Frage von Chronozis, 68

Günstige, gut verarbeitete SG?

Hi ich hab mir überlegt mir (irgendwann demnächst, kein Zeitdruck) eine SG zu kaufen, weil ich noch keine Solidbody mit Humbuckern hab, und ich einen amtlichen, fetten Sound brauch (Die LPs sind mir zu schwer, und ich lieeebe diese ultra-leichtigkeit der SGs). Dann habich mich im Internet mal umgesehen, hab aber keine gute (ich will burstbucker, also die die eine Stahlsbdeckung haben. Ich find die anderen sehn sch aus) in meinem maximalen Budget (1100 max. 1200€) gesehen. Wisst ihr wo ich da eine gute nach meinen Kriterien(Sound, Verarbeitung, Preis) entsprechennde herkriege? Ich hab bei Gibson und Epiphone Angst bei der Verarbeitung und bei Tokai um den Sound. Die ESPs oder Ltds gefallen mir von der Form her gar nicht. Bitte gebt mir ein paar Antworten;)

Antwort
von billiejoefan, 47

Hi

Also erstmal, Angst bei Gibson der Verarbeitung wegen, hör ich zwar nicht zum ersten Mal, ist meinen Erfahrungen nach aber völlig unbegründet, bei epi gebe ich dir allerdings recht. 

Zu den burstbuckern, die kann man auch einfach nachrüsten und die Kappen darauf sowieso. Ich würde mich also nochmal bei Gibson umschauen ein 100% zufriedenstellendes Instrument direkt aus der Halle gibt es selten und wenn du wert auf burstbuckern+Kappen legst kannst du die dir ja nachrüsten (lassen) also dafür 100€ einplanen.In deinem Budget drifte auf jeden Fall ein qualitativ gutes Instrument drin liegen.

Ich persönlich bin auch gebrauchten Gitarren nicht abgeneigt, aber das ist Geschmacksache.


Lg

Kommentar von Chronozis ,

Ja natürlich. Nur möchte ich Gitarren nicht versenden lassen (ich hab da mal schlechte Erfahrungen mit den Männern von der Post gemacht)

Außerdem ist es sowieso besser die Gitarre vorher anzutesten als sie dann wieder zurückschicken zu müssen.

Und 100€ sind für mich schon gift. Ich bin leider noch Schüler, verdiene also kein Geld.

Kommentar von billiejoefan ,

hey

ich weiß zwar nicht genau wo ich das mit dem schicken erwähnt habe, aber sicher, vorher antesten ist immer besser!

das mit den 100€ war darauf bezogen, dass dein budget ja nicht zwingend ausgereizt werden muss. 

Irre ich mich, oder sollte die gitarre vorhin noch weiß sein, weil die typischen SG farben sind cherry oder schwarz, insofern wird es eher schwer so ein modell zu finden.

http://www.session.de/Gitarren/E-Gitarren/Double-Cut-Modelle/2/?ldtype=&_art...

hier ist mal eine kleine übersicht mit Sg modellen

http://www.session.de/index.php?cl=search&searchparam=gibson+burstbucker&...

und burstbuckern, beides ist im budget von max. 1200€ drin.

LG

Kommentar von Chronozis ,

Ich werd jetz ein wenig pingelig rüber kommen aber ich hoffe du verstehst das.

Zuerst mal, Ich hab gedacht, dass die Burstbucker die verdeckten sind. Deswegen wollte ich die, weil die unbedeckten sche*** aussehen. Aber ich war bissl dumm, und als ich gemerkt hab, dass das einfach nur ne Abdeckung ist und kein besonderer Humbucker, war ich erleichtert und bissl von mir selbst enttäuscht(😂wie konnte ich nur so blöd sein). D.h. ich brauch keine Burstbucker, sondern nur die Abdeckung. Das erspart mir viel Geld und Arbeit.

Dann: zu der Frage warum ichse vorhin noch weiß wollte:

Also ich wollte die Gitarre anmalen (lassen), so bissl im The Fool Stil. Und da dachte ich mir, da wäre eine weiße besser. Aber jetz denke ich das das glaub ich keine Rolle spielt, wenn die Farben gut decken....da tut sich bei mir grad eine weitere Frage auf: Wie länge hält diese Farbe? Hoffentlich wird die nicht irgendwann rissig und bröselt...😯

Dann noch ein kleinerer Punkt: Ich möchte die Gibson Standarttypischen Block-Inlays, bitte keine Punkte, ich finde das sieht an ner Gibson unoriginell aus. Das ist jetz zwar kein entscheidender Punkt, aber es wäre wesentlich besser mit den Block-Inlays.

So jetz kam viel Information. Ich hoffe du fühlst dich nicht verarscht😅

Kommentar von billiejoefan ,

Hi


jetzt ist auf jeden fall einiges klarer ;)


bei lackierungen von instrumenten wäre ich persönlich vorsichtig, da je nach dicke der lackierung sich das klang verhalten ändern kann (gut, bei einer solidbody gitarre dürfte es sich nur um nuancen handeln, wenn überhaupt.).


bei den farben bin ich überfragt, ich kann mir aber vorstellen, das ohne klarlack-lackierung darüber die farbe sehr kratz anfällig sein könnte (ich weiß allerdings nicht was du genau mit ihr vor hast).

Zumindest bei der von mir verlinkten seite sind die gitarren mit blockinlays wesentlich teurer, hier ist noch eine alternative:


http://www.musik-produktiv.de/sg-gitarren/gibson/


LG


Kommentar von billiejoefan ,

nachtrag: nachdem ich jetzt weiß was du für eine lackierung willst: da muss/sollte der ganze alte lack komplett an/abgeschliffen werden, oder bis auf die grundierung, dann neue farben drauf und mit klarlack überziehen. 

Das würde ich professionellen gitarrenbauern überlassen, weil man sich so ganz schnell seine 1000€ klampfe ruinieren kann (vom künstlerischen abgesehen, sondern die reine ausführung).

Kommentar von Chronozis ,

Ahhh ok. Wieviel Zusatzkosten entstehen da dann voraussichtlich

Kommentar von Chronozis ,

Vielen Dank. Ich hatte noch gar nicht an die klanglichen Veränderungen gedacht... Super👍

http://m.soundland.de/catalog/doublecut-style/gibson-sg-tribute-future-p-284149....

Meinst das geht mit der Gitarre?

Kommentar von billiejoefan ,

Die Lackierung?! Sicher, warum nicht, das sollte mit jeder Gitarre gehen. Zur Gitarre selbst: keine Kappen, wie gesagt nachrüsten, und!, sie hat ein automatisches elektrisches Stimmungssystem, min e tune, was meiner Meinung nach totaler dünnsch*** ist, und zumindest bei meiner Gibson hoffentlich bald runter kommt. 

Kommentar von billiejoefan ,

Zu den Kosten: Keine Ahnung, ich hab mich zu Lackierungen noch nicht umgeschaut. 

Man kann Gitarren auchzu einem gewissen Grad folieren. Allerdings kenn ich mich da genauso wenig aus und das Holz Gefühl geht verloren. 

Das ist erstmal alles was ich weiß. 

Kommentar von Chronozis ,

Okey Danke.

Ach nö...ich mag diese E Tune Teile auch net...kann man das abschrauben?

Kommentar von billiejoefan ,

Ja + 50-100€ für neue tuner

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community