Frage von Werner444, 205

Wo kauft man am besten eine Goldkette?

Ich bin männlich und möchte mir eine dezente, dünne Panzerkette aus Gold kaufen. Da ich jedoch den Preis beim Juwelier ( 333, 50cm für 500 Euro?!) total übertrieben finde, suche ich nach einer anderen, billigeren aber vor allem seriösen Adresse.

Worauf sollte man als Erstbesitzer einer Goldkette achten/Wert legen? Da gibts ja einerseits den Goldgehalt, der mit 333 oder 585 betitelt ist und zudem noch die Legierung, oder nicht?

Danke für die Auskunft

Antwort
von Blubbig, 178

Wenn du sie tragen willst solltest du wert darauf legen dass sie dir gefällt.

Gehst du zu einem seriösen laden und hat der Schmuck einen Stempel (333/375/585 oder750) würde ich mich für die Kette die in deinem preislichen Rahmen liegt entscheiden.

Im allgemeinen hat man an 585 und 750 er Ketten länger Freude. Die Farbe ist durch und durch gleich, wohingegen 333 und 375 meist galvanisch nachvergoldet sind, die Farbe sich also im Laufe der Zeit ändert. Zusätzlich leiden vor allem 333 Legierungen an sogenannter spannungsrisskorosion. Gerade feinere Ketten können also irgendwann einfach anfangen zu zerbröseln.

Hoffe ich konnte helfen.

Antwort
von Lycaa, 151

Hallo,

ein Goldschmied oder Juwelier ist schon der richtige Ansprechpartner. Die hauen Dich schon nicht mit Wucherpreisen übers Ohr.

Vernünftiger Goldschmuck kostet. Ohne das versnobbt zu meinen.

Blubbig ist ja schon auf die verschiedenen Feingehalte eingegangen, ich möchte noch ergänzend darauf hinweisen, dass Du beim Kauf darauf achten solltest, dass die Kettenglieder massiv gearbeitet sind.

Hohle Ketten machen auf den ersten Blick zwar mehr her, sind aber durch die geringe Materialstärke weit weniger belastbar und verschleißen deutlich schneller als massive.
Das hat die Konsequenz, dass Du evtl nur wenige Jahre Freude an der Kette hast. Gerade 333 Schmuck zerbröselt dann wie trockenes Herbstlaub zwischen den Fingern und ist unrettbar kaputt.

500,-€ mag dann nach viel Geld klingen, das relativiert sich aber, wenn eine optisch ähnliche, aber qualitativ hochwertige Kette ca 3000,-€ gekostet hätte. Geiz ist geil rächt sich da ganz bitterlich.

500,- € für eine Herrenkette ist daher nicht übertrieben. Selbst wenn es nur eine dünne Kette von max. 3mm Breite ist.

Antwort
von lohne, 155

Am Besten tatsächlich beim Juwelier. Der haut dich nicht übers Ohr.  Goldketten werden nach Gewicht bezahlt. Du musst für 333er Gold ca. 22 € per Gramm rechnen. 585er liegt bei ca. € 30,00. Dann gibt es noch 750er Gold. Beispiel 333er Gold ist 1/3 reines Gold und der Rest sind andere Metalle. Privat kannst du mit der Echtheit auf den Bauch fallen. Es gibt viele Fälschungen. Vorsicht.

Antwort
von Pablo1949, 151

Der goldanteil ist in promille angegeben und ein seriöser anbieter wäre ein laden der gebrauchten schmuck verkauft vergleichen lohnt sich auf jeden fall auch im internet, anderen läden etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community