Frage von sssopsss, 89

Wo kommt eigentlich der 29. Februar her?

Wie ist es eigentlich möglich, dass der Februar alle 4 Jahre einen Tag mehr hat? ohne das wo anders einer fehlt?!

Ich meine... ich hab ja auch immer nur 10 Fingern und nicht alle 4 Jahre aufeinmal 11. Kann mir das bitte jemand erklären?

Antwort
von xXVerlexXx, 51

So, wie ich das kenne, hat ein normales Jahr nicht genau 365 Tage, sondern eher ungefähr 365 und ein Viertel Tage, Da es aber unpraktisch wäre, einen Viertel Tag in einen Kalender einzubauen, geht man einfach davon aus, dass ein Jahr aus 365 Tagen besteht. Nach vier Jahren sind dann sozusagen die vier Viertel Tage über, was einen ganzen Tag ausmacht. Dieser wird dann halt an den Februar angehängt. Warum genau an den Februar weiss ich allerdings auch nicht so genau.

Antwort
von triopasi, 32

1 Astronomisches Jahr hat keine 365 Tage sondern ca 365 + 1/4 Tage, deshalb gibt es Schaltjahre. Zudem ist nicht immer alle 4 Jahre Schaltjahr, da gibts nochmal Ausnahmen ;)

Antwort
von mrsfussel, 26

das hatten wir letztens in erdkunde :) also ein tag hat eigentlich nur 23 stunden und 56 minuten (glaub ich) wir rechnen aber immer 24stunden. weil man 4 minuten zu viel hat, gleicht man das aus indem man alle vier jahre einen tag wegnimmt...

Antwort
von lutsches99, 34

die erde dreht sich eben nicht genau in 365 tagen um die Sonne, sondern es weicht immer etwas ab. Um das Auszugleichen gibt es dann das sogenannte Schaltjahr

Antwort
von chriskll, 22

Das Jahr hat 365 Tage und 6 Stunden. D.h. alle 4 Jahre (6h×4=24h) kommt ein Tag dazu.

Antwort
von Muhinator, 38

Um die Sonne zu umrunden, braucht die Erde genau 365 Tage und 6 Stunden. Um eine dauerhafte Verschiebung der Tage zu verhindern, muss alle 4 Jahre ein Tag hinzugefügt werden. So hat ein Jahr 365 Tage und alle vier Jahre 366 Tage. So sind es im Durchschnitt 365 Tage und 6 Stunden.

Antwort
von ettchen, 9

https://www.google.de/search?q=schaltjahr



Warum gibt es Schaltjahre?

Ein astronomisches Jahr (auch Sonnenjahr oder tropisches Jahr genannt)
ist der Zeitraum, den die Erde braucht, um sich einmal um die Sonne zu
drehen. Dieser Zeitraum ist nicht genau 365 Tage lang, sondern etwa
365,2422 Tage (also 365 Tage und etwas weniger als 6 Stunden - die
exakte Dauer ändert sich jedes Jahr um einige Sekunden). Durch die
Einfügung eines Schaltjahres wird das Kalenderjahr in regelmässigen
Abständen verlängert und auf diese Weise mit dem astronomischen Jahr
synchronisiert. Ohne Schaltjahre würden das Kalenderjahr und die
Jahreszeiten langsam auseinanderdriften.

Aus: http://www.kalenderpedia.de/schaltjahre.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten