Frage von MCJuergen, 90

Wo kann ich einen Gefundenen,nummerierten Goldbarren verkaufen?

Heyho liebe Gutefrage.net Gemeinde :), ich fand vor ca 2 Monaten bei der Renovierung meiner neuen Wohnung einen 50g Goldbarren hinter der Fußbodenleiste(wahrscheinlich als Versteck von einem verstorbenen Vormieter genutzt), dieser ist jedoch von einer Bank nummeriert. Meine Frage nun steht mir das Geld was beim Verkauf rauskommen würde zu oder dem eigentlichen Besitzer aufgrund der Nummerierung? Im vorraus schonmal Danke :) Lg Juergen

Antwort
von ButschalGmbH, Business, 2

Fundsachen gehören ins Fundbüro, da gibt es keine Alternative dazu. Nach einem halben Jahr Lagerzeit wirst Du angeschrieben und kannst die Fundsache abholen und dann gehört sie Dir.

Das ist ein einfaches und legales Verfahren bei dem Du Dich nicht strafbar machst und ein gutes Gewissen behälst.

Antwort
von fiwaldi, 51

NEIN

Die Nummer ist erst mal ohne Bedeutung

Ein Fund gehört dem Verlierer und muss ihm gegen Finderlohn übergeben werden. Ist der Verlierer nicht feststellbar, wird die Polizei (Fundbüro) versuchen, ihn zu ermitteln. Sollte das nicht klappen, bekommst Du den Fund nach einer festgelegten Frist ausgehändigt.


Antwort
von Charlybrown2802, 42

das teil ist ca. 2000€ wert und du machst dich strafbar, wenn du es verkaufst

du solltest es dem Vormieter zurückgeben, der sollte einen Finderlohn rausrücken

Antwort
von Mignon5, 29

Du kannst den Goldbarren nicht verkaufen, weil du nicht der Eigentümer bist. Er gehört den Erben des verstorbenen Vormieters.

Antwort
von MKausK, 37

Die Fundsache ist meldepflichtig. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch das sich niemand mehr meldet der Ansprüche stellt. Recherchiert aber ein Beamter kann er Erben ausfindig machen und du bekommst nur geringen Finderlohn. Gold ist sehr weiches Metall. Heiß machen und so lange behämmern, bis man die Nummer nicht mehr lesen kann und dann zum Altgoldhändler

Kommentar von Mignon5 ,

Heiß machen und so lange behämmern, bis man die Nummer nicht mehr lesen kann und dann zum Altgoldhändler

Du stiftest den Fragesteller mit deinem "Rat" zu einer Straftat an.

Kommentar von MKausK ,

Nein ich habe ihn darauf hingewiesen dass das meldepflichtig ist.

Kommentar von MKausK ,

und dann geschrieben wie ich das machen würde das ist keine Anstiftung

Antwort
von 338194, 4

Nein, Du solltest herausfinden, wer vorher alles da gewohnt hat. Derjenige, der den Barren da versteckt hat, kann Nachkommen haben, die davon wissen. Wenn Du ihn als Fundstück angibst, Fundbüro z.B., wird der dort hinterlegt, bleibt für einen bestimmten Zeitraum da, und nach der Zeit, wenn sich keiner gemeldet hat, gehört er Dir.

Antwort
von MrIron, 50

Nein wahrscheinlich nicht. Wenn er dem Vormieter gehört hat, haben seine Erben Anrecht darauf

Antwort
von ersterFcKathas, 30

schon mal was von fundunterschlagung gehört.. da hast etwas gefunden .. also muß der goldbarren erst mal zum fundbüro

Antwort
von Barolo88, 43

du weißt ja nicht ob es der Vormieter war oder  der Vor-Vormieter, die Nummer ist sicher nicht registriert, alle Goldbarren haben Seriennummern

Antwort
von Nonmon, 37

Goldbarren werden oft mir Seriennummer versehen. Das ist ein Echtheitssymbol aber man kann damit nicht Personen Identifizieren.

Nach dem deutschen Fundrecht (§ 967 BGB. Mußt Du das zum Fundamt bringen. Meldet sich kein  Eigentümer, steht Dir das Besitzrecht nach einer bestimmten Zeit zu.

In diesem Fall würde ich das einsacken und zur Bank bringen.

Antwort
von Vampire321, 42

Was hat der denn für ne Nummer? 

999? ;)

Kommentar von hoermirzu ,

Wahrscheinlich nicht die Deine; wieder nicht gewonnen, versuche es weiter!

Kommentar von Vampire321 ,

Och schade, meine haben nur die 999 drauf ;)

Antwort
von hoermirzu, 52

Frage bei Deiner Bank nach!

Kommentar von hoermirzu ,

Damit bist Du auf der sicheren Seite.

Dein Sachbearbeiter sollte Dich auch auf eventuelle Meldepflicht beim Finanzamt? oder sonst wo, hinweisen.

Wer weiß schon, ob der Vormieter rechtmäßiger Besitzer ist? Unwahrscheinlich, dass man zwar die Schmutzwäsche, nicht aber Wertgegenstände mit nimmt, wen man auszieht.

Kommentar von hoermirzu ,

Pecunia (aurum) non olet!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten