Frage von Sophievw, 65

Wo Medizin Studium und Vorraussetzungen?

1. Brauch man Latein um Medizin zu studieren?
2. Wo sind die Besten Unis in Deutschland für ein Studium?

Antwort
von garfield262, 34

Mach deine Fremdsprachenwahl nicht von Medizin abhängig. In Medizin gibt es Termi-Kurse, in denen die wichtigsten grammatikalischen und lexikalischen Dinge gelehrt werden, um nen anständigen Arztbrief zu schreiben. Wenn du Latein in der Schule belegst und gut belegst, kannst du deutlich mehr, als im Medizinstudium gefordert ist. Denk daran, was du mit der Sprache willst. Ich hatte neben Englisch noch Französisch und Spanisch und trotz Medizin habe ich diese Entscheidung niemals bereut. Außerdem: Latein bildet in der medizinischen Fachsprache nur ein Standbein. Latein wird i.d.R. für physiologische und anatomische Verhältnisse verwendet. Sobald du in der Pathologie landest, sprich über Krankheiten redest, bist du schwuppdiwupp im Griechischen ;) 

Beispiel: Linke gemeinsame Halsschlagader: Arteria Carotis Communis Sinistra (Latein, weil anatomische Bezeichnung)

Beispiel: Krankhaft schneller Herzschlag: Tachycardie (Griechisch, weil pathologisch) ;)

Kommentar von Sophievw ,

Danke schön😊

Kommentar von garfield262 ,

Gern :) Welche Sprache würdest du denn gern machen?

Antwort
von SmartOrange, 65

Du bist 14. Es gibt eine 90% Chance dass du es bis zum Medizinstudium nicht schaffst. Entweder notentechnisch oder du änderst deine Karriererichtung.

Kommentar von Sophievw ,

Trotzdem würde mich das interessieren ?!

Kommentar von sozialtusi ,

Naja, wenn man ein Latinum haben will, macht es durchaus Sinn, sich mit 14 Gedanken dazu zu machen ;)

Kommentar von Superstudent ,

Man sollte sich unabhängig von einem eventuellen Medizinstudium für oder gegen Latein entscheiden. Voraussetzung fürs Studium ist es nicht.

Kommentar von SmartOrange ,

Na gut: Also Latein brauchst du für das Medizinstudium nicht (mehr) Es ist keine Grundvoraussetzung und verbessert auch nicht deine Chancen angenommen zu werden.

Die besten Unis sind eindeutig
Freie Uni Berlin, Ruprecht Karls Heidelberg und die Ludwig Maximilian Universität München.

Kommentar von Superstudent ,

In Deutschland sind die Unis alle mehr oder weniger gleich, es gibt nur graduelle Unterschiede, z.B. was die Zahl der Studenten angeht, das wirkt sich mit auf die Qualität der Veranstaltungen aus (in München sind es hunderte Studienanfänger, an anderen Unis viel weniger). Hinsichtlich der Lehre unterscheiden sich allenfalls die Modellstudiengänge etwas.

Antwort
von SmartOrange, 60

Na gut: Also Latein brauchst du für das Medizinstudium nicht (mehr) Es ist keine Grundvoraussetzung und verbessert auch nicht deine Chancen angenommen zu werden.
Die besten Unis sind eindeutig 
Freie Uni Berlin, Ruprecht Karls Heidelberg und die Ludwig Maximilian Universität München.

Kommentar von Sophievw ,

Danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community