Frage von timo333, 125

Wo muss man Private Rentenvers. angeben / Steuererklärung?

Hallo,

ich habe eine betriebliche Altersvorsorge, diese muss ich ja nicht angeben, da Sie ja schon berücksichtigt wird und auf den Lohnabrechnungen steht (Betrieb so wie ich Zahlten dort ein).

Aber ich habe noch eine private Altersvorsorge, in die ich nichts einzahle, da dort ein großerer Betrag liegt, wie ist da das Vorgehen? Soweit ich das richtig verstanden habe, muss ich diese bei der Steuererklärung nicht angeben, würde mir auch keine Vor/oder Nachteile bringen. Bei Auszahlung der Rente, ist die Versicherung verpflichtet von selber dieses beim Finanzamt anzugeben und es würde dann automatisch entsprechend versteuert.

Ist das so korrekt, ein bekannter meinte ich müsste die Vers. angeben, da Sie versteuert wird. Es ist keine Riester oder Rürup-Rente.

Antwort
von kevin1905, 98

Bei Auszahlung der Rente, ist die Versicherung verpflichtet von selber dieses beim Finanzamt anzugeben

Ja ist sie. Hat der Versicherer deine Steuer-ID?

und es würde dann automatisch entsprechend versteuert.

Nein!

Renten unterliegen keinem Quellensteuerabzug. Du bist verpflichtet eine Erklärung abzugeben, wenn du eine Rente erhälst. Das Finanzamt setzt die Steuer dann fest.

Antwort
von tanzegern, 101

Es wäre natürlich gut zu wissen, was für eine private Altersvorsorge das ist. Aber wenn du keine Erträge daraus hast und nichts mehr eingezahlt wird, wüsste ich nicht, wieso das angegeben werden sollte.

Antwort
von Peter501, 84

Da erkundige dich einmal genau,es kann sein,dass die staatlichen Zuschüsse nicht gezahlt werden wenn du sie nicht in der Steuererklärung angibst.

Kommentar von kevin1905 ,

Er schreibt doch, es sei kein Riestervertrag, also gibt es auch keine Zuschüsse.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community