Frage von elmotteck, 23

Wo sind die Häuser der alten Hochkulturen?

Mir kommt es so vor als findet man bei denn recht gut erhaltenen Bauwerke unserer alten Geschichte nur Tempel und Pyramiden. Wurden denn die eigenen Wohnorte /Häuser nicht mindestens genauso gut gebauen?

Wir haben gelernt das Leben Materiell im Leben zu genießen, und uns mit der Gegenwart zu beschäftigen. Die alten Kulturen haben sich nur damit beschäftigt sich in der Gegenwart damit zu beschäftigen was in der Zukunft ist bzw. Sich auf denn Tod vorzubereiten.

Kein Pharao baute sich ein massives zuhause für die Gegenwart um diese "angemessen" zu genießen.

Mir fehlen Funde wie: und das ist das Haus von Ramses/Echnaton/ Thutmoses oder sonst wen... Nein man findet nur Särge, Gräber, Opferstätte, Tempel.

Wenn es Häuser die man als ein Wohnhaus bezeichnen kann gibt - die in der qualität welche man Von den Pyramiden kennt gibt, aus der Zeit oder davor, wäre es toll wenn ihr mir welche nennen könntet.

Antwort
von HerrDegen, 20

Häuser der Oberschicht und Königspaläste sind aus der Antike genauso erhalten wie Tempel und Grabstätten. Beispiele findest du in Ägypten, in Mittelamerika, in Indien, in Griechenland (z.B. Palast von Knossos).

Häuser der "einfachen Leute" sind auch - zumindest als Ruinen - erhalten. Schau dir altrömische Siedlungen an, oder das Arbeiterdorf Deir el-Medina in Ägypten.

Antwort
von KaiAbuSir, 15

Also, nur für Ägypten:

Die Tempel wurden für die Ewigkeit aus Stein gebaut. Und sie wurden Abseits das Niltals gebaut. Die Häuser wurden aus ungebrannten Lehmziegeln im Niltal , also auf Ackerland, gebaut. Auch die Paläste des Pharaos! Daher sind sie verschwunden, nur Pläne sind erhalten, und einige Fundamentreste. Einige Häuser wurden in der Wüste gebaut : Von den Handwerkern der Grabstädten, damit sie nicht soweit zur Arbeit laufen mussten. Sie sind ein wenig erhalten. Ansonsten sind nur Teile von Palästen der Griechen, Römer und Araber erhalten, da die schon teilweise aus Naturstein oder gebrannten Ziegeln bestanden.

In einigen Ägyptischen Städten kann man noch kleine Reste der Paläste sehen, z.B. Reste von Statuen, z.B. bei Sohag oder Richtung Badrasheen südlich von Cairo, aber nichts eindrucksvolles, obwohl es in der Antike grosse Städte waren

Kommentar von elmotteck ,

und das ist der eigentliche Kern meiner Frage, wie du schon schreibst nix eindrucksvolles... das ego der führenden Persönlichkeiten Beschäftigte sich was eindrucksvoll angeht mit Bauwerken für die Zukunft wovon sie in der Gegenwart nix haben. Der absolute Gegenteil zu heutigen denken...

Antwort
von Ruenbezahl, 16

Pyramiden sind nicht einsturzgefährdet, selbst bei stärkeren Erdbeben. Tempel und Paläste wurden auch meist stabiler gebaut als normale Wohnhäuser, daher sind auch verhältnismäßig viele erhalten. Einfachere Wohnhäuser sind entweder schon eingestürzt, wenn sie aus Stein waren, oder abgeebrannt, wenn sie aus Holt waren, oder sie wurden immer wieder umgebaut. Es gibt aber durchaus noch erhaltene Wohnhäuser aus der Antike, nur sind sie weniger auffällig als Tempel und Paläste.

Antwort
von MarkusKapunkt, 13

Eigentlich sind gewöhnliche Wohnhäuser sogar die häufigsten Bauten, die von Archäologen untersucht werden. Tempel- und Palastanlagen sind allerdings als Funde spektakulärer, weshalb sie häufiger Eingang in die Medien und auch populärwissenschaftliche Literatur finden.

Kommentar von Andrastor ,

eigentlich wollte ich selbst eine Antwort zu der Frage posten, aber ich könnte nur wiederholen was du bereits gesagt hast XD

DH! Beste Antwort!

Kommentar von elmotteck ,

Mir fällt da kein Zuhause einer Bekannten oder hohen Persönlichkeit ein auch keine die man nicht jemanden zuordnen kann. Bitte ein Beispiel eine Bekannten Bauwerks wenn es so selbstverständlich ist.

Kommentar von Andrastor ,

Die Ruinen der Stadt Macchu Picchu zum Beispiel,

Das Römerdord in Benningen, in Gernsheim, etc.etc.

Wenn es Häuser die man als ein Wohnhaus bezeichnen kann gibt - die in
der qualität welche man Von den Pyramiden kennt gibt, aus der Zeit oder
davor, wäre es toll wenn ihr mir welche nennen könntet

Was du hier willst sind die Königspaläste. Wie der Palast von Knossos auf Kreta, der Palast von Malia oder der Galerius Palast um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Kommentar von MarkusKapunkt ,
Die meisten Häuser von bekannten Persönlichkeiten wurden im Laufe der Geschichte von mehreren Personen bewohnt und sind auch ständig verändert worden. Weil bekannte Personen oft sehr reich waren, wurde ihr Eigentum nach ihrem Tod weitergenutzt. Bei Königspalästen ist es dabei genau das gleiche wie bei berühmten Politikern. Die Zuordnung gestaltet sich allerdings schwierig, da es meist nur wenige Hinweise darauf gibt, wer in dem gefundenen Haus genau gelebt hat. Nur in wenigen Fällen kann eine Vermutung angestellt werden, wer der Eigentümer war. Ein berühmtes Beispiel ist die Villa Octavians, des späteren Kaisers Augustus auf dem Palatin in Rom. Das antike Gebäude ist seit 2008 auch der Öffentlichkeit zugänglich.
Kommentar von MarkusKapunkt ,

Falls es dir nur um Ägyptologie geht: ich habe gerade nachgeschlagen und etwas zu Echnaton gefunden. Sein Palast wurde in Amarna, zu seiner Zeit noch Achet-Aton gefunden und freigelegt. Die Stadt wurde nach Echnatons Tod jedoch wieder aufgegeben, der Königssitz zog unter Tutanchamun wieder nach Memphis um. 

Kommentar von elmotteck ,

also Macchu Picchu wie vorher schon beantwortet.. Deine Paläste sind schon mal ein guter Ansatz aber auch sind diese allein durch die Erdbeben und Bauweise komplett zerstört und etwas später erst wieder neu aufgebaut...

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Tja das ist nunmal der Zahn der Zeit. Kaum etwas hält ewig, und jahrtausendealte Bauwerke nur sehr selten bis heute.

Kommentar von elmotteck ,

aber Pyramiden und Tempel ;-)

Kommentar von paulklaus ,

Zu MACCHU PICCHU siehe meine Antwort !!

pk

Antwort
von Timessquare, 4

Schon mal was von Machu Pichu gehört? Oder es wurde eine Siedlung in Indien gefunden die gut 3000 Jahre alt ist . Es gibt tausende solcher Städte oder Pompeji

Kommentar von elmotteck ,

ja natürlich aber passt nicht zu meiner Frage allein vom Alter nicht.

Antwort
von paulklaus, 12

Interessante Frage !!! DH !

Kurz zu Machu Picchu (vier verschiedene Schreibweisen möglich !): Die Stadt, die weitaus großflächiger, geräumiger ist als der hinlänglich bekannte "Touristen-Teil", wurde etwa (!!) zwischen 1380 und 1460 gebaut (siehe auch Karen Wise, "Die Sonnenstädte der Inka", Carmen Bernand, "THE INCAS - Empire of Blood and Gold"), dürfte den Fragenden also kaum interessieren, da alles andere als antik !!

Prähistorische Häuser-Ruinen finden sich noch in Chatal Hüyük (Zentral-Anatolien), aber auch auf den Inneren und Äußeren Hebriden (GB) und sicherlich an ZAHLLOSEN anderen Stätten !

Des weiteren ist zu bedenken, dass in vielen Bereichen unseres Globus antike Stätten noch von Erdreich bedeckt sind - ganz besonders in Ost-Asien, aber auch z.B. in Meso-Amerika (lies nach bei Schele, Freidel, Drews) oder auch in der Gegend von Ephesu/os / Türkei (so Angaben des ÖAI = Österreichischen Archäologischen Instituts).

Für kaum einen wissenschaftlich-historischen Bereich ist SO WENIG Geld vorhanden wie für die Archäologie weltweit !!! : - (((((

pk

Kommentar von elmotteck ,

danke für deinen Beitrag. ja wir werden bestimmt noch so einiges entdecken was uns verwundern wird. Es gibt natürlich auch noch alte Recht gut erhaltene Ruinen (ist das ein wiederspruch?:-) so zB. auch Göbekli tepe. Aber dennoch wundert es mich an denn mangel groß Artikel Bauwerke was Residenten angeht. PS. Bei PK muss ich immer an denn Film PK denken. ist auch zu empfehlen :-)

Kommentar von paulklaus ,

Welcher Film ?? PK ??

pk

Kommentar von elmotteck ,

ja der heißt einfach nu " PK" ;-)

Antwort
von Tigerin75, 8

auf Wiki steht doch was. Malqata

Kommentar von elmotteck ,

ein aus lehmziegel gebauter komplex der aus Tempeln und Zeremonie Räume ist... meinte schon ich sag mal"anspruchsvoller"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community