Wo Lehrer bei Fehlverhalten melden?

... komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Nur weil dir der Lehrer ein Dorn im Auge ist verschwendest du soviele Energien damit ihn aus "seinen Job zu befördern"? Überhaupt scheinst du ein eher streitlustiger Mensch zu sein. Sei das der Lehrer, der Schulleiter, der Nachbar, reagierst "leicht über" weil dir ne Parklücke geklaut wird, rotzt jemand anderen ins Gesicht und klemmst ihm die Hand ein. Hast aber offenbar ein Kind das so oft die Schule schwänzt, dass dafür ein Bußgeld verhängt wird worüber natürlich auch wieder diskutiert werden muss "was passiert wenn ich nicht zahle"... Ich würde dir ein Anti-Aggressions-Training nahe legen in Kombination mit Psychotherapie anstatt hier den nächsten Unfug noch zusätzlich zu fördern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chantal1984
11.10.2016, 03:14

Ooh, schön aus dem Zusammenhang gerissen und auch noch falsch dargestellt um mich schlecht zu machen. 

Wenn sich jemand Zutritt zu meiner Wohnung verschaffen will habe ich durchaus das Recht, vertretbare Gewalt anzuwenden um ihn zu hindern. Und jemand ins Gesicht rotzen und ihm danach die Hand einzuklemmen (was ja nicht beabsichtigt war) ist da noch harmlos. 

Und nur falls es dich interessiert: ich habe ihn angezeigt und er hat ne Geldstrafe bekommen. Ich NICHTS. Und was noch besser ist:  er hat seinen Job verloren und seine Frau hat sich getrennt. GENUGTUUNG PUR!!!!! Alles richtig gemacht 

0

Also weil dir ein Lehrer "ein Dorn im Auge ist" verbreitest du ein Foto von ihm im Internet um ihn aus dem Job zu befördern? Als Vorwand ein einziges Maß Bier, an einem einzigen Abend, privat (im Sinne von: nicht im Dienst), am Wochenende...

Wenn du das Gesetz gelesen hast solltest du dich nun daran machen, es zu verstehen. Die Rede ist von "übermäßigem" Genuss von Alkohol -> ein Maß an einem Tag fällt da sicherlich nicht drunter.

Ob auf dem Bild nun eine "Menschenmenge" ist oder nicht wird recht egal sein. Zum einen, weil er trotz der Menge erkennbar ist und im Fokus steht (d.h. jeder der das Bild sieht weiß wer er ist) und zum anderen, weil das, was du da tust, fast schon Rufmord ist. Du stellst ihn quasi als "Säufer" dar und schickst das Bild sogar der Schulleitung.

Vielleicht solltest du einfach erst einmal mit dem Leher oder der Schulleitung über das eigentliche Problem sprechen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chantal1984
10.10.2016, 23:13

Mit der Schulleitung reden lohnt nicht. Die macht nix. Der sogenannte Lehrer schreit in der Klasse herum, nimmt Kindern die Handys weg (straftatbestand Diebstahl bzw unterschlagung), bewertet nicht fair...)

Selbstverständlich ist das Bier ein Vorwand um ihn rauszuwerfen. 

Komm mir bitte nicht mit menschlich. Bei Leuten wie dem ist mir herzlich egal ob der Ruf ruiniert ist

0

Die Darstellung läßt eher sehr bedenkliche Rückschlüsse auf den Fragesteller zu als auf das "Zielobjekt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chantal1984
10.10.2016, 23:22

Mit dem Unterschied dass der Fragesteller sich nicht falsch verhält

0

Also, ich würde nach Deiner subjektiven Darstellung mal gerne die Meinung des Lehrers hören. Was ging vonseiten der Schüler voraus, dass der Lehrer schreit?  Halten die Schüler sich wegen der Handys an die Schulordnung. Gelle, erst mal vor der eigenen Türe kehren, bevor man anderen Leuten "übel nachredet".

Du musst im Leben noch viel lernen. Wie viele Personen werden Dir in Deinem Leben "nicht passen", die Du dann verfogst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, man darf Fotos von anderen nur veröffentlichen, wenn diese damit auch einverstanden sind --> Persönlichkeitsrecht.

Was hat dieser Lehrer eigentlich getan, dass man auf solche Gedanken kommt?

Keana

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chantal1984
10.10.2016, 22:46

Falsch! Er kann mir da nichts. Es sind mehr als 10 Leute insgesamt auf dem Bild zu sehen. Damit gelten sie als Menschenmenge und können sich nicht auf das Persönlichkeitsrecht berufen.

0

Welche Straftat hat er denn deiner Meinung nach begangen? Nichts von dem,was du genannt hast, ist ne Straftat - anzeigen wird also nix. Du kannst dich bei der Schulleitung beschweren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Deutschland Live,... ich hoffe das der Lehrer anzeige erstattet, Grund hat er ja spätestens jetzt dafür. 

Anstatt mal seine Artikulation an der richtigen stelle einzusetzen, nutzt man diese um seine Geheimnisse an Banken Versicherungen und Facebook weiterzugeben. 

Sorry aber Deutschland befindet sich im freiem Fall,....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da schlag mich doch wer... Ist dad ernst gemeint? Wegen EINEM beschissenen bier jemanden melden/anzeigen? Hallo Menschheit? Hast du nichts besseres zu tun als dich um sowad zu kümmern? Sofern dein Kind vernünftig unterrichtet wird sehe ich kein Problem! Lass den Lehrer unterrichten wie er will das geht dich nichts an sofern er sich an den Lehrplan hält! Zudem haben auch Lehrer/Beamten eine PRIVATSPHÄRE! Auch wenn jemand oberschlaues meint das dieses bild ein Beweis ist der irrt gewaltig! Denn erstens mal weis bitte nach das es kein alkoholfreies bier war, zweitens besagt dein Gesetzzitat lediglich das der ÜBERMÄSIGE Alkoholkonsum untersagt ist... Beweis ihm das er mehr als ein Bier getrunken hat... Jeder normale Anwalt rät dir davon ab anklage zu erheben. Und wenn nicht wird spätestens der Richter die anklage fallen lassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chantal1984
10.10.2016, 23:15

"Übermäßig" ist relativ. Wer um 12:30 mittags einen Liter Bier in aller Öffentlichkeit kippt muss ein Problem haben und hat in der Schule nichts verloren. 

0
Kommentar von Grepolis66
11.10.2016, 07:55

In einem anderen Kommentar meintest du er nimmt den kindern die handys weg, auch das ist völlig ok! Einzige bedingung am ende des Schultages muss er es zurückgeben! Schreien ist auch mamchmal nötig denn Lehrer haben es teilweise enorm schwer ihren unterrichtsplan durchzusetzen und wenn dann die kinder nach mehrmaligem verwarnen immer nochnicht ruhig sind muss man eben auch mal laut werden!

3

weil der Lehrer eine Maß Bier in der Öffentlichkeit trinkt?

geil .....

bytheway: evtl. hast DU dich strafbar gemacht, indem du das Bild über Whatsapp verbreitet hast .....

der Lehrer hat nämlich das Recht am eigenen Bild ......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chantal1984
10.10.2016, 22:45

Er kann mir da nichts. Es sind mehr als 10 Leute insgesamt auf dem Bild zu sehen. Damit gelten sie als Menschenmenge und können sich nicht auf das Persönlichkeitsrecht berufen.

0

Ich glaube zwar, dass wir es hier mit einem Troll-Account zu tun haben (siehe: https://www.gutefrage.net/frage/dschungelcamp-party-woher-bekommt-man-sperma-vom-buschschwein?foundIn=user-profile-question-listing), aber:

Dein Zitat aus dem BeamtStG ist zwar korrekt, der auslegende Satz "Aus der Pflicht gemäß ..." stammt aber nicht aus dem Gesetz, sondern offensichtlich aus einem Kommentar. Das bedeutet, dass du dir die Mühe gemacht hast, für diesen offensichtlichen Unsinn (Entlassung aus dem Beamtenverhältnis wegen eines Glas Biers) einen Kommentar zu lesen.

"... und wäre raus."

Da du ja offenbar weißt, was ein Gesetzeskommentar ist, sollte dir auch das Wort 'Rechtsfolge' bekannt sein. Und eine Rechtsfolge enthält § 34 BeamtStG nicht, insbesondere nicht die Entfernung aus dem Dienst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chantal1984
11.10.2016, 03:27

Oh ja, wegen einer Spaßfrage, die sich aus einer netten Situation ergeben hat ist das hier alles Quatsch. Schon klar. Oh Mann, Leute gibt's....

0

Du hast im Heuhaufen endlich die Nadel gefunden? Jeder Mensch hat seinen eigenen Bereich. Du verbreitest private Fotos und meinst jetzt, daß ISSES? Damit hast Du Dir selbst Flöhe in den Pelz gesetzt. Der Dorn wird Dir auch noch aus dem Auge gezogen darauf ganzt Du EINEN lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt haben die Schantalls schon Söhne... Ich geh dann mal Popcorn holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies hab ich hier doch schon mal gelesen...

In der Freizeit darf auch ein Erzieher/ ein Lehrer/ ein Bürgermeister/ ein Star (such dir etwas aus, jeder von ihnen hat Vorbildfunktion) in der Öffentlichkeit Alkohol trinken. Dadurch wird weder der Job noch die Vorbildfunktion gestört.

Schau, es gibt zuhauf Eltern die daheim (oder zu besonderen Anlässen) vor ihren Kindern manchmal ein Bier oder etwas ähniches trinken. Dadurch büßen sie ihre positive Beziehung zum Kind und dieVorbildfunktion nicht ein.

Ein Maß Bier, während der Freizeit... im öffentlichen Biergarten. Das ist weder ein Alkoholexzess noch eine Drogenparty. Es deutet nicht mal auf "übermäßigen Alkoholkonsum" hin.

Sorry, du wirst dich zum Gespött aller machen mit einer solchen Anzeige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
11.10.2016, 12:23

Eine Anzeige gibt es gar nicht, weil keine Straftat vorliegt.

1

Nein, du kannst nichts machen.

Und du solltest auch nichts unternehmen, wenn du nicht willst, dass der Spieß sich umdreht.

Wenn besagter Lehrer davon Wind bekommt, bist du diejenige, die am kürzeren Hebel sitzt:

Ich empfehle dir einen Blick ins Strafgesetzbuch:
"[Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe] wird bestraft, wer unbefugt von einer anderen Person eine Bildaufnahme, die geeignet ist, dem Ansehen der abgebildeten Person erheblich zu schaden, einer dritten Person zugänglich macht." - §201a, StGB

Damit hast du dich bereits schuldig gemacht.

Des weiteren solltest du vorsichtig sein mit dem, was du so über ihn erzählst. Wenn du nicht aufpasst, wirst du nämlich noch wegen übler Nachrede belangt:
"Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe [...] bestraft." - §186, StGB

Also sei da verdammt nochmal vorsichtig!

Gruß, TheErdnuss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass Sie einen Lehrer, welcher in seiner Freizeit Alkohol trinkt, anzeigen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Bier ist also übermäßiger Genuss von Alkohol?
Alles klar, gönn dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Bier ist noch längst kein übermäßiger Alkoholgenuss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chantal1984
10.10.2016, 22:40

Ich möchte es zumindest probieren 

0
Kommentar von kim294
10.10.2016, 22:42

Wenn du dich lächerlich machen willst..Ok. Aber damit schadest du deinem Kind eher als dass du ihm hilfst.

5

Zur Polizei.

Es geht gar nicht, dass Lehrer Alkohol trinken. Oder sich in der Öffentlichkeit herumtreiben. Die haben ihr Haus nicht zu verlassen, außer zur Schule und zurück.

Und überhaupt, jemand, der einem unschuldigen Kind das Handy wegnimmt, der gehört eingesperrt. Vergreift sich am Eigentum von Kindern. Das ist ja schon fast Missbrauch.

Trolliger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was willst du denn da melden?
Eine Maß Bier am Samstag? Da wird dich jeder auslachen. Da hätte er schon bessere Chancen, von Dir Unterlassung zu fordern, wegen der Veröffentlichung der Aufnahmen seines Privatlebens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chantal1984
10.10.2016, 22:43

Er kann mir da nichts. Es sind mehr als 10 Leute insgesamt auf dem Bild zu sehen. Damit gelten sie als Menschenmenge und können sich nicht auf das Persönlichkeitsrecht berufen. 

0
Kommentar von derbas
10.10.2016, 22:44

Na dann...

0