Frage von Kabolin, 57

Wo kann man mit Bitcoins bezahlen?

Heyho,

ich habe Bitcoins mit einem Freund bisher nur als kleine Kapitalanlage genutzt. Mehr oder weniger um evtl Profit aus den schwankenden Bitcoin Preisen herauszuschlagen. Nun haben mich die Betreiber von meinem Onlinewallet für Transaktionen gesperrt und wollen unter anderem wissen wofür ich Bitcoins benutze und woher ich das Geld für den Kauf von Bitcoins beziehe. Nach einer eher allgemein gehaltenen Antwort von mir fragten die Betreiber explizit nach, auf welche Plattformen und Websiten ich meine Bitcoins überweise. Durch die erneute Nachfrage der Betreiber werde ich nun etwas stutzig. Hätte ich irgendetwas anmelden müssen oder bewege ich mich im verbotenen Rahmen? Warum interessiert es die Betreiber des Wallet überhaupt was ich mit den Coins anstelle? Um eine normale Kundenumfrage kann es sich doch nach dem erneuten nachfragen doch nicht handeln. Was sagt ihr dazu?

Bin mir momentan echt unsicher und ziemlich nervös.

Antwort
von floppydisk, 55

das geht die eigentlich überhaupt nichts an, wofür du ein anonymes zahlungsmittel verwendest. sag denen, du beziehst damit hosting-lösungen und gut ist. sofern das wallet wieder frei ist, würde ich alles auf ein neues überweisen.

Kommentar von Kabolin ,

Ich würde auf solche Fragen normalerweise überhaupt nicht antworten aus den von dir genannten Gründen. Ich habe auch nichts auf dem Wallet. Weder Geld noch Bitcoins. Allerdings finde ich keinen vergleichbaren Dienst und würde diese gerne weiterhin Nutzen. Hast du einen Vorschlag was ich machen soll? Lieber ignorieren und was anderes suchen um Ärger zu vermeiden. Kann es nämlich nicht gebrauchen, dass die Polizei irgendwann anklopft

Kommentar von floppydisk ,

es gibt unmengen an walletdiensten - ich bezweifle, dass du dort etwas bekommst, was dir kein dritter bietet.

sofern du aber keine coins drauf hast, was willst du dann damit?

Antwort
von Mordorhead, 57

Bitcoins werden unter Anderem recht oft im Darknet für Waffen- und Drogenhandel verwendet, außerdem noch andere Dienstleistungen und Waren (vom Auftragskiller bis zur Sklavin)

Kommentar von floppydisk ,

klischee incoming.

die wirklich illegalen dinge macht man mit fremdkonten, nicht mit den eigenen btc-wallets.

Kommentar von Mordorhead ,

Das hängt dann wohl davon ab, wie sehr man sich auskennt. Wäre auf jeden Fall das einzige, was mir einfiele, weswegen die fragen sollten...

Kommentar von Kabolin ,

Das ist mir auch schon in den Sinn gekommen. Trotzdem kann ich mir das nicht so ganz vorstellen. Würde ich meine Bitcoins für solche Dinge benutzen würden doch die Betreiber ohne Einfluss der Polizei nicht einfach so nachfragen. Könnte den doch schließlich egal sein, solange ich denen ihre Provision für den Kauf der Bitcoins zahle. Ich bin momentan echt stutzig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten