Frage von YukiHatori, 102

Wo kann ich mir Hilfe suchen - Wer unterstützt mich?

Hallo,

ich bin 16 Jahre alt und weiblich. Zur Zeit 10. Klasse Gymnasium und ganz gut in der Schule. Ich brauche dringend Hilfe, weil ich ausziehen möchte... Jahrelange Zuneigung und Schuldgefühle der Familie gegenüber haben mich bisher davon abgehalten, aber es geht mir zu schlecht und ich kann es nicht mehr aushalten. Mir geht das Klima in der Familie tierisch auf die Nerven. Alle schreien und "hassen" sich. Mich am meisten. Wir sind Sinti, falls ihr wisst, was das ist, aber ich will nicht so sein, mit den ganzen Sitten und dummen Bräuchen. Ich weiß auch nicht, wie ich das so richtig beschreiben soll. Ich hab viele Geschwister und die kleinste geht zum Psychologen, weil sie einfach zu viel Stress zu Hause hat. Ich kriege mich immer wieder mit meinen Eltern, insbesondere Vater und Schwester in den Haaren, weil ich keine Sinti sein will, lieber Deutsch leben, auch, weil es mir peinlich ist, das zu sagen. Meine Eltern sind nicht die allerbesten Eltern. Jedenfalls habe ich vor ausziehen, weil ich einfach nicht lernen kann und psychisch unter meiner Familie leide. Ich will mir selbst was aufbauen und nicht so ein Leben führen. So "Asi". Alle schreien rum und mit dem psychischen Druck meiner Familie, nur weil anders bin, schaffe ich die Schule nicht so, wie ich es könnte. Ich breche von Tag zu Tag mehr zusammen, spiele manchmal mit Mordgedanken.... Ich möchte ausziehen, aber wie sieht das mit der Rechtslage aus? Wir leben leider Gottes nur von Harz 4, was das finanzieren einer eigenen Unterkunft sehr schwer macht, wo meine Eltern das eh nicht erlauben würden. Ich mach bald Abi und will endlich was erreichen... ! An wen kann ich mich wenden und wie weit kann ich weg ziehen? Wenn mich nach diesem " Verrat" jemand von meiner Familie sehen würde, würde ich meine "Totenschläge" kriegen. Das will ich nicht, ich bin so überfordert, was kann ich tun?

Lg aki

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerEchteFranz, 59

Such am besten auch mal jmd auf, der sich deinen Probleme widmet.

Kommentar von YukiHatori ,

das interessiert kaum jemanden

Antwort
von Fortuna1234, 61

Hi,

da du unter 18 bist solltest du erstmal versuchen mit jemanden zu reden (Vertrauenslehrer etc) und dann kann man mal zusammen zum Jugendamt. Da muss naürlich erstmal geschaut werden, ob das alles stimmt. Eine geheime Unterbringung wird nur dann gemacht, wenn man wirklich Gefahr für dein Leben sieht.

Ansonsten kannst du mit 18 ausziehen und musst deinen Eltern auch nicht sagen wohin.

Kommentar von YukiHatori ,

mein Vater sagt immer deutsche Gesetze seien ihm egal und dass er über uns zu bestimmen hat, selbst wenn ich 30 bin und selbst Kinder hab

Kommentar von Fortuna1234 ,

Das deutsche Gesetz steht aber ÜBER deinem Vater. Er kann viel sagen und glauben - das hat aber nichts zu sagen.

Antwort
von turnmami, 43

Du kannst dich hier nur an das Jugendamt wenden und sehen, was die zu deiner Situation sagen. Ohne Zustimmung des Jugendamtes bekommst du keinerlei Unterstützung vom Staat, da bis 18 und bis zum Ende deiner Erstausbildung vorrangig deine Eltern für deinen Unterhalt zuständig sind.

Antwort
von Otilie1, 54

wende dich mal ans jugendamt -die behandeln das erstmal so das deine familie nix davon mitbekommt. vielleicht kannst du irgendwo in eine wohngruppe kommen

Antwort
von SahneSchnitte22, 37

Hallo,

mach einen Termin beim Jugendamt, ruf vorher an, damit du nicht umsonst hingehst.

Erzähle dort alles was du hier geschrieben hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community