Wo setzt eure Erinnerung in der Kindheit ein?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallöchen,

bei mir ist das wirklich seltsam, ich erinnere mich noch, dass ich, als ich 3 Jahre alt war, im Spiegel angesehen und mich nach dem Sinn des Lebens gefragt habe. Ich wurde mir dort quasi zum ersten Mal "bewusst". Dass ich wirklich existiere und warum das wohl so ist.

Auch erinnere ich mich an jedes Jahr meiner Kindheit, sowohl an Dinge, die für mich zum Alltag gehörten, als auch große Ereignisse.

Aber auch die kleinsten Kleinigkeiten, wie Gerüche, Geräusche, Gefühle.

Ich kann mich noch genau an den Aufbau des Kindergartens und der Grundschule erinnern, ich kenne noch die Namen meiner Sandkastenfreunde.

Ich glaube, manche Menschen empfinden Erlebnisse in ihrem Leben stärker oder intensiver und sind sich dessen vielleicht eher bewusst.

Andere wiederum haben ihren Fokus im Leben auf andere Dinge gelegt, sie nehmen dafür aber vielleicht andere Dinge mehr wahr.

Das wird sicherlich bei jedem anders sein. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe bruchstückhafte Errinnerungen bis zum Alter von 3 Jahren zurück. Ich glaube das ist recht früh. Hab mich gerade letztens mit meiner Schwester darüber unterhalten. Sie kann sich nicht so weit zurück erinnern.

Bei mir sind es aber auch nur Erinnerungsfetzen, z. B. ein Bild von einem Weg aus weißen Kieselsteinen und ganz viele Beine, eben die Perspektive eines Kleinkindes. Ich erinnere mich, dass ich die weißen Steine sehr schön fand. Aus Erzählungen weiß ich es auch einem Ereignis zuzuordenen. Wir waren damals auf einer Familienfeier bei Verwandten.

Jetzt bin ich übrigens Mitte 20. Ich denke aber, manches hat sich einfach eingebrannt, das vergisst man nie mehr. Eben beschriebene Situation klingt für einen Erwachsenen alltäglich, aber ich glaube als Kind hat sie mich schon beeindruckt.

Ansonsten kann ich mich auch noch an einige Träume aus meiner Kindheit sehr präzise erinnern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich erinnere mich an überraschend vieles aus meiner Kindheit, außer an Gesichter (ich habe generell Probleme mit Gesichter zu merken), auch von guten Freunden. Ich erinnere mich an fast alle Situationen, die mich glücklich, traurig oder wütend gemacht haben. Ich erinnere mich an beinahe jedes Spielzeug, das ich hatte, vermutlich, da es mir so viel bedeutet hat. Besonders gut erinnere ich mich an Momente, in denen ich mich anders gefühlt habe oder nicht zugehörig. Ich weiß noch ganz genau, wann es mir wirklich dreckig ging. Insgesamt reichen meine Erinnerungen bis zum Kindergarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An bestimmte Erlebnisse oder Situationen kann ich mich noch Erinnern. Die sind so aus den Jahren als ich 7 Jahre alt war. Aber an eine die als 8ch 5 Jahre alt war, kann ich mich auch noch erinnern.

Ich glaube es kommt auch drauf an  wie intensiv oder einschneidend das Erlebnis war.

Ich bin schon über 50 Jahre alt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir ist es so, dass ich mich nur an sehr wichtige Momente erinnern kann, wie zum Beispiel meine erste richtig schwere Verletzung oder der erste Kuss mit einer Kindergartenfreundin. :)

Den Alltag bis zu meinem neunten Lebensjahr kenne ich kaum noch. 

PS: Bin erst 18^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke dass hierbei nur einschneidende Erlebnisse im Unterbewusstsein gespeichert werden und immer wieder auftauchen sprich schöne Erlebnisse bzw Alltag ist längst vergessen. Stell dir mal vor du hast jeden kleinsten Moment zwischen 0 und 18 abrufbereit in deinem Kopf. Damit wärest du hoffnungslos überfordert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube schon dass ich mich an Kleinigkeiten erinnern kann als ich 4 oder 5 gewesen bin. Viele Sachen wirken allerdings sehr schummrig ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In bestätigter Form reicht es bei mir bis zu den ersten Gehversuchen zurück. Das klappt aber nur mit ein paar Tricks, indem ich bewußt versuche, emotionale Komponenten früherer Zeit hervorzurufen.

Wenn ich es dabei schaffe, daß es diejenigen sind, an die entsprechende Erinnerungen geknüpft sind, dann paßt es. Wichtig ist dann nur noch, daß mir andere, die es wissen sollten, die Richtigkeit bestätigen können, ohne dabei einfach nur etwas hineinzuglauben.

Nur glauben will es mir vom sonstigen Rest der Welt niemand (weil Wissenschaftler zu diesem Thema mal gesagt haben, daß es nicht möglich sei, und es dann auch noch aufgeschrieben haben).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe Erinnerungsbruchstücke die zurückgehen als ich 3 Jahre alt war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Erinnerungen reichen relativ weit. Ich erinnere mich zum Beispiel noch daran, als ich erfahren habe, dass meine Mutter noch meinen kleinen Bruder bekommt( er ist ungefähr 2,5 Jahre jünger als ich).

Und dann, das muss ein paar Wochen später gewesen sein, da wollte ich auf keinen Fall in den Gottesdienst, saß in der Kirche und habe geheult.

Dann ist da ein Jahr erstmal nichts außer einigen Erinnerungen an einen Urlaub.

An meinen vierten Geburtstag kann ich mich sehr gut erinnern ( vor allem an viele Details) und ab da auch sehr gut an den Alltag und besondere Erlebnisse.

Allerdings sind die Erinnerungen bis hierhin gewissermaßen ohne Geräusche, an Stimmen kann ich mich erst ab meinem fünften Lebensjahr erinnern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmmm ich kann mich auch nicht an alles in meiner Kindheit erinnern..Meist erinnert man sich nur an das was Erwachsene einem erzählen was in der Kindheit so war..und man glaubt sich selbst daran erinnert zu haben...das ist aber eine Frage für  einen  Psychologen der sie am besten beantworten kann..glaub ich


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte mit 4 eine OP. An die Schwester, die mich betreut hat, kann ich mich noch sehr gut erinnern. Ich glaube , die würde ich auf der Straße erkennen. Aber bestimmt ist sie schon viele Jahre tot, sie war ja damals schon älter. Und danach noch ein Geburtstagserlebnis im gleichen Jahr bei und im Garten. Ich bekam einen Teddy. Der war größer als ich. Viele Jahre später habe ich zufällig mal ein Bild davon gesehen. Aber die Erinnerung war schon vorher da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?