Frage von Schraube22, 85

Wo kommt der Kohlenstoff her in dieser Gleichung?

Bei den Reaktionsprodukten gibt es mehr C, als bei den Ausgangsstoffen. Woran liegt das? Will mich mein Chemielehrer nur mobben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 23

Auf diesem Käsezettel steht eine Reaktionsgleichung, die ungefähr so aussieht:

4 [Ag(NH₃)₂]NO₃ + 2 R–CO–H + 2 H₂O  ⟶ 

4 Ag + 4 NH₄NO₃ + (NH₄)₂CO₃ + 2 NH₃ + 2 R–CO₂⁻

Da wundert man sich schon — rechts taucht ein Carbonat-Ion unmotiviert auf, und es stimmt nicht einmal die Ladungsbilanz. Die Reaktions­gleichung ist einfach Käse. Das Nitrat tut übrigens nichts und sieht nur zu, das sollte man sowieso weglassen.

Ich würde die Reaktionsgleichung ohne das dämliche Nitrat aber dafür richtig hinschreiben:

2 [Ag(NH₃)₂]⁺ + R–CO–H + H₂O  ⟶  2 Ag + 3 NH₄⁺ + NH₃ + R–CO₂⁻

Schön ist das immer noch nicht, weil wir rechts eine Mischung aus NH₃ und NH₄⁺ haben, das gehört sich nicht wirklich. Wenn man links genug OH⁻ hin­schreibt, kann man rechts alles auf NH₃ hintricksen:

2 [Ag(NH₃)₂]⁺ + R–CO–H + 3 OH⁻  ⟶  2 Ag + 4 NH₃ + R–CO₂⁻ + 2 H₂O

Kommentar von Schraube22 ,

Die hat uns unser Chemielehrer gegeben. Wenn die nicht richtig ist, sollte mein Lehrer wog lass Studium wiederholen XD

Kommentar von indiachinacook ,

Eine Reaktionsgleichung, die nicht richtig bilanziert ist, ist Käse. Auch wenn sie vom Chemie­lehrer kommt. Sogar, wenn ich sie auf­geschrie­ben hätte. Jeder hat mal einen schlechten Tag, weil sich noch irgend­welche Chemikalien vom letzten Abend im Blut befinden. ;-)

Kommentar von ThomasJNewton ,

Wenn immer der Chemielehrer schuld wär, und nicht der Schüler, der

  1. was falsch verstanden
  2. was falsch aufgeschrieben

hat, gäbe es ¾ der Chemiefragen nicht.

Silber(I) wirkt hier als Oxidaionsmittel, und oxidiert ein Aldehyd zur Carbonsäure.

Erklär du doch erst mal, warum du in einem Aldedyd kein C-Atom siehst.

Alles andere sind nur Zuschauer, Nitrat, Amoniak/Ammonium, Wasser. Außer ein paar Protonen, die sie tauschen.

Kommentar von indiachinacook ,

Erklär du doch erst mal, warum du in einem Aldedyd kein C-Atom siehst.

War das an mich gerichtet? Wenn ja, die C-Atome des Aldehyds bleiben alle in der Carbonsäure. Daß aus dem Nichts noch ein Carbonat auftaucht, läßt sich nur mit Transmutation erklären. ;-)

Antwort
von maydayfly, 22

In der unter Summenformel ist eine Carbongruppe CO3 zuviel und ein positives Ion zuwenig. Das Ammoniumcarbonat (NH4)2CO3stimmt nicht: (NH4)2- dann stimmt die Summenformel. den zwei negativen Ladungen müssen 2 positive Ladungen gegenüberstehen CO3 ist zweifachnegativ, (NH4)2 zweifach positiv 2 Aldehydreste zweifach negativ. Unten sind ein Kohlenstoff und zwei Sauerstoffatome zuviel.

Schöne Grüsse an den Lehrer,

sind auch nur Menschen.

Kommentar von maydayfly ,

Carbonatgruppe natürlich

Kommentar von maydayfly ,

oben sind 2 C und 16 O unten 3 C und 19 O ->CO3-- zuviel

Kommentar von Schraube22 ,

Aber, wir haben das alle so. Sicher das unser Chemielehrer sich da irrt?

Kommentar von maydayfly ,

Ja sehr sicher. Die Tollensprobe schaut so aus wie der Indiachinacook oben beschrieben hat.

Antwort
von anwesende, 25

Hi,

du hast verm. falsch mitgeschrieben.

Prüfe bitte mal das Aldehyd gegen eine Carbonsäure auszutauschen

statt: R-(CO)-H nimmst du R-(CO)-OH

Mobben ist natürlich immer auch eine Lösung. Was hat du gemacht?  ;-))

m.f.G

Kommentar von Schraube22 ,

Ich werde mal einen anderen Mitschüler fragen

Kommentar von Bevarian ,

Warum nicht gleich so?!?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten