Frage von Blubdieblub, 150

Wo kann ich meinen hund hin bringen?

Meine eltern und mein bruder behandeln mich wie ihren sklaven ich mus alles tun. Auch die aufgaben von meiinem bruder und meiner mutter übernehmen und trptzdem immer besser in der schule werden. Zb. Ich liege im bett meone mutter kommt und sagt ich mus aufstehen zur gerage laufen und diese aufschließen meine mizter läuft dann hinterher holt dassuzoraus und fährt weg. Alsosteh ich nur auf damit sie sich das aUfschließen spaart. Oder wenn ich nach der schule zu einem freund oder freundin will darf ich offt nur wenn ich die haushaltsaufgaben von meiner mitter mitmache. Und vieles mehr. Meine eltern kaufen mir immer tiere damit ich alles tue und mir alles grfallen lasse. Und wenn ich einfach nicht mehr kann heißt es dann zb als ich mäuse hatte tu das oder ich dreh denen den hals um. Alseine maus krank war hat mein vater ihr einfach rattengoft gegeben szadt zum tierarzt ind die maus hat die ganze nacht gezappelt und geauikt und ist nicht geszprben.(hâtte ich mehr im haus geholfen hætte mein vater ja zeit gehabt um zum tierarzt zu fahren). Mein goldfisch wurde in einen teich gekippt und als ich vögel hazte hieß es wenn ich nicht jeden tag (dasganzehaus) sauge werden die an ne schlange verfüttert. Meine vögel habe ich dann einfach weggegeben.

Aber jetzt soll mein hund ins tierheim. Und ich will einfach keine tiere haben damit ich mir nicht immer alles gefallenlassen muss. Nurwir haben ihn schon seit 3 jahren und ich will nicht das er ins tierheim kommt. Wie kann ich ihn weggeben dases ihm gut geht? Weil ich kann die leute ja nicht kennen wo er hinkommt.

Ich kann einfach nicht mehr es geht mir nur sche**e und egal was ich mache ich werde sngeschrienoder muss nocj mehr machen und wenn ich sage das ich keine zeit habe kommt halt wiederdann kommt der hund weg.

Antwort
von LaBruja, 34

Hast du Großeltern oder eine Tante, irgendwem dem du dich anvertrauen kannst? Da wir dich nicht kennen können wir dir nicht wirklich helfen. Bitte rede mit jemanden. Das sollte das Jugendamt oder eine andere Person sein der du dich anvertraust. 

Das Tierheim ist die beste Lösung, denn die helfen dir auch ohne das du den Hund abgeben musst indem sie den Hund bei sich inserieren. Rede einfach mit den Mitarbeitern. 

Aber wichtiger ist, dass du dir Hilfe suchst!

Antwort
von Bitterkraut, 36

Wie alt bist du denn?

Wende dich bitte ans Jugendamt und erzähl dort, daß du mit den Tieren erpresst wirst, sowas geht gar nicht.

Antwort
von musso, 47

Tierheim muss nicht die schlechteste Lösung sein. Dort kann dein Hund an nette Menschen vermittelt werden. Deine Familie macht das allerdings nicht besser. 

An deiner Rechtschreibung solltest du arbeiten 

Kommentar von Blubdieblub ,

legastenie. unser tierheim ist nicht gut und ja aber ich finde das dooffürden hund weil ich einfach glaube dases besser ist wenn er in eine normalefamiellie kommt und in 2 jahren zieh ich eh aus ich geh arbeiten dann kann ich mir dasauch leisten

Antwort
von Dernettedampfer, 50

Kontakier das Jugendamt! Deine Familie behandelt dich wie das letzte

Kommentar von Berni74 ,

Das kannst Du doch gar nicht wissen. Wenn ein Kind schreibt, es müsse alles machen und würde nur angeschrien, dann kann das zwar stimmen, in den meisten Fällen ist das jedoch Übertreibung, weil der oder diejenige lieber ihr eigenes Ding machen und sich nicht ein- oder unterordnen will...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten