Frage von weissemaus66, 104

wo liegt der unterschied, zwischen Kredit und Dispo?

Hallo ihr lieben,

ich habe heute wieder einmal eine Frage an euch.

Ich bekam vor eineinhalb Jahren einen Kredit, der ist auch schon längst abbezahlt. Nun wollte ich einen Dispokredit beantragen, den bekomme ich aber nicht. Wo liegt denn da der unterschied? Konto ist immer gedeckt und Schufa ist auch sauber. Vielleicht habt ihr mal ne Antwort darauf. Danke im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LiselotteHerz, 69

Bei einem Kredit leiht einem die Bank eine gewisse Summe, wo vertraglich festgelegt wird, wieviel man jeden Monat zurück zu zahlen hat.

Bei einem Dispo darfst Du Dein Konto einfach so überziehen - hat allerdings den großen Nachteil, dass die meisten Banken dafür 12,5 % Zinsen verlangen. In der Regel wird der Dispo auf drei Monatsgehälter festgelegt.

Sollte man also einen finanziellen Engpaß haben, ist ein Kredit immer günstiger, als das Konto zu überziehen. lg Lilo

Kommentar von Walum ,

... zwei Monatsgehälter ...

Und sie können das nach Belieben ändern. Das steht dann als Änderungskündigung unauffällig in einem Kontoauszug. Das sieht machmal nach der üblichen Produkt-Werbung aus - also die Dinger immer sorgfältig lesen!

Kommentar von LiselotteHerz ,

Eh, bei uns sind es drei Monatsgehälter. Hängt vielleicht vom Einkommen und der jeweiligen Bank ab.

Antwort
von Kuestenflieger, 52

kredit = bestimmte summe , die in festen raten zurück gezahlt wird.

dispo = kontoüberziehung bei plötzlichem engpass , mit hohem tageszins .

meist individuell - etwa 2 monatseingänge . [ z.b.zahlung erforderlich  zwei tage vor gehalt eingang]

Antwort
von Ifm001, 20

Beim klassischen Kredit vereinbarst Du die Eckdaten konkret (Zeitraum, Summe, Rate, Sondertilgungsmöglichkeit, ...).

Beim Dispokredit ist im Endeffekt nur ein Zinssatz und die Mindestüberziehungsmöglichkeit vereinbart. Überziehst Du mehr, nennt isch das geduldete Überziehung und es kostet dich den Standard-Zinssatz des Kreditinstitut. Es gibt bzgl. Nuntzung und Rückzahlung kein konkretes Datum.

Dann gibt es noch den Verfügungsrahmen, der bei Kreditkarten üblich ist. Das ist fast das gleiche wie ein Dispokredit. Allerdings setzt man den nur explizit ein, während man beim Dispokredit auch unbemerkt ins Minus rauschen kann.
Verfügungsrahmen sind meistens zinslos, das ist aber kein muss.


Eine Mischform aus allem dreien ist der revolvierende Kredit/Abrufkredit. Hier triffst Du erstmal ein Vereinbarung über eine maximale Summe wie beim Dispokredit, nutzt dies aber nur bei Bedarf, vereinbarst aber konkrete Rückzahlungsparameter und nutzt ihn nur explizit. Vom Zinssatz her orientiert sich das eher am kassischen Kredit.

Ich bekam vor eineinhalb Jahren einen Kredit, der ist
auch schon längst abbezahlt. Nun wollte ich einen Dispokredit beantragen, den bekomme ich aber nicht.


Das lässt sich so nicht beantworten. Ggf. hat das Kreditinstitut - falls es überhaupt das gleiche ist - die Kriterien angepasst. Aber die Anforderungen beim Dispokredit sind auch ein kleines bisschen höher, da ja nicht einfach die Rate automatisch abgezogen wird.

Antwort
von MemberUnknow, 13

Es gibt nur einen formellen Unterschied.

Die Bank macht so oder so durch dich Geld. Auch wenn du gar keinen Kredit aufnimmst, wird das Geld auf deinem Konto als Spielgeld oder weitere Kredite vergeben. Mit Aufnahme eines Kredites ist dein Sklavendasein nur verstärkt und der Umsatz der Bank größer.

Kannst du nicht zahlen, wird dir Haus, Auto oder was auch immer auch genommen und zu Geld gemacht.

Das ist der eigentliche Sinn der Bank, es ist ein Geschäft getarnt als Dienstleistung und wurde soweit empor gehoben, dass man sogar beim Verzocken gerettet wird durch die Leute, die man eh schon betrügt, also uns. Negativzinsen, sprich Bankensteuer nicht mehr weit sind, spätestens dann, wenn man es geschafft hat Bargeld abzuschaffen, dafür muss man die Leute nur immer wieder mit dem Thema belangen und wenns 20 Jahre dauert...

Also es ist für dich so oder so ein Verlustgeschäft. Bedenke die künstliche Geldentwertung von offiziell gewollten ca. 2% pro Jahr, inoffiziell ist sie eh höher.

Also brauchst du eine Geldanlage die diese 2%(wohl eher 4-6%) mindestens abfängt, sonst wirst du automatisch immer ärmer, wie wir alle..

Schau doch, Zu DM-Zeiten kosteten Weintrauben das Kilo zw. 2-3 DM. Heute kostet das Kilo Weintrauben 4-8 € und dabei wurde mit der DM das Geld schon hin zum € wiedermal halbiert und wir ärmer gemacht. Und dennoch kostet nicht mal 20 Jahre nach der DM das Kilo Weintrauben 8-16 D-Mark.

Ist dein Lohn Gehalt, deine Nebenverdienst oder dein Ertrag aus Geldanlagen um das ca. 4 bis 8-fache gestiegen? Dann wärst du aber immernoch nicht besser dran, sondern nur auf dem Stand der Inflation, also der künstlichen Geldentwertung.

Was denkst du was kommen muss?

Das Geld wird also wieder einen Cut brauchen und dann teilt man alles vielleicht durch 10?

Dann hast du wie blöde 40 Jahre geacktert, weil Arbeit ja so supi ist und wir alle immer arbeiten wollen, oder anders ausgedrückt eigentlich nur Geld verdienen wollen und dann hast du dir mit müh und not vielleicht 400 000 Euro zusammengespart und stehst mit Glück mit 40 000 irgendwas neues da, oder nach einem Zusammenbruch mit gar nix.

Den Bankgurus/Wirtschaftsgurus/Politikkomödianten usw. ist das egal, die haben Gold und Geld anderswo, Ländereien, Autos, Immobilien und und und... aber nicht weil sie so viel besser gearbeitet hätten, sondern weil sie das System so zurechtbiegen und ausnutzen sich auf Kosten der breiten Masse zu bereichern.

Das war noch nie anders und ist noch wie vor so, nur getarnt.

Da werden wilde Pläne geschmiedet von Chips unter die Haut bis sonstwas für Allmachtswahn. Da kommst du überladener kleiner Mensch durch Arbeit und künstlich erschaffenen 1000 Problemen nicht mal ansatzweise mit. Die Zeit zum Nachdenken hast du gar nicht und die Ablenkung im TV und anderen Murks kommt da noch dazu...

Also der Unterschied zwischen Kredit und Dispo ist nur die Art und Weise wie du die Bank bezahlst. Aber bezahlen wirst du, solange dieses Profitsystem weiter wüten darf, erzeugt von Menschen gegen Menschen :)

Grüße

Antwort
von teutonix1, 32

Guckst du:

http://www.sofortkredit-kredit.de/dispo-ratenkredit-vergleich.php

So gut wie immer ist ein Kredit günstiger als ein Dispo. Es kommt immer auf den Zeitraum an.


Antwort
von robi187, 26

dispo ist auch ein kredit nur must innerhalb vom limit kein antrag stellen um ihn zu bekommen? deshalb ist er meist teuerer?

Antwort
von xhouserx, 46

Ganz einfach erklärt:

Den Kredit beantragst du immer erst bei der Bank und gehst dann einen Vertrag ein.

Der Dispo ist ein (ich muss nicht erst beantragen Kredit) ist aber deswegen auch sehr teuer in der Rückzahlung.

Kommentar von xhouserx ,

Bist du aber bei Rückzahlungen negativ in der Schufa gelistet, bekommst du genausowenig einen Dispo, wie einen Kredit.

Nada, nichts, keine Mäuse, finito... blanko blanko auf da Konto

Kommentar von weissemaus66 ,

nee das ist nicht der Fall, wie gesagt Schufa ist sauber

Antwort
von Skibomor, 12

Wie haben sie die Ablehnung denn begründet?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten