Wo kann man Geld am besten investieren?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt eine mir bekannte Firma Pfandprofi GmbH aus Düsseldorf (erreichbar unter pfandprofi.eu ), welche 1% pro Monat oder bis 16% pro Jahr bezahlt. Das investierte Geld wird ausschließlich für den Erwerb von Autos genutzt, so dass gekaufte Autos als ausreichende Sicherheit für den Anleger dienen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schreiber85
10.12.2016, 16:57

Es klingt gut. Haben Sie oder Ihre Bekannten Erfahrung?

0

Das Problem ist das Risiko und Rendite miteinander verknüpft sind: 

Geringes Risiko = Geringe Rendite

Hohes Risiko = Hohe Rendite 

Bespiel: 

Du kannst das Geld 1 Jahr auf der Bank liegen lassen und hat dann praktisch ohne Risiko 6060€ im nächsten Jahr wenn du ein 1% Zinsenkonto hast

du kannst es aber auch in Binäre Optionen (Spekulative Wetten, wie sich ein Kurs von einer Aktie,Rohstoff, Währung,...  innerhalb eines Bestimmten Zeitraums entwickeln wird) stecken und hast dann nach zb einem Tag 12.000€ oder 9.000€ oder 27.000€ oder du hast Pech und hast dann nach einem Tag nur 3000€ oder 100€ oder was auch passieren kann: das du noch 500€ oder 1000€ nachzahlen musst

Akteien sind da eher ein Mittelweg, klar man kann Glück haben und sein Geld innerhalb eines Jahres verdoppeln, oder einen Großteil oder alles davon verlieren, aber je größer das Unternehmen desto geringer der Gewinn und das Risko, hier sind eher die Dividenden interessant wo das Unternehmen einen  Teil seines Gewinns an die Aktionäre abgibt, das kann je nach Aktien Größe und Unternehmen auch schon ein schönes Sümmchen sein, oder es kann auch Sachleistungen geben (Zb Gutscheine, Produkte des Unternehmens). 

Fonds sind zwischen Aktien und Sparen angesiedelt, jedoch trägt man ein höheres Risiko als beim Sparen und muss auf Dividenden der Akteien (Die streicht der Fond ein) verzichten, nicht zu vergessen die Gebühren die man zahlen muss. Die meisten Fonds strangulieren sich selbst mit Aktenschränken voll Verhaltensrichtlinien wie/wann in welcher Menge ge/verkauft werden dürfen, so sind sie recht unflexibel, zb verkaufen sie heute Aktie xy weil es Richtlinie 2517a so verlangt, obwohl die Akteure wissen das sie wenn sie die Aktie morgen verkaufen mehr Gewinn für die Anleger einfahren können. Bloß kein Risiko eingehen. 

Und dann gibt es noch Anleihen, da leiht man sein Geld  einer Firma oder Staat oder Person und kassiert monatlich die Raten+Zinsen,  das liegt auch so auf der Höhe von Fonts, nur das man dabei keine laufenden Gebühren zahlen und man lernt die Nette Seite der Inkasso Unternehmen und Insolvenz Verwalter kennen.

Denk dran das du deine Gewinne auch mit 25% versteuern musst wenn sie über 801€/Jahr (Ehepaare ab 1602€/Jahr) steigen, das Finanzamt ist da sehr biestig wenn es merkt das du ihm Geld vorenthalten hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Risiko kann man minimieren, indem man nicht alles auf einmal anlegt. Wenn Du das Geld für die nächsten 5 Jahre nicht brauchst, dann beginne mit einem Aktien Fondssparplan. Kaufe monatlich 2 Fonds mit je 50€ und spare kontinuierlich. Wenn Du ein lohn hast, dann kannst Du 50 € vom Gehalt abknüpfen und die anderen 50€ von den 6.000€. Sollte es zu wenig sein, kannst Du den Betrag auch verdoppeln. dadurch daß Du die Fonds regelmäßig kaufst, kaufst Du zu höheren und auch zu tiefen Kursen, dadurch vermindert sich der Einstandskurs. Das depot würde ich bei der Frankfurter Fondsbank eröffnen oder bei einer Onlinebank wie die ING Diba. Bei der ING Diba bekommst Du sogar einen Rabatt auf die Ausgabeaufschläge von Fonds. Wenn Du über einen Vermittler kaufst wie ich, dem Experte24 in München, sind die Fonds sogar ohne Ausgabeaufschlag zu haben. 100€/Monat sparen und das 40 Jahre lang bringt Dich auf einen wert von ca. 120.000€. Solltest Du aufgrund von Gehaltserhöhungen mehr verdienen, kannst Du die Sparbeträge auch heraufsetzen und am Ende kommt dann entsprechend mehr heraus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
30.11.2016, 16:22

Setze vor die 5 noch mal eine 1 vor, dann ist das realistischer.

1

Hallo

Es gibt mehere Möglichkeiten . Aber vorher sollte man erst einmal die persönliche Lebenssituation analysieren.

Ihnen hier direkt etwas zu empfehlen ohne zu wissen ob es bei Ihnen eine eventuelle Versorgungslücke gibt ist unseriös .

Suchen sie sich einen Makler oder Finanzkaufmann der Sie persönlich berät und auf Ihre genauen Bedürfnisse eingeht .

LG

casybeny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leg das Geld in ein gemanagtes Depot. Spezialisten kümmern sich dann darum, dass es sich vermehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Garage für  5.000 € bringt im Jahr 360 € Miete also rd. 7 % Rendite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aktienmarkt!!! Daxzertifikat oder Tecdaxzertifikat. Risiko allerdings: Kurse können sinken, aber langfristig (über 5 Jahre) gewinnen Aktien immer! Kurzfristig vielleicht in Aktienanleihen investieren! Rendite 5%. Verlustrisiko eher gering, sage ich! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

6000,--€ ? Leg sie unter Dein nächtliches Kopfkissen unt träume was schönes davon....Zinsen bekommst Du so gut wie keine! Könnte aber von Tag zu Tag an Wert verlieren, wir haben wieder eine leichte Inflation!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung