Frage von Edmundbauer, 59

Wo ist die Quelle für die ,,Letzten Worte bekannter Persönlichkeiten ''?

Hallo, man liest auf christlich-fundamentalischtischen Seiten immer wieder den selben Text, den sich scheinbar eine Seite von der anderen koopiert, von den letzten Worten bekannter Persönlichkeiten. Hier werden Lenin, Stalin, David Hume, Schiller, Goethe, Voltaire , Chruchill und weitere gennant. Woher stammt die Quelle für diese letzten Worte? Ich könnte keine finden. Was haben diese Missionare für Informationen, die mir nicht zugänglich sind?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Eselspur, 24

Glaube auch nicht, dass das Abschreiben ohne Quellenangabe ein Phänomen ist, dass auf christliche-fundamentalistische Kreise beschränkt ist. Zu der von dir gestellten Frage gibt es ein Buch (das ich nicht gelesen habe):

http://diepresse.com/home/kultur/literatur/745644/So-stirbt-man-also_Beruhmte-le...

Antwort
von zehnvorzwei, 14

Hei, Edmundbauer, du musst dir deine letzten Worte vorher aufschreiben und testamentarisch verfügen, dass sie als solche tradiert werden sollen ... Es kann aber auch sein, dass jemand bei deinem Tod an deiner Seite steht / sitzt und zuhört. Wie weiland Goethe dem getreuen Eckard auf dem Sterbebett etwas zuflüsterte. Sagen wollte Goethe: in franfurterischem Dialekt:  "Mer liescht hier so schlecht..." Nach "mehr liescht.... " tat er aber seinen letzten Atemzug. Überliefert wurde es so: "Mehr Licht!" soll Goethe gehaucht haben, ehe er die Augen für immer schloss. Oder so. Grüße!

Antwort
von bobbelkopp, 23

Es gibt Wiki-qoutes Seite. Die befasst sich nur mit (vermeintlichen) Zitaten.

https://de.wikiquote.org/wiki/Winston_Churchill

Des weiteren schliess ich mich Nijori an. Menschen biegen sich ganz gerne was zurecht, vorallem was sich schlecht beweisen lässt. Hauptsache es dient ihrem Was-auch-immer. Und Christen sind auch nur Menschen

Antwort
von Maimaier, 31

Das übernommen wird, ohne die Quelle zu überprüfen, ist nicht auf "christlich-fundamentalischtischen Seiten" beschränkt.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13499548.html

Aber wer überprüft nun diese Quelle?

Antwort
von mulan, 9

Zwar nicht Leute Worte, aber Zitate etwa von Gandhi kursieren zuhauf im Netz. Da bin ich oft skeptisch, v.a. wenn ich diese nirgends in seinen Gesamtwerken finden kann, die im Netz (auf Englisch, Hindi und in seiner Muttersprache Gujarati) verfügbar sind. Hab auch schon mal Zitate gefunden, die passend gemacht worden sind, so im Original aber nicht stehen. ... Wer ohne Quellen publiziert, ist entweder ein von und zu und auf und davon Guttenberg oder einfach nur unkritisch und gedankenlos. Schindluder inbegriffen.

Antwort
von Nijori, 31

Nunja viele bedeutende Persönlichkeiten hatten wenn sie nicht allzuschnell verstorben sind und Christen waren einen Geistlichen zur Seite aber Religionen verbuchen auch gern mal Dinge für sich von denen nicht das Gegenteil bewiesen werden kann ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community