Frage von haltderda, 70

Wo soll ich meine ausbildung machen als kfz mechatroniker?

ich kann mich zwischen mechatroniker bei bmw und mechatroniker in der tuning werkstatt meines cousins

Antwort
von DG2ACD, 18

Zuerst war mein Blitzgedanke: "Bei BMW". UND: Tuning, naja, das kann ja nichts Gutes bedeuten.

Nachdem ich dann aber Nonameguzzis" Antwort gelesen habe, kam ich ins Grübeln und Erinnerungen wurden wach.

Ich will hier niemanden diskriminieren oder herabstufen. Aber ich habe einst Landmaschinenmechaniker gelernt und ganz sicher sehr viel mehr gelernt als mancher KFZ-Mechaniker. Man nannte sie damals "Teiletauscher"

Naja, es gibt auch da sehr fähige Leute, aber ich bekomme diese Bezeichnung sehr oft bestätigt, wenn ich dann doch mal eine Werkstatt in Anspruch genommen habe, weil ich mal etwas nicht selber machen wollte oder fehlende Werkzeuge "do it yourself" nicht zulies.

Vielseitiger wirst Du in einer individuellen Werkstatt wie bei Deinem Cousin.

Antwort
von Nonameguzzi, 33

Bei der Tuning Werkstatt (insofern diese Professionell ist) wirst du wesentlich mehr über die Fahrzeugtechnik lernen!

Bei BMW bist du im Herbst / Frühjahr tagelang nur am Reifen Montieren hast zwischendurch mal die ein oder andere Reparatur aber wirklich technisch anspruchsvoll wird es da nicht.

Ich habe meine Ausbildung in einer LKW Werkstatt gemacht da gehts technisch auch ganz anders in die Materie also auch Hydraulik / Druckluftsysteme, Fahrzeugbau usw ...

Kommentar von haltderda ,

mein cousin macht das professionell.außerdem macht er komplette karbon verkleidungen und rallye fahrzeuge.

wär dass dann besser?

Kommentar von Nonameguzzi ,

Auf jeden Fall!

Kommentar von Klaudrian ,

Ja... so hat mir mein Chef das auch erzählt. Das meiste musste er sich privat beibringen und an seinem eigenen Auto schrauben. 

Antwort
von Klaudrian, 36

Bei der Tunignwerkstatt deines Cousins wäre es am besten. Bei BMW wird dir nur das Auto putzen Teile tauschen beigebracht. Bei deinem Cousin wirst du mehr gefordert und wirst vielseitig ausgebildet. Das bedeutet, du lernst auch schweißen usw. 

Kommentar von haltderda ,

ist es echt so reudig bei bmw?

Kommentar von Klaudrian ,

Die Ausbildung ist extrem einseitig. Im Endeffekt reparierst du nichts, sondern tauscht nur Teile. Du lernst weder Schweißen, noch Lackieren, noch etwas über Karosseriearbeiten. 

Ich habe die Ausbildung schon hinter mir. Mit einer kleinen freien Werkstatt habe ich die richtige Wahl getroffen. Da bekomme ich das volle Programm. Immer wieder kommt es auch vor, dass Schrauben abreisen oder nicht auf gehen. Das bedeutet umdenken. 

Antwort
von jbinfo, 3

Die Ausbildung machst du bei BMW und wechselst, spezialisierst dich dann fürs Tuning beim Cousin. Die Ausbildung bei BMW ist Topp, auch wenn hier einige etwas anderes schreiben.

Antwort
von Spuky7, 30

BMW würde ich wählen.

Antwort
von sabbelist, 30

Bei BMW hast Du Aufstiegsmöglichkeiten, bei Deinem Cousin eher nicht.

Außerdem ist arbeiten bei der Verwandtschaft nie so empfehlenswert.

Kommentar von haltderda ,

ja ich würde aber auch eigentlich nicht bei bmw bleiben.eigentlich möchte ich gern meine eigene tuning werkstatt aufmachen

Kommentar von sabbelist ,

Dann würde ich trotzdem bei BMW Deinen Meister machen. Den brauchst Du für eine eigene Werkstatt.

Kommentar von haltderda ,

könnte ich auch bei meinem cousin

Kommentar von sabbelist ,

Dann mach es bei Deinem Cousin, wenn Dir das lieber ist. Wen Du Dir sicher bist pünktlich Deinen Lohn zu bekommen, nicht auf Lau ständig Überstunden machen zu müssen, keinen wirklichen Urlaub zu bekommen......

Kommentar von Klaudrian ,

Urlaub bekommt man in jeder Werkstatt und Überstunden kann man abfeiern bzw. sich auszahlen lassen. Das klappt auch bei mir in der 2-Mann Werkstatt. Trotz täglichen Problemfällen bei den Autos. 

PS. Den Lohn bekomme ich auch immer rechtzeitig. Stell dir vor :O

Kommentar von sabbelist ,

Ein Familienbetrieb? Denn da sieht es oft anders aus.

Kommentar von Klaudrian ,

Nein. Eine kleine freie Werkstatt. In Familienbetrieben geht es in der Regel sozialer zu, als bei Vertragswerkstätten. 

Kommentar von sabbelist ,

Das ist dann ein wenig anders.

Da irrst Du Dich aber, was das Sozialere angeht. Dort geht es wesentlich rauher zu. Bleibt ja in der Familie

Kommentar von haltderda ,

stellst du dir meinen cousin als 25jährigen kiffer in ner hinterhof garage vor?klingt zumindest so

Kommentar von sabbelist ,

Nein, das hat weder etwas mit Alter, noch mit Drogen zu tun. Ich gebe hier Erfahrungen wieder. Du hast gefragt, ich habe geantwortet, mehr nicht.

Kommentar von Klaudrian ,

Du scheinst eine recht asoziale Familie zu haben, welche dich nicht schätzt. Du solltest so etwas nicht verallgemeinern xD

Kommentar von sabbelist ,

:D eher das Gegenteil. Aber ok. Wir sollten keine ellenlange Diskussion daraus machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community