Frage von Pixelsforlove, 56

Wo ist Felsküste in Spanien?

An welchen Orten in Spanien ist Felsküste (möglichst Mittelmeer, wo man gut schnorcheln kann) , die nicht allzu überrannt sind? Wir fliegen im Oktober. Eignen sich die Balearen zum Schnorcheln genauso gut?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mambero, 42

Hallo, du hattest ja Mittelmeer gesagt, also lassen wir mal die andalusische Atlantikküste, Nordspanien und die Kanaren außen vor.

Von Nordosten nach Süden:

An der Costa Brava (Provinz Gerona) - dort vor allem am nördlichen (Medes-Inseln bei L'Estartit) und mittleren Teil (Begur, Llafranc) gibt es ausgezeichnete Tauchgebiete

30 Meilen vor Castellón (Costa Azahar) gelagert: die Columbretes-Inseln

Westmallorca und Menorca (Balearen)

Cabo de Palos, Costa Cálida (Region Murcia)

La Herradura, Costa Tropical (Provinz Granada, Andalusien)

Maro (bei Nerja), Costa del Sol (Provinz Málaga, Andalusien)

Kommentar von mambero ,

Fehlt nocht Formentera (Balearen) und das Cabo de Gata bei Almería (Andalusien), ebenso Tarifa (Provinz Cádiz, Andalusien), wo sich Mittelmeer und Atlantik treffen. Dort gibt es ein altes untergegangenes Dampfschiff.

Kommentar von Pixelsforlove ,

Und was eignet zum Schnorcheln am besten? Die Kanaren oder eher spanisches Festland/Balearen?

Kommentar von mambero ,

Das kommt auf den persönlichen Geschmack drauf an. El Hierro (Kanaren) ist ein sehr beliebtes Tauchgebiet, für viele das beste in Spanien. Es gibt dort Kugelfische u.v.a.m. El Hierro ist eine Vulkaninsel mit den (aufgrund der Lage) wärmsten Wassertemperaturen Spaniens.

Bei Tarifa kann man dagegen gut und gerne mal Delfine sehen, Rochen.

Steile Felsküsten gibt es in Mallorca oder der Costa Brava, wo die Pyrenäen ins Meer abfallen.

Subtropisch geht's an der Costa del Sol oder Costa Tropical zu, dort liegen Nerja/Maro und La Herradura nicht weit auseinander. Dazu ist eben auch kulturell sehr viel geboten (weiße Dörfer, Málaga, Granada...) und man kann auch von Málaga relativ schnell mal nach Tarifa bzw. die Costa de la Luz oder von Granadas Küste nach Murcia. Es ist also vielseitiger.

Kommentar von Pixelsforlove ,

Vielen Dank!

Antwort
von Kleenesbiest, 14

Auf dem spanischen Festland zwischen Torredembarra und Tarragona gibt es auch immer wieder Abschnitte mit Felsenküste. Ich war da jetzt im Sommer tauchen. War ein Traum!

Antwort
von Antwortapparat, 37

run um Puerto Soler (Mallorca), Westküste von Gran Canaria, Südküste El Hierro, teilweise an der Costa Calida

Kommentar von Pixelsforlove ,

Danke!

Kommentar von mambero ,

Ach ja: was natürlich auch zu bedenken gilt, ist dass in Nordostspanien und den Balearen die Saisonzeiten viel kürzer sind, d.h. im Oktober herrscht dort tote Hose, viele Betriebe und ggf. Tauchschulen haben dann gar nicht mehr oder nur eingeschränkt geöffnet.

Im Süden Spaniens oder auf den Kanaren hast du dagegen das ganze Jahr über alle Infrastrukturen parat, wenn auch mal mit mehr, mal mit weniger Touristen.

Kommentar von mambero ,

Sorry, hab den Kommentar zur falschen Antwort gepostet...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community