Wo soll ich hin, wenn meine Eltern mich nicht mehr haben wollen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Geh zum Jugendamt. Dann kannst du in ein Heim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BurrrS
11.11.2015, 22:07

Wäre das beste. Danke

0

Melde dich beim Jugendamt deiner Stadt. Die Leute sind dort wirklich sehr nett und werden dir sicher helfen bzw dir einen Platz in einem Mädchen/Wohnheim besorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was sagen sie denn?o.O
kannst du zu verwandten?
ein freund von mir hat mal ein halbes jahr bei mir im zimmer gewohnt er hatte total stress zuhause auch 16:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BurrrS
11.11.2015, 22:05

Denen fällt immer etwas ein mich zu erniedrigen. Stellen mich woanders bloß .beleidigen mich nur. Zu Verwandten kann ich leider nicht 

0
Kommentar von FakerLol
11.11.2015, 22:10

wenn du nirgenswo hin kannst musst du dich ans jugendamt wenden oder...mit einverständnis der eltern kannst du auch mit 16 schon alleine wohnen sonst musst du leider ins heim oder jugendhaus tut mir leid :(

0

Erst mal - JA ist voll bescheuert wenn man das Gefühl hat, dass die Eltern einem nicht gern haben! Und es tut auch verdammt weh!

Und es ist auch nicht einfach- aber es gibt nur eine einzige richtige Anlaufstelle: das Jugendamt. Und zwar das in dessen Bezirk DU gemeldet bist ( steht in deinem Ausweis). Und dort geh bitte hin!

Dort wird man dir zuhören und dann gemeinsam mit Dir eine Lösung suchen.

Und NEIN- du  musst nicht unbedingt in ein Heim  oder in eine Pflegefamilie.

Mit 16 hast Du da schon ein paar Möglichkeiten mehr.

Freunde und Verwandte sind gut- aber in deinem Fall sicherlich nicht die richtige Lösung. Deine Eltern haben nämlich nicht nur RECHTE sondern auch Pflichten- und ob die bezahlen oder nicht- das lass mal die Sorge des Jugendamtes sein. Auch darum werden die sich kümmern.

Bitte geh zum Jugendamt- ich wünsch Dir viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BurrrS
11.11.2015, 22:48

Ich muss es versuchen .danke 

0

Dann kommst du in ein Jugendheim oder zu Pflegeeltern. Bezahlen müssen das deine Eltern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BurrrS
11.11.2015, 22:03

Die zahlen keinen Cent

0

Wenn du keine Hilfe von vielleicht älteren Geschwistern oder von deinen Großeltern oder einem anderen Familienmitglied erhalten kannst, dann musst du zum Jugendamt gehen. Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht.

Ich kann mir persönlich nicht vorstellen, was man empfindet, wenn man von den eigenen Eltern abgelehnt wird. Aber ich glaube, dass es ganz furchtbar ist! Daher möchte ich dich wenigstens virtuell in den Arm nehmen und dich ganz lieb drücken. Verzweifle nicht, es gibt viele nette und liebe Menschen auf der Welt, die dich auffangen und dir helfen werden. In ein paar Jahren wirst du deine eigene Familie haben und wissen, was es deinen Kindern bedeutet, dass du sie liebst.  :-)

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BurrrS
11.11.2015, 22:08

Danke dir

0

Guten Abend,

Vorab meiner Idee, möchte Ich Dir mein vollstes Mitgefühl aussprechen. 

Es besteht die Möglichkeit bei Verwandten unterzukommen, sofern welche vorhanden sind. Du solltest Dich beim Jugendamt dies bezüglich kündig machen. Ebenfalls solltest Du Vorort fragen, ob die Option besteht mit Einverständnis der Eltern bei Freunden unterzukommen.Möglicherweise könnt Ihr eine WG gründen. Anderen Falls ist das Heim der Letzte Versuch.

Gutes Gelingen wünscht

SteveGibtRat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BurrrS
11.11.2015, 22:27

Ich danke dir

1

Da mußt du zum Jugendamt. Die werden deinen Eltern erst mal sagen was sie dürfen. Die kümmern sich dann auch um dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern können dich nicht einfach rauswerfen, die sind unterhaltspflichtig bis zum Ende deiner 1. Ausbildung oder bis zur Vollendung deines 25. Lebensjahres. 

Es müssen triftigere Gründe vorliegen als "wollen wir nicht", damit die dich loswerden, und dann kämst du wohl in ein Heim oder in eine Pflegefamilie.

Tut mir sehr Leid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joshi2855
11.11.2015, 22:04

Aber wenn die Pflegefamilie nett ist, ists doch gut. Ich denke mal hätte zwar lieber seine echt Familie, aber wenn man was anderes hat mit dem man gut zurecht kommt vergisst man das bestimmt,erst recht wenn man damit glücklicher ist.

0

Ich habe auch so schwierige Eltern, die immer nur gegen mich waren und gegen mich zusammenhielten...ich kann Dich voll verstehen. - Und wenn Du erstmal ein Auslandsjahr absolvierst? Entweder irgendwie schulisch oder, falls Du weiblich bist, als Au-pair-Mädchen? Danach wärst Du dann immerhin schon 17 und könntest vielleicht eine eigene Wohnung beziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?