Frage von KenanNexus, 131

wo kommt da ein komma hin im satz?

Der luthersche thesenanschlag von 1517 führte zur kirchenspaltung und zur reformation.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Schule & deutsch, 43

"Der luthersche Thesenanschlag von 1517 führte zu Kirchenspaltung und  Reformation."

Bemerkungen:

  1. Das frühere Wort lutherisch gilt als abgeschafft und wird nur noch in Namen verwendet, die älter sind als die letzte Rechtschreibung. (Ich will das nur erwähnen.)
  2. Ein deutsches Adjektiv wird kleingeschrieben, auch wenn es von einem Namen abgeleitet ist. Ausnahme: Das Adjektiv ist Bestandteil eines festen Begriffs, der immer zusammen genannt wird: Lutherischer Weltbund.
  3. Empfehlung: die Aufzählung am Ende ist allgemein gehalten; darum sollte man sie nicht mit bestimmten Artikeln belegen, sondern bei "zu" belassen. Es reicht dann sogar nur eines.
  4. Ein Komma im Satz wäre falsch. Da ist weder ein Nebensatz (nur 1 Prädikat vorhanden) noch eine Aufzählung mit mindestens 3 Elementen. Es ist auch keine Apposition zu sehen.
Antwort
von fremdgebinde, 65

"Luthersche Thesenanschlag", "Kirchenspaltung", 'Reformation", keine Kommas.

Antwort
von beangato, 63

Nirgends.

Kommentar von KenanNexus ,

schuldigung meine großschreibung

Kommentar von KenanNexus ,

eine frage

Antwort
von IchbinPia, 79

Da kommt nirgendwo ein Komma hin.

Kommentar von KenanNexus ,

eh wo muss man groß schreiben

Kommentar von casala ,

Der luthersche Thesenanschlag von 1517 führte zur Kirchenspaltung und zur Reformation.

Kommentar von ThomasAral ,

Luthersche auch groß weil Eigenname ...

Kommentar von earnest ,

Nein. Zählt als Adjektiv.

Antwort
von diebabs7a, 70

Thesenanschlag, Kirchenspaltung und Reformation

Antwort
von ThomasAral, 67

ich würde gar kein komme machen .... aber wenn überhaupt, dann ist von 1517 ein einschub ... es kommen also ein komma vor "von" und nach "1517" .-.. ist aber Erbsenzählerei.

Kommentar von KenanNexus ,

groß und kleinschreibung wurde gemeint  sorry

Kommentar von ThomasAral ,

Thesen--, Kirchen---, Reforma---  auf jedenfall Groß ---  evtl. auch luthersche ... da müsste ich nachschauen ob das ein feststehender Ausdruck ist ....  also nicht  "liturgische Thesen"  sondern eben feststehender Ausdruck .. dann auch luther  groß ...

Kommentar von ThomasAral ,

Luthersche  (auch groß)

Kommentar von KenanNexus ,

kannst du mir ein gefallen tun

Kommentar von earnest ,

Nein, nicht groß - Adjektiv.

Antwort
von casala, 45

warum sollte da ein komma sein? keine einschübe und nebensätze.

Antwort
von Etain77, 52

Thesenanschlag. Wie sich das anhört. Als würde Scientology auf Marktplätzen predigen. 

Kommentar von ThomasAral ,

ja der Inhalt stimmt so nicht ....  der Thesenanschlag führte nicht dazu, sondern Ereignisse die davor und danach statt fanden und mit der Schwäche des Papstes zu tun hatten.  Als es dann einen neuen Papst gab weil der alte gestorben war, wars schon zu spät .. da war die ganze Sache schon am Laufen und konnte nicht mehr gestoppt werden.

grob: der papst wollte mehr Geld von Provinzen einnehmen, hatte aber eigentlich keine so große Macht über die Provinzen und sich "übernommen" ---  er wollte Geld für den Bau des neuen Petersdoms, der noch heute steht.

Kommentar von ThomasAral ,

resultat: populärer Provinzbischof, der sich schon selbst irgendwie als deutscher Papst sah, hat sich aufgelehnt und die Unterstützung der Fürsten genossen, die ja durch seine neue Art viel Geld sparten.  Aber das ganze war zu kurzsichtig von den Fürsten ... denn nun sahen die Nachbarstaaten die Städte nicht mehr geschützt und haben sie überfallen ---- 30-jähriger Krieg.  Im Endeffekt haben die Fürsten also mehr Geld verloren durch Luther als wenn sie einfach brav am Papst gezahlt hätten und es keinen 30-jährigen Krieg gegeben hätte.

Das einfache Volk hat da übrigens kaum was zu sagen gehabt --- das brauchten die Fürsten nur um ihre Forderungen schlagkräftig zu demonstrieren.  Ein normalbürger konnte nicht enscheiden ob er lutherischer wird oder katholisch bleibt ---  es kam darauf an in welchem Fürstengebiet er wohnte.

Kommentar von casala ,

wie sich das deiner meinung anhört ist irrelevant.

der thesenanschlag ist historischer fakt und einige jährchen älter als deine scientologen.

Kommentar von earnest ,

Nein, der Thesenanschlag (an der Schloßkirche zu Wittenberg) ist eben KEIN "historischer Fakt", sondern unter Historikern durchaus umstritten. 

Aber der Begriff ist nicht umstritten. Thesenanschläge waren üblich.

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für deutsch, 30

Kein Komma. Warum denn auch?

Kommentar von LolleFee ,

Weil, man doch heute, die Tendenz hat, über,all ein Komma, zu setzen, oder, nicht, - äh ?

Kommentar von earnest ,

stimmt, lolle, fee

Kommentar von LolleFee ,

In Deinem Kommentar, hast Du auch sehr gut, die Tendenz verdeutlicht alles klein, zu schreiben ;)) Ich hingegen, habe auch das Nichtsetzen von Kommatas, und den falschen Plural thematisiert.

Kommentar von earnest ,

isch neische main haubt in demuth

Kommentar von LolleFee ,

Weißu schreibsu einfach wie so geht geht doch eh nur darum das der eine den anderen seine wörters verstehn tut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten