Frage von Frosti20014, 94

Wo lohnt es sich zu investieren?

Hallo, ich würde gerne anfangen in irgendetwas zu investieren, weiss nur leider nicht in was und ab wie viel € sich eine Investition lohnt. Aufgrund einer Behinderung kann ich nicht mehr so viel arbeiten und muss nun anderweitig dafür Sorge tragen das ich extra was dazu verdiene um meine Rente aufzubessern damit ich mit 65 nicht noch Hartz 4 oder so beantragen muss.

Ich bin auf dem Gebiet völlig neu und habe überhaupt keine Ahnung welche Begriffe was bedeuten. Ich möchte nicht das große Geld, einfach nur einen kleinen Nebenverdienst haben ohne das ich extra arbeiten muss. Also ab wie viel € lohnt es sich und in was? Immobilien kommen nicht in Frage da zu wenig kapital vorhanden ist. Ich dachte an Schiffscontainer oder generell Container die halt auf Schiffen oder LKWs durch die Welt fahren. Alternativ in irgendeine Firma die halt gut läuft z.b. Bayer oder einen Sportverein. Vielleicht sind meine Vorstellungen auch einfach völlig unrealistisch ohne großes Kapital damit anzufangen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von casybeny, 62

Hallo

Selbst investieren ohne Kapital und ohne Risiko ?

Denke für dich währe ein anderer sicherer Weg angebrachter .

Du solltest mich einmal anschreiben damit wir einmal genauer schauen können was für dich in Frage kommt .

Ich sende dir einmal eine Freundschaftanfrage .

Werde aber erst Sonntag dir wieder Antworten können da ich zur Zeit in China bin und bis Sonntag eine Bergtour mit meiner Frau unternehme.

LG

casybeny

Antwort
von GuenterLeipzig, 56

Die Angelegenheit läßt sich schnell rechnen.

Wenn Du im Aktienbereich eine über lange Sicht jahresdurchschnittliche Rendite (Kursbewegung und Dividenden) von 3-5 % rechnest, was eher einer konserative Annahme ist.

Dabei sollten nur solche gestandene Unternehmen in Betracht kommen, die in der ersten Liga (dem Hauptindes des betreffenden Landes) gelistet sind und bisher beständig steigene Gewinne geschrieben haben und deren aktuelles Marktumfeld günstig ist.

Börse ist allerdings keine EInbahnstraße. Man muss auch mit temporäen Kursrückschlgen klar kommen.

Ich sehe darin bei einem abgebemsten Kursrückgang oft zusätzliche Kaufgelegenheiten.

In EInzelwerte sollte man erst ab ca. 25.000 EUR investieren, bis dahin in Fonds, z. B. ETF.

Achte auf eine ausreichende Struung des Risikos! Setze nie alles auf eine Karte.

Günter

Antwort
von Hardware02, 41

Ich würde mir einen Sparplan für einen guten Aktienfonds einrichten. Das geht so viel ich weiß ab EUR 50,- pro Monat. Schau mal auf den Webseiten von Internetbrokern nach so einem Sparplan, z.B. www.ing-diba.de oder Cortal Consors, Flatex, und viele mehr. 

Das Depot selbst ist kostenlos. So ein Fonds kann natürlich zwischendurch auch mal im Wert verlieren. Aber langfristig solltest du gewinnen. 

Da du ja, wie du sagst, noch gar keine Ahnung hast, würde ich dir den Besuch einer Anlegermesse empfehlen. Die sind eigentlich immer kostenlos, nur manchmal muss man sich vorher registrieren und sich die kostenlose Eintrittskarte ausdrucken. Es gibt diese Messen in ganz Deutschland, da müsstest du halt mal schauen, wann bei dir in der Gegend eine ist. Google auch nach Börsentag, Anlegertag, etc.

Morgen ist ein Börsentag in Köln. Und Ende Oktober ein kleiner Börsentag in Nürnberg. Mitte November ist die WoT (World of Trading) in Frankfurt, aber die richtet sich eher an Profis. Da weiß ich also erstens nicht, ob die noch kostenlos ist, und zweitens, ob es dort Veranstaltungen gibt, die für dich interessant sind. Aber schau dir mal das Veranstaltungsprogramm an, wenn du in der Nähe von Frankfurt wohnst.

In Dresden gibt's Mitte Januar eine Anlegermesse.

Antwort
von kevin1905, 39

Besorg dir doch erstmal Bücher zu dem Thema und stöbere auf YouTube bevor du Geld in den Sand setzt.

Antwort
von Reanne, 72

Keine Schiffscontainer, da gibt es schon reichlich Überkapazitäten. Und Bayer hat gerade Monsanto gekauft, die das giftige Glycosat herstellen, was auch unsere Bauern reichlich auf die Felder verteilen. Die Zustimmung der Kartellbehörden hier und in USA stehen aber noch aus.Aktien bergen immer ein Risiko und mit den Dividenden wird man nicht reich, da die die auch noch versteuert werden mit 25 % un Soli sowie Kirch.St. Die Finanzminister planen in Kürze die Einführung einer neuen Finanz.Transaktionssteuer, die bei jedem Börsengeschäft noch dazu kommt. Dann lohnen sich auch Aktien für den Kleinanleger nicht. Auch das Aktien-Depot bei der Bank kostet Geld, nur Onlin-Banking bietet da noch besseres an. Es gibt noch Fonds-Spar-Angebote, die ich aber nicht kenne. Experten werden Dir darauf Antworten geben.

Antwort
von Niklaus, 40

54 % des Kapitals in den 30 DAX-Unternehmen ist in ausländischer Hand. bei 18 Unternehmen sogar mehr als 70 %. Die ausländischen Investoren wissen, dass man in Deutschland auf dem Aktienmarkt viel Geld verdienen kann. Was machen die Deutschen. Sie legen ihr Geld in Tagesgeld, Festgeld, Sparbriefen, Bausparverträgen und Versicherungen an. Das zeugt wirklich von absolut mangelndem Finanzwissen. Altersvorsorge kann man damit nicht betreiben, das führt direkt in die Grundsicherung im Rentenalter. Ich versuche den Menschen klar zu machen, dass sie in Aktienfonds investieren und nicht ihr Geld in Geldwertanlagen der Inflation aussetzen und derzeit auch noch schlecht verzinst bekommen. Der DAX hat von 1996 bis 2016 ca. 300 % Wertentwicklung erreicht und das trotz aller Krisen. Das sollten die Menschen in Deutschland für ihre Altersvorsorge nutzen. Noch ein Hinweis. Natürlich nur dann in Aktienfonds investieren, wenn man den nötigen Zeitrahmen für die Anlage hat

Investieren Sie einfach in ein Portfolio mit guten Aktienfonds. Da haben Sie eine kostengünstige Kapitalanlage, können jeden Tag nachschauen wie viel Geld Sie haben, können jederzeit darüber verfügen, haben eine gute Rendite so wie eine inflations- und insolvenzsichere Kapitalanlage. Natürlich schwanken Fonds. Aber das ist immer nur temporär und von der jeweiligen Marktlage abhängig. Langfristig gesehen relativieren sich diese Schwankungen. Bei der Auswahl der Fonds, die natürlich nicht einfach ist, sollten Sie sich nicht nur auf den Rat ihrer Bank verlassen, weil diese nämlich meistens nur Fonds ihrer Fondstöchter vermitteln.

Schiffe und Container sind keine Alternative zu Aktienfonds. Schiffe darüber hinaus auch noch wesentlich riskanter. Container bringen keine vernünftige Rendite und sind sehr vom Weltmarkt abhängig. 


Antwort
von iceCristallx, 67

Kapital sollten ca 1-2k reichen.

Lass dich gut und unabhängig beraten.

Und denk daran... Investiere nie mit geld das du nicht verlieren kannst.

Antwort
von BitcoinMudin, 12

Hallo, 

falls das Thema für dich noch aktuell ist kann ich dir nur raten ins Bitcoin-Mining zu Investoren, hier kannst du dir mit verhältnismäßig wenig Kapital ein vernünftiges passives Einkommen aufbauen! 

Bei Interesse kann ich dir auch gerne weitere Infos geben. 

mfg

Kommentar von computermobil ,

Da gebe ich Dir recht. Zum Beispiel hier schon ab 0.01 (ca. €7.-) minen möglich: https://hasheer.com/r/l5simn


Antwort
von lesterb42, 35

Garagen kaufen und vermieten. Ab ca. 5.000 €.

Antwort
von AndiZKCO, 34

Wichtig ist erst einmal sich wissen anzueignen.

Für Privatanleger halte ich es am sinnvollsten langfristig in Dividendenaktien breit diversifiziert zu investieren.

Oder in versch. ETFs.

Ich mache beides.

Antwort
von Throner, 37

Da die Frage viel zu allgemein gestellt ist, kann das so und hier nicht beantwortet werden.

- Wieviel soll/kann investiert werden

- Welches Risiko willst/kannst Du eingehen

- Auf wie viele Jahre willst Du Dich festlegen

etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten