Frage von Loeffelqualle, 15

Wo liegt die Grenze zwischen "sich nichts gefallen lassen" und "kindisch sein"?

Folgendes: Meine Mutter bläute mir jahrelang ein, wenn ich jemals arbeite, soll ich mir nie was vorschreiben oder gefallen lassen. Meine Lehrer haben immer gesagt, wir sollen uns verdammt nochmal nicht so anstellen und das jetzt so machen. Ich habe eine Klassenkameradin die sich strikt gegen ALLES wehrt. Wenn der Lehrer z.B. sie aufruft und um eine Antwort bittet, meint sie nur, sie müsse niemandem Rede und Antwort stehen und dass es allein ihre Entscheidung sei, ob sie etwas zum Unterricht beitrage oder nicht. (Was sie nicht tut) Ist das jetzt kindisch oder lässt sie sich einfach ncihts gefallen? ich weiß es einfach nicht ;_; Ich stelle mich selbst immer vor folgende Situation: ich bin irgendwo angestellt, zum Beispiel, als Sekretärin und jemand bittet mich Kaffee zu holen und den Boden zu wischen, weil es ja irgendjemand machen muss. (was ja eigentlich nicht der Aufgabenbereich einer Sekretärin ist). Typisches "dafür bin ich nicht zuständig, dass mach ich nicht". Soll ich es jetzt machen oder nicht?! Ich weiß nie was ich tun sollte. Wenn ich es mache, werde ich vielleicht für den Rest meiner Arbeitszeit für die Drecksarbeit ausgenutzt, wenn ich es aber nicht mache bin ich ein störrisches kindisches Kind... :/ Versteht ihr mein Problem? Wo liegt denn da jetzt die Grenze? Ich möchte mir nichts sagen lassen oder mich ausnutzen lassen, aber ich will auch nicht wie ein kleines Kind mich gegen alles wehren. "mimimi ich wars nicht, also mach ichs nicht weg" Man kann ja auch mal jemandem einen Gefallen tun. Ist das Problem verständlich? Könnt ihr mir helfen?

Antwort
von BieneMaya86, 3

Also, das mit deiner Klassenkameradin ist kindisch. Sie verbaut sich ja so selbst die Zukunft. Der Lehrer sitzt am längeren Hebel und verteilt später auch die Noten! Wie soll bitte der Unterricht aussehen, wenn niemand mitarbeitet?

Wenn du als Sekretärin arbeitest und dort ein Kunde was verschüttet, spricht doch nix dagegen das mal kurz aufzuwischen. Das wäre einfach nur nett. Würdest du dich da weigern, wenn du gefragt wirst, könnte man schnell denken du bist dir zu fein dafür und arrogant. Das möchtest du ja sicherlich auch nicht.

Kindisch ist in allgemein etwas, was man ohne guten Grund verweigert oder ablehnt. Also ohne nachzudenken.

Nix gefallen lassen, ist eher auf sein Recht zu bestehen, wenn man mies behandelt oder ausgenutzt wird.

Das lernst du aber noch in deinen Leben. Denk einfach ab und zu über alles nach.

Antwort
von frodobeutlin100, 5

in der Schule nicht mitmachen ist kindisch sorry ...

am Arbeitsplatz daruf hinzuweisen, dass man für bestimmte Dinge nicht zuständig ist, ist völlig korrekt ...

das wäre genauso, wenn der Lehrer Schüler zum Kloputzen schickt ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community