Wie gehe ich meine Selbstständigkeit am besten an?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Jastgo,

für den eigenständigen Betrieb einer KFZ-Werkstatt besteht Meisterpflicht.

Du könntest allerdings mit einem Partner oder Angestellten, der KFZ-Meister ist, den Betrieb gründen. In jedem Fall solltest Du eine kaufmännische Grundausbildung haben, da in der Selbstständigkeit die Themen Umsatzsteuer, Budget- / Erfolgsplanung, BWA, Gehälter, Mitarbeiterführung, Kalkulation etc. ein Muss sind.

Mit einem guten und realistischen Businessplan kannst Du sogar eine Gründerunterstützung bekommen.

Es gibt auch von den IHK`s oder HWK`s gute und sehr günstige Seminare zur Unternehmensgründung. Hier gelangst Du zu unserer Übersicht Weiterbildung für Existenzgründer:

https://www.fortbildung24.com/existenzgruendung-selbststaendig-machen/suchergebnisse.html

Ebenso findest Du auf unserem Vergleichsportal sämtliche Möglichkeiten für die Weiterbildung oder die Meisterschule im KFZ-Handwerk.

https://www.fortbildung24.com/kfz-lkw-mechaniker-karosseriebau-lackierer-kurse/suchergebnisse.html

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Handwerkskammer ist dein erster Ansprechpartner. Vor allem welche Ausbildung du besitzen musst um welches Gewerke auch selbstständig bedienen zu dürfen.

Bei Kfz. gehört immer ein Meister dazu. Also ohne kannst das gleich abhaken.

Anders sieht es aus, wenn du nur mit Kfz. handeln willst, oder nur Reinigungen o.ä. anbieten würdest.

Machst etwas wozu du nicht berechtigt bist, hast sehr schnell mächtigen Ärger am Hals.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung