Frage von KrawallBeta, 516

Wo kann ich am besten die Grundlagen für binäre Optionen erlernen?

Hi, ich würde gerne im Internet handeln und Interessiere mich dabei besonders für binäre Optionen. Kennt ihr gute Möglichkeiten wie ich am besten die wichtigsten Grundlagen dafür erlernen kann und evtl. auch geeignete Broker finde? An die Erfahrenen unter euch: Habt ihr selber ein paar gute Tipps und Tricks für Einsteiger parat? Dann gerne her damit! :)

Antwort
von ChrissiH1990, 402

Ich rate dir auch unbedingt davon ab. Vor allem weil du Anfänger bist. Bitte fall nicht auf diese dubiosen Werbungen für binäre Optionen herein (von wegen: ein Klick, 100€ Gewinn, noch ein Klick, weitere 100€ usw.). So funktioniert das nicht. Leg dir ein gutes Buch zu, in dem erklärt wird, wie eine Börse funktioniert und schaffe dir erst einmal die Grundlagen.

Allein basierend auf dem gewonnen Wissen wirst du von selbst darauf kommen, dass diese Wetten einfach nur die Broker reich machen, aber nicht dich. Also Tipp: Wissen aneignen und in Papiere investieren, die einen Wert repräsentieren bzw. erschaffen.

Antwort
von Ontario, 323

Binäre Optionen beinhalten ein grosses Risiko, vorallem für Leute die sich nicht auskennen, wie es an der Börse läuft. Es sind Wetten gegen Ereignisse die eintreten können, oder auch nicht. In einem Fall kannst du etwas gewinnen, im anderen Fall bist du all dein Geld los. Es kann dir passieren, dass du nachschusspflichtig wirst und plötzlich vor einem Schuldenberg stehst.  Inzwischen findet man fast täglich diese Inserate im Internet, in denen einem vorgegaukelt wird, wieviel Geld da zu machen sei. Kann jedem nur davon abraten. Wenn da Villen, Yachten und Luxuskarossen in der Werbung gezeigt werden, am besten sofort löschen. Oder diejenigen die in ihren Inseraten angeben, sie würden im sonnigen Florida wohnen und von dort aus ihre Geschäfte mit einem Laptop am Strand erledigen, glaube mir, nichts davon stimmt. Würde diese versprochene Geldvermehrung tatsächlich so einfach sein, aus 100 € in einem Monat tausende von Euros als Gewinn einzustreichen zu können, dann stellt sich mir die Frage, warum Banker überhaupt noch arbeiten gehen und ihren Job nicht kündigen. Die haben doch das Hintergrundwissen und könnten sich bequem im Sessel zurücklehnen und nur zusehen, wie deren Bankkonto überquillt. Da die Banker das Risiko kennen, behalten die lieber ihren Job. Vor einigen Tagen schrieb ein Ingenieur in einem Forum, dass er mit binären Optionen gehandelt hat. Einsatz 3000 €. Zunächst kam ein kleiner Gewinn. In der Folge nur Verluste. Am Ende wurde er nachschusspflichtig und sieht sich heute vor einem Schuldenberg der sich auf über 200 000.--€ beziffert. Nun ist er dabei mit dem Broker zu verhandeln, wie er diesen Schuldenberg abbauen kann. Der Broker wird auf keinen Cent verzichten. Das kommt einer Existenzvernichtung gleich. Deshalb, Finger weg vom Handeln mit binären Optionen.Selbst wenn du dir Litertaur kaufst, in der beschrieben wird, wie binäre Optionen funktionieren, das Risiko trägst du am Ende alleine. Wenn du genug "Spielgeld" hast und dir Verluste nichts ausmachen, dann kannst du dich auf diese riskante Art des "Geldverdienens" einlassen. 

Kommentar von AlexChristo ,

Ich mag keine binären Optionen, ich habe das schon in meinem Post geschrieben. Was du aber schreibst, ist quatsch. Bei binären Optionen gibt es keine Nachschusspflicht, weil man den Einsatz direkt aus seinem Depot setzt.

Vielleicht meinst du CFDS oder sowas.

Antwort
von Havenari, 333

Die wichtigsten Grundlagen kannst du dir problemlos in der Spielbank deiner Wahl aneignen. Roulette ist dafür besonders geeignet.

Antwort
von Sonnenstern811, 333

Dass du damit immer gegen die Bank wettest und im Verlustfall sogar unbegrenzt nachschusspflichtig bist, ist dir aber schon klar?

Es gibt wirklich bessere Methoden, an Börsen Geld zu verdienen. Wenn dir Aktien nicht genügen, empfehle ich dir Optionen (keine Optionsscheine, denn die sind auch vom ausgebenden Institut manipulierbar), aber auch da kann man viel verlieren.

Es braucht oft Geduld, um wieder ins Plus zu kommen und natürlich Erfahrung.Dann kann es sich aber durchaus lohnen.

Kommentar von Interesierter ,

Dass du damit immer gegen die Bank wettest und im Verlustfall sogar unbegrenzt nachschusspflichtig bist, ist dir aber schon klar?

Gier frisst Hirn!

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Noch ein kleiner Zusatz: In den USA sind derlei Machenschaften verboten. Warum wohl? Optionen sind aber zugelassen.

Antwort
von piesacker, 75

Hey,

einige haben hier durchaus recht,es birgt ein gewisses Risiko der Handel mit den sogenannten Finanzderivaten. Genauso wie Auto fahren,spazieren gehen oder in Afrika leben,ich kann durchaus verstehen und glaube ich auch rauszuhören,das 80% die die Kommentarfunktion genutzt haben,geld verloren haben.

Binäre Optionen gehören definitiv,wie jeder andere Option,zu lukrativen aber nicht einfach zu verstehenden Finanzmitteln.

ich hab mich hier im forum angemeldet :

http://forum.binaere-optionen-fuer-beginner.de/2016/09/08/vorbereitungen-fuer-de...

Lieben Gruß

Antwort
von Interesierter, 434

Der beste Tipp für Einsteiger, die über Binäre Optionen nachdenken, ist: Finger weg!!

Eine Binäre Optione ist praktisch eine Wette auf den Eintritt eines bestimmten Ereignisses.

Tritt es ein, bekommst du den vereinbarten Betrag, tritt es nicht ein, ist das Geld futsch.

Als Einsteiger sind deine Kenntnisse deutlich unter dem Durchschnitt. Daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Anderen gewinnen und du verlierst, sehr groß.

Merke dir: An der Börse wird nichts geschaffen. Werte wechseln lediglich den Besitzer. Daher gibt es zu jedem Gewinner einen Verlierer in entsprechender Größe.

Davon weichen nur die klassischen Anlagen, die Zinsen oder Dividenden ausschütten ab.

Antwort
von AlexChristo, 383

Okay, hier wird teilweise viel Mist geschrieben. Ich persönlich handle mit Aktien und Devisen, kenne mich also in dem Thema aus.

Ich erkläre dir, warum binäre Optionen keine gute Wahl sind. Ob jetzt ein Broker gut oder schlecht ist, darauf gehe ich garnicht ein. Ich erkläre nur, warum die Art und Weise des Handels mit binären Optionen nachteilig ist gegenüber dem Handel mit Aktien.

Wie funktioniert das mit binären Optionen:

Einsatz: Du setzt eine Summe X ein, beispielsweise 100 Euro. Du tippst darauf, dass zum Zeitpunkt Z der Kurs gestiegen ist.

Gewinn: Wenn du richtig getippt hast und Zeitpunkt Z erreicht wurde, dann bekommst du X % (ist je nach Broker unterschiedlich, für das Beispiel nehme ich 80 %) also 80 Euro.

Verlust: Wenn du nicht korrekt tippst, verlierst du 100 Euro

Also maximaler Gewinn eines Handels: 80 Euro. Maximaler Verlust 100 Euro.

Wie sieht das jetzt mit Aktien aus? (Die Gebühren lasse ich einfachshalber mal weg)

Einsatz: Du sagst, du riskierst maximal 1 % deines Depots (nehmen wir mal als Beispiel 10.000 Euro), das wären 100 Euro. (Das geht durch das setzen eines Stopploss).

Gewinn: Du suchst dir eine Aktie, die das Potential bietet, das dreifache deines Einsatze zu erbringen, also 300 Euro.

Potentieller Verlust: 100 Euro: Gewinn 300 Euro. Selbst wenn du Monate warten musst, bei Aktien gibt es keinen Zeitpunkt (im Gegensatz zu binären Optionen).

Direkter vergleich:
Wenn du bei Aktien einen Einsatz verlierst, hast du sehr gute Möglichkeiten, diesen wieder reinzuholen, weil es bei den Aktien keine Gewinnbegrenzung gibt.

Wenn du bei binären Optionen einen Einsatz verlierst, kann ein Gewinn deinen verlorenen Einsatz nicht wieder reinholen, denn er beträgt nur 80 %.

Aus diesem Grunde ist man bei Optionen förmlich auf der Verliererstraße,

Der einzige Vorteil an binären Optionen ist, dass meistens das User-Interface so einfach aufgebaut ist, dass es auch ein 10jähriger bedienen könnte.

Die Arbeit, also die Analyse, ob ein Kurs steigt oder nicht, sind bei binären Optionen und Aktien ziemlich gleich.

Aus diesem Grunde kann ich nur von binären Optionen abraten und empfehlen, sich lieber mit Aktien auseinanderzusetzen.

Antwort
von Happyfox, 303

Finger weg ! Da kannst du auch Roulette spielen!!!

habe alles verloren!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community