Frage von Dreaming10, 30

Wo sind die diopol dopol Wechselwirkungen am stärkstem?

Alkan alken alkin Alkohol alkanal akanon alkansäure?

Antwort
von WeicheBirne, 7

Bei Alkansäuren sind sie am stärksten, da hier zwei elektronegative Sauerstoff direkt nebeneinander sitzen und eine starke Polarisierung herebeiführen. Allerdings ist die Polarisierung so stark, daß hier Wasserstoffbrücken eine noch wichtigere Rolle spielen als Dipolwechselwirkungen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Formic_acid

An zweiter Stelle kommen die Alkohole. Die Bindung zwischen dem stark eletronegativen Sauerstoff und dem wenig elektronegativen Wasserstoff ist stark polar.

Alkanone haben meist im Vergleich zu Alkanalen etwas stärkere Dipole (vergleiche Siedepunkte: Aceton 56° zu Propanal 49°). Alkanone können leichter über den Keto-Enol-Tautomerismus Hydroxylgruppen bilden (außer den Alkanonen mit tertiären funktionellen Gruppen).

Alkane, Alkene und Alkine besitzen keine permanenten Dipole, können aber über induzierte Dipole miteinander wechselwirken. Ich vermute mal, daß Alkine das am stärksten tun, da sich über das doppelte Pi-Elektronensystem am leichtesten ein Dipol induzieren läßt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten