geben. 

Den Vater kann es genauso betreffen.

Auch Stillen ist kein Argument für die Mutter. 

Es gibt sehr viele alleinerziehende Väter. Man merkt es nur nicht so sehr, weil eben sehr viele Menschen davon ausgehen, dass Kinder immer bei der Mutter leben.

Bei wem ein Kind letztendlich aufwächst ist von vielen Faktoren abhängig, die man jetzt bei deinem Beispiel auch nicht kennt.

Im Zweifelsfall wird so etwas vom Gericht bestimmt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das hängt doch von der Mutter/dem Vater ab. es gibt auch Frauen die das nicht auf die reihe bekommen. warum soll das Kind bei ihr Leben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Jana127!

Die Antwort ist ganz einfach. Ein  Kind sollte optimalerweise immer von beiden gemeinsam aufgezogen werden. Du weißt schon, gemeinsam, unter einem Dach. Ohne das man Papi oder Mami nur am Wochenende sieht. Eine gesunde Beziehung der Eltern ist das Beste was einem Kind passieren kann, weil beide Elternteile dann immer für das Kind da sind, weil es Vorbilder hat,Stabilität, Nähe und Liebe. Wenn man nicht zusammen leben will/kann, dann soll man auch keine Kinder bekommen! Und wenn das Kind trotzdem kommt sollte man sich zusammenreißen und versuchen eine gemeinsame Zukunft aufzubauen, wegen dem Kind, aus Verantwortung und vielleicht weniger aus romantischer Schwärmerei! Das hätte man sich vorher dann überlegen müssen.

MfG Müller

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Zweifelsfall bei demjenigen, der das Kind besser versorgen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Mutter, da sie ja stillen kann.

Wer natürlich lieber minderwertige, überteuerte Flaschenmilch geben will, kann auch dem Vater das Baby überlassen.

Aber mal von der Theorie weg: in den meisten Fällen sorgen die Hormone dafür, dass die Mutter die Pflege des Babys übernimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sieht eindeutig bei dir das du noch nicht soweit bist ein Kind zu bekommen denn sonst würdest du diese Frage nicht stellen, natürlich wächst das Baby bei der Mutter auf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Üblicherweise ist die Bindung von kleinen Kindern zur Mutter stärker. Ich würde mich nach zukünftigen Möglichkeiten für das hypothetisch heranwachsende Kind umsehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist dieser Gedankengang/ Frage ernst gemeint?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jana127
28.04.2016, 19:45

jaa ist er aber darüber zu diskutieren war nicht meine idee und ich hatte iegentlich auch kein bock drauf aber mein Freund wollte das unbedingt klären obwohl wir auch auf keine gemeinsame lösung gekommen sind weil dass das kind mal bei mir und mal bei ihm wäre fände ich nicht so schön fürs kind dann. Aber ich bin ja auch gar nicht schwanger und will es auch nicht werden in meinem alter.

0
Kommentar von maikelll
07.05.2016, 13:08

immer bei der Mutter nach der geburt

0

Eher bei der Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt immer drauf an, wer die Eltern sind. Generell glaube ich aber, dass das Kind durch die Schwangerschaft im Mutterleib eine engere Bindung zur Mutter hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?