Frage von GGLov1, 51

Wo kann ich leben? Was gibt es für Möglichkeiten in freiheit zu leben?

Ich habe zuhause sehr sehr sehr schlimme probleme (ich bin 15 und weiblich, meine schwestet 17). Ich und meine schwester wollen abhauen. Wir haben uns auch hilfe geholt (wir wollen schlau abhauen. Also mit einer sozialarbeiterin usw.). Ich weiß nicht wo wir aber hin sollten. Wir warten erstmal bis ich 16 und meine schwester 18 geworden sind. Ich meinte zur Arbeiterin das ein wohnheim für mich in Ordnung wäre. Ich dachte bei einem wohnheim kann man raus gehen wann man will und ich sag mal machen was man will. Einfach leben. Jetzt habe ich ein wenig nachgeforscht. Ein wohnheim ist ja wohl doch nicht ne sahne. Geht es zb wenn meine schwester auf mich aufpasst. Sie wird ja 18 und vllt. Können wir ja in eine kleine wohnung und der amt bezahlt es bis wir auf eigenen beinen stehen können. Dann kann ich ja zu ihr. Eine Arbeiterin kommt dann öfters vorbei um zu sehen ab alles okay ist. Meine schwester hat denke ich die nötige reife, da unser leben uns sehr geprägt hat. Das einzige was ich will ist Freiheit. Wir haben aber leider keine deutsche Staatsbürgerschaft. Welche wege gibt es um in freiheit leben zu können?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anonymxprada, 9

geh auf vulkan straße, da findest du da was. :)

Kommentar von GGLov1 ,

danke!

Antwort
von Indianerkind, 5

Ich finde auch, dass in nächster Zeit das Wohnheim am vernünftigsten ist. Denn dort hat man immer Ansprechpersonen und man wird doch noch etwas geschützt...
irgendwo sonst seit ihr wirklich auf euch alleine gestellt und da kann man auch schnell die Kontrolle verlieren, da man sich ein bisschen zu fest der Freiheit hingeben hat.

Ich spreche aus Erfahrung, da ich Obdachlos war und dadurch an falsche Menschen geraten bin, weil ich mich echt zu frei gefühlt habe.

Ich vergöttere die Freiheit.. jedoch beginnt diese im Kopf :) nicht körperlich.

Es sind noch ca 2 Jahre bis du volljährig bist. Das ist eine kurze Zeit und danach steht es dir absolut frei, überall frei zu sein.

Denke immer Vernünftig und behalte doch noch wenigstens ein wenig Kontrolle neben Deiner gewünschten Freiheit.

Du und Deine Schwester werden daran wachsen, euch noch ein wenig zu gedulden.

Wie gesagt, ein Wohnheim kann ein echt toller Ort sein, an dem man sich auf jedenfall im Kopf frei fühlen kann. ;)

Wo der Kopf sich frei fühlt, da fühlt sich auch der Körper frei

Antwort
von elvisisttoll, 7

Ein Wohnheim ist sicher die vernünftigste Version, weil ihr dort Menschen um euch habt die euch helfen. Sie regeln mit euch gemeinsam eure Zukunft und bereiten euch auf ein eigenständiges Leben vor. Zum Beispiel beim Ausbildung suchen, dann später auch bei der Wohnungssuche und alle anderen Anträge die ihr nachgehen könnt um Finanzielle Zuschüsse zu bekommen (WBS, Bafög, vielleicht vorrübergehend Hartz4 und so weiter). Ich würde an eurer Stelle ein Wohnheim erstmal annehmen, damit ihr dort in Ruhe eure Zukunft planen könnt. Danach könnt ihr natürlich eine eigene Wohnung mieten (vor allem wenn deine Schwester schon 18 ist). Ihr solltet aber vorher mit den Betreuern über die ganzen Àmtergänge sprechen. Denn eine Wohnung (Strom, Internet, Essen etc.) zu finanzieren geht nur mit dem entsprechenden Gehalt, also Geld. Ihr wollt ja nicht aus eurer Situation ausbrechen um dann gleich wieder in die nächste prekäre (Unsichere) Situation zu stolpern. Nicht zu viel auf einmal ;) Seht zu dass ihr erstmal ein warmes zu Hause habt (auch wenn ihr euch an Essenszeiten und Raus Geh Zeiten halten müsst, vorübergehend!!!) und macht ein Plan für die nächsten Jahre. Alles Gute.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community