Frage von DaddyGallard, 158

Wo sind unsere Spenden hin die man Welt weit über Medien und Länder überwiesen hat für Afrika?

Irgendwas läuft verdammt falsch,und gerade was die Masse an spenden geht,hat wer Einfluss?
Sollten wir weiter spenden und Gelder ins nichts überweisen?

Armutsländer dir uns zeigen zu spenden ,müssten es doch gut gehen oder?
Die Masse an Millionen werden für welche Zwecke gegeben?

Man kann dich das Land fruchtbar machen und Plantagen einrichten sowie große Einrichtungen wo viele Brot und Wasser holen können!

Soviel Millionen an Dollars und Euro und andere Reiche Staaten,hätten es dich zur weit gebracht Arme Gebiete unter Kontrolle zu halten aber jedesmal zeigen die Medien Arme Kinder die qualvoll fast vor der Kamera sterben und dann führen Sie eine Kontonummer!

Was geht hier vor Mensch?
Ich möchte alles wissen!
Führt wer was in Schilde? Jemand der davon profitieren will? Es sind doch ehrenamtlich dort die helfen?

Ich brauche Informationen!

Antwort
von susicute, 62

Hi,

du scheinst die Relationen falsch einzuschätzen. Was du als "Masse an Spenden" empfindest, ist minimal und lediglich ein Tropen auf den heißen Stein. Ein Großteil dieses Geldes geht in die Katastrophenhilfe, nicht in eine langfristige Entwicklungszusammenarbeit.

Um die Relation etwas klarer zu machen und um dem oft rezipierten Vorwurf "die Menschen dort machen selbst nichts" zuvor zu kommen: Die Summe, der Rücküberweisungen, also Gelder, die von Migranten in ihre Herkunftsländer gesendet werden, ist drei mal so hoch wie die offizielle Entwicklungshilfe. Aber vor allem stehen unsere wirtschaftlichen Interessen oft in krassem Gegensatz zu entwicklungspolitischen Zielen. Wie viel Entwicklung kann man erwarten, wenn man < 0,4% des BIP in die EZ steckt, aber keine nachhaltige Wirtschaftspolitik betreibt? Oder, um es vereinfacht auf individuelle Ebene herunterzubrechen: Wie viel Entwicklung kann die einmalige Spende zu Weihnachten bewirken, wenn man den Rest des Jahres Kaffee oder Kleidung zu Preisen kauft, an denen die Menschen in den Ländern einfach nichts verdienen können?

Eine nachhaltige Entwicklung bedarf viel mehr und ist sehr viel Komplexer als etwas Geld zu spenden. Die Entwicklungszusammenarbeit allein, wird nie in der Lage sein eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen. Es mag nobel sein zu spenden, aber man sollte dies auch nicht überbewerten. Was wir brauchen, ist ein langfristiges Umdenken und keinen reinen Aktionismus. Einen Überblick was für Komponenten hier zusammen spielen erhältst du, wenn du dir die Indikatoren der MDGs oder der Agenda 2030 ansiehst: http://www.bmz.de/de/ministerium/ziele/ziele/2030\_agenda/index.html

Lg Susan

Antwort
von priesterlein, 68

Hilfe ist nichts, was aufhört. Es werden Sachen finanziert, die immer wieder finanziert werden müssen. Beispielsweise ist das medizinische Hilfe oder die Spendenorganisation selber, die auch für sich Geld haben will und muss, weil alles etwas kostet.

Aber: Manches Hilfsprojekt ist tatsächlich praktisch umsonst, weil, gerade in einer Stammesgesellschaft, Stammesanführer oder Lokalpolitiker das danach sabotiert, weil gerade er nicht demütig um Erlaubnis gefragt und ausreichend mit Geld geschmiert wurde.

Kommentar von ollesgemuese ,

knapp daneben ist auch vorbei...

Antwort
von charmingwolf, 7

Wo hin ? ein kleiner Teil landet an den Bedürftigen.

Nach dem Attentat von 2001 hatte eine Welt bekannte Organisation
zu Spezielle Spenden aufgerufen, über 550 Millionen gesammelt für die Opfer,
150 sind am Mann angekommen.

1989 nach dem Erdbeben 50 Millionen gesammelt, 10
ausgeteilt.

In Afrika wird unsere Gespendete Kleidung verkauft

Ein Politiker sagte mal (hat sich gehütet es Offiziell zu sagen)
 dass die Leute noch zu viel Geld haben, man
seht es am Telethon

Spenden Ja, in meine Umgebung, so das ich sicherbin es kommt
an da wo es sollte.

Ehrenamtlich? Ja du der kleiner Mann

Antwort
von BTyker99, 20

Bei youtube kann man die Dokumentation "Süßes Gift" sehen, die zuvor auf Arte gesendet wurde. Dabei geht es darum, wie verschiedene Entwicklunghilfeprojekte langzeitig wirken. Das Ergebnis ist, dass die Menschen sich zwar freuen, wenn die Europäischen Organisationen etwas in den afrikanischen Dörfern aufbauen (als Beispiel war eine Fischverarbeitungsanlage genannt, durch die langfristig und nachhaltig eine Export-Industrie hätte aufgebaut werden sollen), aber nachdem das Projekt beendet war und die Menschen aus Eigeninitiative hätten weitermachen müssen, haben sie alles aufgegeben, und sind wieder ihrer ursprünglichen Lebensweise nachgegangen (Viehzucht - bis bei der nächsten Dürre wiederholt alle Tiere gestorben sind). Aus dem Grund versickern der Doku zufolge die Gelder, ohne dass sich wirklich etwas ändert. Man sollte auch bedenken, dass die Poplulation ansteigt, wenn  mehr Nahrung vorhanden ist, daher ist das eine sich immer weiter drehende Spirale. Auch fließen Teile der gespendeten Gelder sicherlich indirekt an Warlords und werden in Waffen investiert...

Die interviewten Kinder aus dem Dorf stellen sich übrigens ihre Zukunft so vor, dass sie später einfach nach Europa auswandern würden. 

Ich persönlich werde nur noch an Organisationen spenden, die eine Mauer um Europa errichten wollen. Die Probleme innerhalb Afrikas können nur durch einen Wechsel der Mentalität erreicht werden und lassen sich nicht von außen erzwingen, ansonsten führt jede Hilfe dazu, dass es der folgenden Generation noch schlechter geht.

Antwort
von hCxFu, 66

Eine sehr Interessante Frage.

Wie alles in der Welt ist es dabei eine Interessen Politik.
Zu allererst Fliest das Geld in eigene Strukturen, für Personal, Werbung etc.

Du Spendest das Geld einer Organisation, nicht deren Auftrag bzw. Werbung.

Dann geht es an sog. NGO (Non Government Organization) diese wiederum verteilen es ebenfalls in eigene Strukturen, Personal, Unterkünfte, Werbung. Dann kommen je nach Art der NGO die Kosten für Lehrbücher, Saatgut, Utensilien usw.

Kommentar von DaddyGallard ,

Wer hat das entschieden? Werbung etc?
Wo wird das Geld für Projekte aufgebaut dich ich nannte für Plantagen bzw zum Anbau und Wasserquellen?

Kommentar von hCxFu ,

Da dies Vereine sind, gehe Ich davon aus das es der Vorstand des Vereines Entschieden hat. Im Grunde geht es darum, den eigenen Reichtum zu rechtfertigen und den Hilfsspendern ein Gutes Gewissen zu bescheren. natürlich gibt es auch Organisationen die Direkt Helfen. z.b. Milch Einkaufen und es an Kubaner senden.

Antwort
von warehouse14, 61

Nur moralisch sensible Menschen erkennen den Irrwitz hinter mittels modernsten Kameras gedrehten Werbefilmchen, in denen Kinder am Hungertuch nagen.

Wenn ich jemanden sehe, der wohl gleich verhungert, gebe ich ihm was zum essen statt ihn erst noch traurig in ein herzloses Glasauge starren zu lassen. Ich würde lieber die Kamera verkaufen als mit ihr dem Hungertod zuzusehen.

Allein das hindert mich schon, den Bettlern im Nerzmantel auch nur einen rostigen Cent zu geben.

Ich gebe es denen, die es wirklich brauchen, direkt.

Und allen, die gerne spenden würden, rate ich, Urlaub zu machen in den Ländern, die in unseren Medien als so arm angepriesen werden, daß man monatlich XYZ Euro spenden soll, damit "XYZ Dorfbewohner durch die Förderung eines einzigen Kindes überleben können" oder welch dumme Sprüche auch sonst noch die Geldbeutel zum "kotzen" bringen sollen.

Schaut euch das wirkliche Leben dieser "Kinder" persönlich an.

Dann könnt ihr dort helfen, wo Hilfe tatsächlich nötig ist.

warehouse14

Antwort
von Brunnenwasser, 16

Die Gelder landen in Soforthilfen (Essen und Medizin, Katastrophen), und leider immer auch zum Teil in den Händen der jeweiligen korrupten Regierung.

Weder Infrastrukturmaßnahmen noch langfristige Hilfen können damit finanziert werden. Aus den Medien kennst Du bestimmt die Geschichten, was die subventionierten Lebensmittel aus der in Afrika anrichten: sie sind günstiger als die einheimischen Produkte. Das verschärft die Situation wenn die billigen Lebensmittel mal ausbleiben.

Antwort
von 1900minga, 21

Mit ein paar Millionen kann man nicht viel anrichten

Und auch wenn es einige Milliarden sind, kann man nicht viel unternehmen

Es gibt über 3,5 Milliarden Menschen die als sehr arm gestuft worden sind

Kommentar von DaddyGallard ,

Ich wette mit dir,dass Ich es hinbekomme!!!!!
Ich weiß genau wie ich es bewirtschaften werde oder könnte....

Allerdings vertraut ihr alle die falschen Menschen!

Kommentar von 1900minga ,

Bisschen überheblich😂
Dann stell dich zur Wahl auf und mach was...

Aber erst vom hohen Ross runterkommen

Antwort
von jimpo, 19

In die vollen Taschen der Machthaber.

Kommentar von DaddyGallard ,

Ich habe da eine miese Art von Theorie das mir nicht mehr gefällt!

Schade,das ich nicht das Volk auf meiner Seite habe!

Ich hätte alles geprüft um jeden Skandal zu beseitigen und vorallem Gefahren rechtzeitig zu entschärfen!
Mit meinem System, wüsste ich wie aber meine Position als Durchschnittsmensch reicht nicht aus um das nachzuverfolgen!

Also von daher mach Ich weiterhin Urlaub.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community