Frage von Emmavalentina, 79

Wo muss man hin wenn meine Brüstverkleinerung haben möchte?

Also ich habe immer so viel Rückenschmerzen,und habe sehr lang gestillt fast 2 Jahre und jetzt sagen alle meine Freundinnen das rücken schmerzen von die Brüste kommen? Was meint Ihr Freunde?oder wer und wo kann mich weiter helfen ?danke für eure Hilfe und antworten.

Antwort
von Goodnight, 6

Wende dich an einen guten Plastischen Chirurgen. Die Richtlinien für Brustverkleinerungen, die von der Kasse übernommen werden sind sehr klar. 

500g pro Seite und Normalgewicht, besser Idealgewicht, das man seit 2 Jahren gehalten hat.

Allerdings solltest du erst zu einem Orthopäden. Langes Stillen entkalkt die Knochen und es kann sehr gut sein, dass du dadurch bereits Osteoporose und eingestürzte Wirbel hast.

Knochendichtemessung machen lassen.

Da hilft dann auch keine Brustverkleinerung.

Erst Ursachenforschung und Stärkung der Rückenmuskulatur anstreben.

Mütter mit kleinen Kindern haben oft Rückenschmerzen weil sie zu oft und falsch die Kinder herumtragen und hochheben.

Bevor man sich unters Messer legt zur Physiotherapie gehen.

Antwort
von TorDerSchatten, 28

Erstmal zum Hausarzt. Solltest du Übergewicht haben, mußt du zunächst abnehmen! Sonst zahlt die Krankenkasse ganz sicher nicht. Dann muß bescheinigt werden, daß die Rückenschmerzen tatsächlich von der großen Oberweite kommen und du mußt eine längere Zeit Gegenmaßnahmen erhalten haben, z.B. ausgleichender Sport, Krankengymnastik usw., welche nichts gebracht haben.

Eine BrustOP als Kassenleistung ist immer eine individuelle Einzelfallentscheidung, für die man mit verschiedenen Ärzten hart kämpfen muß, bis sie bewilligt wird - dies gilt nur für extreme Fälle.

Bei Rückenschmerzen und D-Körbchen kannst du das mal total vergessen. Und was soll das bitte mit dem Stillen zum Thema beitragen? Ich hab meine Kinder auch sehr lange gestillt und habe keine Probleme, weder mit der Brust noch mit dem Rücken.

Kommentar von Emmavalentina ,

Also mal herzlichen Dank für Deinen Antwort. Stillen meine aus einen grund?Meine Brüste sind durch das um 3 Größen gewachsen und das ganz sicher ich habe BHs die glaube ich selber nicht das die mir jemals gepasst haben:(

Antwort
von Schnoofy, 23

Der erste Schritt ist auf alle Fälle der Hausarzt, denn Du brauchst ein medizinisches Gutachten, das die medizinische Notwendigkeit einer Brustverkleinerung bestätigt.

Die nächste Anlaufstelle ist dann deine Krankenkasse, die aufgrund dieses Gutachtens über die Kostenübernahme  entscheidet.

Bei der Suche nach einem geeigneten Chirurgen ist dann sicherlich Dein Hausarzt behilflich.

Antwort
von Bobbelschnuppel, 31

Ich würde erstenmal mit meinem Gynäkologen sprechen.

Analog dazu, solltest du refletieren, welche Möglichkeiten noch in Betracht kommen. Heben deines Kindes, weniger Sport usw.

Kontinuierliche Schmerzen des Rückens wegen längerem Stillens, sehe da keinen kausalen Zusammenhang 

Kommentar von Emmavalentina ,

Ja sicher durch stillen sind meine Brüste um3 Größen mehr geworden :(Sport habe ich genug mit meine Kinder Haushalt arbeiten bin jeden Tag also ich glaube ich nicht das ich immer rumliege :(

Antwort
von sweetSquirrel, 17

Ich hab auch schon seit Jahren Rückenschmerzen und keine großen Brüste, also sei einfach froh, dass du welche hast. Die Rückenschmerzen können auch von vielen anderen Dingen kommen. Es reicht auch schon, dass dich psychisch was belastet und dein Körper reagiert mit Schmerzen.

Antwort
von barbarinaholba, 21

Jetzt musst erst wieder....zu Kräften kommen....du hast 2jahre gestillt....Dein Körper muss sich wieder erstmal umgewoehnen.....auch die Brüste...und die Wirbelsäule . natürlich. ..lass dir einen BH anpassen. , der alles gut stützt. ..u.nd viel Bewegung...b.aue deine Rueckenmuskulatur wieder auf...das dauert natürlich etwas.....Dein Rückgrat hat in den letzten 2Jahren sehr viel geleistet. ...auch deine Brüste.....geh erst z .Orthopäden /Wie der Antworter dir rät/

"Bestraf "dich jetzt erstmal nicht selber  mit einer größeren OP...nur weil du jetzt erstmal nicht so zufrieden bist...alles tut dir weh und so......Warte noch etwas....und dann kannst du dich immernoch entscheiden...

Antwort
von jokerface21, 27

Kaum eine Krankenkasse übernimmt OPs mehr, somit reines Schneiden ist beim plastischen Chirurgen. Ansonsten Orthopäde, der ggf Unterstützungs BHs empfehlen kann.
Auch mal zu einem richtigen Laden für Frauenunterwäsche gehen, die haben halt auch Ahnung von Brüsten / BHs und Rückenschmerzen.

Antwort
von Hexe121967, 14

Wenn du Rückenschmerzen hast, ist ein Orthopäde dein Ansprechpartner. Der findet dann heraus woran die Rückenschmerzen liegen und spricht mit dir ab was zu tun ist. 

Ja, es kann durchaus vorkommen das Rückenschmerzen mit zu grossen Brüsten zu tun haben, das findet der Orthopäde dann heraus.

Antwort
von Zanora, 39

Zum Doc gehen, der hilft Dir bestimmt. Hatte auch mal ne Freundin die das Problem hatte.

Kommentar von Emmavalentina ,

Ja und zum welchen Dr?Hausarzt?Frauenarzt? ....?danke:)

Kommentar von Saloucious ,

Der Hausarzt ist immer eine gute erste Anlaufstelle. Der Überweist dich dann schon zum nächsten.

Rückenschmerzen kann ja von vielen Dingen kommen. Haltungsfehler (z. B. vom Stillen wenn man sich viel vorbeugt), Füße (Platt oder ähnliches) oder auch zu schwere Brüste. Daher erst mal die genaue Ursache klären.

Kommentar von Zanora ,

Ja Hausarzt! Der hat Adressen wo dan hin kannst.

Antwort
von TreudoofeTomate, 36

Wenn es Melonen und keine Äpfel sind, kann das schon mal sein. Geh zum Orthopäden.

Kommentar von Emmavalentina ,

Hat mit Orthopäden nix zum tuen absolut nix :)))

Kommentar von jerkfun ,

Doch doch,das Gewicht der Brüste kann durchaus für Rückenschmerzen verantwortlich sein.Und das beurteilt ein Orthopäde.Mit dem Befund ,mit leichteren,ergo kleineren Brüsten,könnte die medizinische Begründung lauten,die Verkleinerung wird empfohlen um Rückenschmerzen zu beseitigen und ein chronisches Leiden auszuschließen.Ich würds genau so probieren.Und wenns klappt wird aus der kosmetischen OP,Selbstzahler,eine Kassenleistung.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Das ist leider absolut falsch, liebe Emmavalentina.

Kommentar von Goodnight ,

Oh doch, da ist sehr wohl der Orthopäde der richtige Ansprechpartner!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten