Frage von Heikokun, 37

Wo liegen die Grenzen meiner Verantwortlichkeit gegenüber der Natur?

Also ich meine damit was iann ich machen um sie zu schützen und was geht halt zu weit bzw was ist die grenze.

Antwort
von kami1a, 2

Hallo! Passiver Widerstand kann allemal Sinn machen. Ob das in Zukunft reichen wird muss bezweifelt werden wenn wir die Erde für die nächsten Generationen retten wollen. 

In 15 Jahren wir eine Waldfläche vernichtet die 5 x so groß ist wie Deutschland. Wie lange geht das? Früher lebte der Mensch im Einklang mit der Natur - heute ist er dabei alles - und auch sich selbst - zu vernichten. 100 Tierarten lässt er täglich aussterben.  Der Mensch vernichtet die Festplatte der Natur und eine Kopie gibt es nicht.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von Steffile, 8

Die Grenze musst du schon mit dir selbst ausmachen. 

Natur vs. Wohlbefinden / Konsum = Auf wieviel kannst du persoenlich verzichten, ohne von der Gesellschaft abgelehnt zu werden, ohne deine Gesundheit zu gefaehreden usw. 

Antwort
von NomiiAnn, 19

Ich finde das beste ist bei sich selbst anzufangen. Bei so "Kleinigkeiten"

- regional und saisonal essen
- auf Plastik verzichten (so gut es geht)
- Wasser und Strom sparen
- Rad fahren und zu Fuß gehen
- nicht mit der Konsumgesellschaft gehen, sondern dagegen
- faire Sachen kaufen (Klamotten, Schuhe etc).

Man allein kann nicht die Welt retten, aber man kann sein bestes dazu beitragen.

Antwort
von stubenkuecken, 10

Wenn Du für den Naturschutz Gewalt anwendest, gehst Du zu weit. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten