Frage von Centario, 188

Wo sind eigentlich die Flüchtlinge geblieben? Kann es damit zu tun haben das 2017 Bundestagsahl ist und keiner der Verlierer sei will? Kommen sie danach wieder?

Antwort
von NUTZ3RNAME, 36

Zum einen wird mehr und mehr versucht das Thema zu beschönigen, für die Bundestagswahl, wobei der Flüchtlingsstrom nur wegen der geschlossenen Balkanroute abnahm. Das kann sich aber jederzeit ändern und darauf hat Deutschland so gut wie keinen Einfluss

Antwort
von MrHilfestellung, 77

Die Balkanroute ist zu und die Mittelmeerroute ist um einiges gefährlich, so dass die Menschen wieder vermehrt sterben. 

Außerdem lässt die Türkei die Geflüchteten nicht mehr rein.

Kommentar von Dfrika ,

Es sind aber nicht alles "arme Flüchtlinge", sogar die russische Aufklärung sagte das nur ein kleiner Teil echte Flüchtlinge sind, die direkt vor Krieg fliehen. Das was an silvesternacht in Köln geschah, ist noch garnichts im vergleich zu dem was nicht publik gemahct wird.

Jemand der über zich Länder flieht, ist spätestens ab dem ersten sicheren Land kein Flüchtling mehr (rein juristisch) ...Auch in so manchen Asylheimen herrschen Zustände die kein Land braucht. Auch wenn du (anhand deines Profilbildes) scheinbar nicht darüber nachdenkst.

Antwort
von Daria700, 8

Die kommen wieder ,und es hat nicht aufgehört!

Antwort
von ponter, 55

Wo sind eigentlich die Flüchtlinge geblieben. Kann es damit zu tun haben das 2017 die Bund-Wahl ist und keiner der Verlierer sei will. Kommen sie danach wieder?

😉 Die Flüchtlinge leben alle zusammen in einem Keller unterhalb des Kanzleramtes.

Spaß beiseite.

Die Flüchtlinge sind, nach wie vor, da, übers gesamte Bundesgebiet verteilt. In einigen Gegenden gibt es weiterhin viele Flüchtlinge, in anderen sind nur wenige Flüchtlinge untergebracht, so auch hier. 

 Weiterhin kommen weniger Flüchtlinge ins Land, die Zuwanderung ist "kontrollierter".

Ein weiterer Faktor ist die Medienberichterstattung. Die Medien unterliegen der Gunst des Zuschauers/Konsumenten. Nach einer gewissen Zeit rücken andere Themen in den Fokus der Medien, andere Themen, die zuvor noch äußerst wichtig erschienen, verlieren in der Berichterstattung mehr und mehr die Bedeutung und verkommen zur Randnotiz.

In erster Linie geht es nicht um die Bundestagswahl, tatsächlich greifen einige der getroffenen Beschlüsse. Die Bundesregierung war in der Situation, handeln zu müssen, das geschieht nach und nach, u.a. durch das Abkommen mit der Türkei.

Antwort
von Ansegisel, 107

Es kommen augenblicklich kaum noch Flüchtlinge in Deutschland an, weil die EU mit der Türkei ein Abkommen aushandelt, bei dem die Flüchtlinge vor allem in der Türkei untergebracht werden. Dafür soll die Türkei finanziell von der EU unterstützt werden.

Das Abkommen ist zwar noch nicht vollständig in Kraft, die Flüchtlinge aus dem arabischen Raum können aber bereits nicht mehr von der Türkei weiter in die EU reisen.

Kommentar von Toqra ,

Was laberst du für ein Mist, das Abkommen ist schon mehrere Monate in Kraft!

Kommentar von Ansegisel ,

Was für ein netter Kommentar, vielen Dank!

Ja, das Abkommen ist schon in Kraft. Mir ging es nur darum festzuhalten, dass noch nicht alle Details wirklich ausgearbeitet sind. So ist etwa laut Abkommen die Visa-Freiheit ab Ende Juni vorgesehen, die Verhandlungen darüber dürften aber noch ein bisschen länger dauern.

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Wenn Erdogan die Flüchtlinge anhält bekommen Türken Visafreiheit. Dann werden die von den Türken ungeliebten Kurden kommen.

Es ist Jacke wie Hose. 

Die Flüchtlinge kommen nicht mehr weil die Balkanroute zu ist und nicht, weil Frau Merkel einen großen Deal gemacht hat.

Kommentar von Daria700 ,

Ob das gut geht?Ein Abkommen mit Erdogan das vorherige nun ja!

Antwort
von Doktorfruehling, 103

Ist verdammt RUHIG geworden um das Thema. Hat alles seinen Grund

Kommentar von MaxNoir ,

Wurde aber ja wohl auch Zeit...ich meine wir haben das Thema ungelogen von August bis Februar auf dem Tisch gehabt...jeden Tag in jedem Medium immer wieder nur "FLÜCHTLINGE FLÜCHTLINGE FLÜCHTLINGE" ...als ob wir nur noch ein Problem in diesem Land haben....MEEEP Fehlanzeige, wir haben viel viel viel mehr Probleme und die Mehrheit davon hat rein gar nichts mit Flüchtlingen zu tun.

Kommentar von Doktorfruehling ,

Ich weiß nicht wo du herkommst, aber komm in die Hauptstadt, da entwickelt sich gerade erst das Problem so richtig

Kommentar von MaxNoir ,

Ja, dann ist das das Problem der Hauptstadt, oder soll jetzt die ganze Republik den Atem anhalten nur weil Berlin MAL WIEDER nicht in der Lage ist seine Probleme allein zu lösen.

Aber im Ernst, ich weiß dass es damit noch einige Probleme geben wird, aber wie gesagt, das Land besteht nicht nur aus Flüchtlingen sondern auch aus 1 Million Kinder die an der Armutsgrenze leben, aus 60% von Menschen die mit Altersarmut rechnen müssen, aus Arbeitslosen...wir haben die EU und etliche Konflikte an der Backe die alle nichts mit Flüchtlingen zu tun haben und da gehört auch Aufmerksamkeit hin...

Kommentar von Daria700 ,

Die Ruhe vor dem Sturm,Merkel hat an ihrer Haltung nichts geändert,das zeigt was kommt oder?

Kommentar von Daria700 ,

Natürlich man will die Wähler besänftigen,und wenn die Wahlen vorbei sind kommt es!Die Pateien wissen inzwischen ja auch was ihre Wahlstimmen sinken lässt oder?Und die AFD soll ja in den Stimmen sinken.Ansonsten müsste es ja Einsichten Veränderungen zu diesen Thema geben.Erlich fällt da jemand drauf rein?

Antwort
von ManuViernheim, 23

Gehe mal in die Innenstädte, die Flüchtlinge sind nicht fort.

Nach der Bundestagswahl werden sicherlich noch mehr Flüchtlinge nach Deutschland kommen.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Das ist aber nett von den Flüchtlingen, dass die aus Rücksicht auf den innerdeutschen Wahlkampf noch anderthalb Jahre im Krieg verweilen. :)

Kommentar von Daria700 ,

Natürlich kommen die.AFD wird nicht kommen daher wirds auch auch nichts ändern.

Antwort
von floppydisk, 75

die sind doch allgegenwärtig.

Kommentar von Daria700 ,

Wie wahr,wer nicht blind ist sieht es doch.

Antwort
von FooBar1, 59

Ja genau. Die Syrier wissen um die Bundestagswahl und bleiben lieber alle im Krieg aus Rücksicht um den Wahlkampf.

Antwort
von MaxNoir, 50

Wurde aber ja wohl auch Zeit...ich meine wir haben das Thema
ungelogen von August bis Februar auf dem Tisch gehabt...jeden Tag in
jedem Medium immer wieder nur "FLÜCHTLINGE FLÜCHTLINGE FLÜCHTLINGE"
...als ob wir nur noch ein Problem in diesem Land haben....MEEEP
Fehlanzeige, wir haben viel viel viel mehr Probleme und die Mehrheit
davon hat rein gar nichts mit Flüchtlingen zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community