Wo seh ich ob ich als Vater eingetragen bin?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Höhe des Unterhaltes steigt zum sechsten bzw. zwölften Geburtstag eines Kindes, dies trifft für dich aber nur dann zu, wenn du auch tatsächlich als leiblicher Vater eingetragen bist..., ansonsten könntest du jegliche Zahlungen einstellen...

Darum geht es dir aber sicher nicht, sondern um deine Rechte als Vater...

  • Wenn du als Vater eingetragen bist, muss das in der Geburtsurkunde des Kindes stehen, beim Standesamt am Geburtsort der Tochter könnte dir ein Exemplar ausgestellt werden...
  • Bist du als Vater eingetragen, so hast du "automatisch" ein Umgangsrecht mit dem Kind, also das Recht, das Kind regelmäßig zu sehen, Ferien, Feiertage... mit ihm zu verbringen. Dieses Recht darf die Kindsmutter dir dann nicht verwehren...
  • Als "eingetragener", also leiblicher (bzw. rechtlicher), Vater könntest du das gemeinsame Sorgerecht (beim Familiengericht) beantragen, dann müssten die Kindsmutter und du zukünftig alle wichtigen Entscheidungen für das Kind gemeinsam treffen. (Das Sorgerecht dürfte dir auch gegen den Willen der Kindsmutter nicht verwehrt werden...).

Solltest du (noch) nicht als leiblicher Vater eingetragen sein, wäre die Ankündigung der Einstellung der Unterhaltszahlungen vermutlich ein geeignetes Mittel, um die Eintragung schnellstens zu vervollständigen, so dass du dein Vaterrechte wahrnehmen kannst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche mal beim Standesamt der Geburtsstadt eine Geburtsurkunde zu beantragen. Da müsstest du als Vater nämlich drin stehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Sie sich vor 6 Jahren außergerichtlich geeinigt  und damit, faktisch ,die Vaterschaft anerkannt haben, können Sie das jetzt nur mit Hilfe eines Anwalts klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh mal zu einem Anwalt, anders kommst du da bestimmt nicht ran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brownie2007
19.07.2016, 19:24

Das möchte ich eigentlich erst mal ohne Anwalt klären. Die Stimmung ist eh schon nicht die beste zwischen uns beiden. Nun mag ich es nicht zum endgültigen Streit bringen und erst mal den "kleinen" weg nehmen

0
Kommentar von Bernstein888
19.07.2016, 20:15

Der Anwalt kann auch bei der Behörde Auskunft beantragen. Das muss die Kindesmutter ja gar nicht wissen

1

Was möchtest Du wissen?