Frage von Funmichi, 59

Wo liegt die Grenze beim erstellen von Fotos von fremden Personen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von furbo, Community-Experte für Recht, 35

Im Persönlichkeitsrecht der Fotografierten, manifestiert u.A. im § 201a StGB. 

Kommentar von Funmichi ,

antwort auf den punkt! ist mit einer ganzen seite komprimierter information die ausführlichste antwort hier! (siehe gesetz) daher beste antwort.

Antwort
von SoDoge, 35

Sobald die Rechte von den Abgebildeten verletzt werden, z.B. durch unerlaubte Veröffentlichung oder wenn die Bilder so angefertigt wurden, dass dabei der "höchstpersönliche Lebensbereich" verletzt wurde.

Antwort
von hoekerlein, 35

Ich habe gehört das du fremde Personen nicht fotografieren darfst und sie dann öffentlich zur Verfügung stellst. z.B. in der Zeitung. Man brauch eine Erlaubnis. Fotos die von Fotografen in der Öffentlichkeit gemacht werden

wo mehrere Personen drauf sind brauchen keine Erlaubnis einholen.

( Weinfeste, Flohmarkt ) z.B.

Antwort
von Fragee1456, 35

Fotos dürfen nur mit Einwilligung der jeweiligen Person veröffentlicht oder weiter geschickt werden, wenn man es genau nimmt darf die Person auch nicht ohne die Erlaubnis fotografiert werden. Darfst du aber machen solange du die Person fragst, ob die damit einverstanden ist falls nein Fotos löschen! So ist das Recht aufs eigene Bild! In riesenmengen von Leuten ist es aber erlaubt alle in einem Bild zu erfassen solange der Fokus nicht auf einer bestimmten Person liegt!

Antwort
von derekshepherd, 38

man darf gar keine Bilder von Personen machen, die kein Einverständnis gegeben haben

Kommentar von Ahzmandius ,

Warum liest man diesen Quatsch hier eigentlich immer und immer und immer und immer wieder????

Kommentar von derekshepherd ,

wohl eher hast du kein Plan vom Leben

Kommentar von Ahzmandius ,

Informiere dich doch einfach etwas besser.

Diese Frage kommt hier gefüllt tausend mal am Tag und man soltle meinen allen ist bereits klar wie die Rechtslage ist.

Aber es kommen immer wieder neue Leute (wie du), die keine Ahnung haben und Unsinn posten und dann auch noch so dreist sind zurück zu pöbeln.

§ 201a StGB.

Antwort
von maltmoore, 29

Ich bin zwar kein Rechtsexperte, abe ich würde sagen, du darfst Fotos von anderen Person NUR mit Erlaubnis von der Person machen.

Antwort
von AntwortMarkus, 31

Ganz einfach : Ohne deren Einverständnis  ist es verboten.  Jeder hat das Recht am eigenen Bild.

http://www.rechtambild.de/2010/03/das-recht-am-eigenen-bild/

Kommentar von Ahzmandius ,

Warum liest man diesen Quatsch hier eigentlich immer und immer und immer und immer wieder????

Kommentar von AntwortMarkus ,

Welchen Quatsch, bitte? Ich habe mir das Gesetz nicht ausgedacht.  Auch wenn du es als Quatsch empfindest, halten muss sich jeder dran.

Kannst es ja widerlegen wenn du es denn kannst.

Kommentar von furbo ,

Ganz einfach: die Frage bezieht sich auf das Erstellen und nicht auf das Veröffentlichen von Fotos. Und da war deine Antwort einfach falsch. 

Kommentar von AntwortMarkus ,

Heimlich fotografieren ist genau so verboten.  Recht am eigenen Bild halt. Überlege mal,  ein Notgeiler  alter Bock  macht am Strand heimlich  Fotos  für sich selbst.  Darf er auch nicht. 

Kommentar von furbo ,

Ob du offen oder heimlich fotografierst macht für die Zulässigkeit des Fotos keinen Unterschied. Das Foto darf nur nicht gemacht werden, wenn es den höchstpersönlichen Lebensbereich betrifft, nachzulesen im § 201a Abs. 1 Nrn. 1 und 2  StGB:

"1) Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1.von einer anderen Person, die sich in einer Wohnung oder einem gegen Einblick besonders geschützten Raum befindet, unbefugt eine Bildaufnahme herstellt oder überträgt und dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt,

2.eine Bildaufnahme, die die Hilflosigkeit einer anderen Person zur Schau stellt, unbefugt herstellt oder überträgt und dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt,"

Es gäbe noch andere Rechtsvorschriften, wie z.B. das BDSG, aus dem ein Fotografierverbot abgeleitet werden könnte.

Das Veröffentlichen ist eine ganz andere Kiste. 

Kommentar von Ahzmandius ,

Das Recht am eigenen Bild gilt beim Veröffentlichen von Bildern. Für das Aufnehmen von Bildern zu privaten Zwecken gibt es kein allgemeines Verbot.

Es gibt jedoch Ausnahmen, wo man trotzdem nicht einfachso Bilder von anderen Menschen machen darf (Also bereits die bloße Aufnahme rechtswidrig ist):

Siehe
§ 201a StGB bzw. furbos Antwort.

Antwort
von jimpo, 5

Wenn Du die Fotos verbreiten würdest. Das sollte Dir klar sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten