Wo ist eigentlich das Bewusstsein wen man Schläft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Schlaf ist eine physiologische Bewusstseinsveränderung. Am Tag übernimmt der Sympathikus die Steuerung über deinen Körper und in der Nacht der Parasympathikus (beides sind Teile des vegetativen Nervensystems) Dein Gehirn sendet je nach Schlafphase Deltawellen und ist insgesamt weniger Aktiv, deswegen bekommst du auch nichts mit. Träumen tust du schlussendlich vermutlich nur in der REM Phase. Diese dient der geistigen Erholung, die anderen Schlafphasen der körperlichen Erholung. In den REM Phase verarbeitet dein Gehirn die Reize des Tages vereinfacht ausgedrückt. Du träumst jede Nacht, aber du wirst dich nur an die Träume erinnern, wenn zwischen dem aufwachen und der letzten REM Phase keine Tiefschlafphase stattgefunden hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Unerklärlichkeit macht Deine Frage ja gerade so interessant. Mit der Logik betrachtet ist sie leider ziemlich banal... Bewusstsein an, 8 Stunden Bewusstsein aus, Bewusstsein wieder an > Deinem Bewusstsein fehlen 8 Stunden ^^
Und so allgemein zum Bewusstsein... das ist nichts Stoffliches und auch nicht sowas wie eine Seele sondern eher ein Zustand, der Körper fährt halt haufenweise Funktionen während des Schlafes runter was eben dazu führt das dein Bewusstsein schlicht nicht existiert, der Zustand sich geändert hat. Vielleicht ist eine abgeschwächte Form von fehlendem Bewusstsein die Unaufmerksamkeit, man nimmt nicht alles wahr... "Wie was hast Du gerade gesagt Schatz?" :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nur der Körper wäre, der Ruhepausen bräuchte, dann könnten wir ja alle prima ohne Schlaf auskommen.

Doch dem ist gerade nicht so.

Das Gehirn braucht gewisse "Schlafphasen" um wieder FIT zu werden...

Stell es Dir wie ein Computer vor, wenn Du nie die Festplatte ausmistest, und defragmentierst, dann dauern die Zugriffe deutlich länger ...und irgendwann geht gar nix mehr.

Darum schaltet der "Prozessor" in den Wartungsmodus...

Anders aber, als beim Computer, lassen sich diese Phasen im Notfall unterbrechen...

Gibt es aber keinen Notfall, dann vergeht die Zeit im Handumdrehen, da das Gehirn die 100% der Rechenkapazität zum defragmentieren nutzt - so das keine Kapazität frei bleibt für die "Sensoren" - sie melden zwar weiterhin alles an den Prozessor "Hirn", aber solange das Gehirn diese Daten nicht als Alarm einstuft - bekommst Du davon nix mit....Dein "Bewusstsein" ist also weiterhin da - nur eben im anderen Modus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei froh, daß Du so einen festen, gesunden Schlaf hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?