Frage von WarrenL, 40

Wo ist der Unterschied zwischen Menschen und Kinderrecht?

Hallo Zusammen, ich habe mich mal gefragt, was der Unterschied zwischen Menschen und Kinderrechte sind, weil ich vor kurzem einen Artikel über Menschenrechte gelesen habe. Im Text wurde auch Kinderrechte erwähnt. Kinder sind ja Menschen aber warum wurden diese Rechte nochmal spezifisch erwähnt. Gibt es da ein besonderen Grund dafür?

Danke im Voraus,

LG

Antwort
von agrabin, 19

Kinder stehen immer in einem Abhängigkeitsverhältnis zu ihren Eltern. Für Eltern ist die Pflege und Erziehung eines Kindes ein natürliches Grundrecht.

Man muss sich aber die Frage stellen, ob der Elternwille auch immer dem Wohl des Kindes dient. Vielleicht hast du davon gehört, dass Eltern aus religiösen, oder was auch immer für Gründen, eine medizinische Behandlung ihres Kindes ablehnen. Dürfen die das einfach so? Wie ist es mit dem Elternwillen, wenn sie die Kinder nicht zur Schule schicken möchten? Einige religiöse Gruppierungen meinen, dass es nicht nur zulässig, sondern zwingend geboten ist Kinder zu schlagen.

Dürfen Kinder in der Familie mitreden, wenn es um ihr Leben geht? Es ist noch gar nicht so lange her, da haben die Eltern bestimmt, welchen Beruf ein Kind ergreifen soll. Das ist heute in D wohl nur noch selten der Fall. Aber es zeigt auf, dass ein Wandel im Eltern-Kind-Verhältnis eingetreten ist.

Unter der Überschrift "Kindheit im Wandel der Geschichte" findest du einiges zu den (historischen) Ideen, was Kinder denn eigentlich sind und wie sie zu behandeln sind. Wiki bietet da eine kurzen Überblick:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kindheit

Kinderrechte sind an die besondere Lebenssituation von Kindern angepasst.

http://www.bpb.de/apuz/32519/un-kinderrechtskonvention-bilanz-und-ausblick?p=all

Antwort
von berieger, 17

Ich sehe Menschenrechte anders wie die meisten: Menschenrechte gelten für mich für alle, also auch für Kinder egal wie alt (ich rede hier nicht von Ungeborenen,  das lassen wir hier weg). Kinder sind üblicherweise bis zu 14 Jahren(westliche Welt) unter dem Schirm der UN Menschenrechte von den Älteren geschützt.

Aber Menschenrechte bedeuten für mich nicht nur Rechte sondern auch Pflichten. Deshalb frage ich mich warum es nicht einen Katalog der "Menschenpflichten" gibt. Welche Pflichten hat man eigentlich  im Zusammenleben mit den Anderen? Gibt es sowas überhaupt bzw. kann man die Pflichten verlangen? Oder bestehen die "Menschenpflichten" nur darin nicht gegen die "Menschenrechte" zu verstoßen?

Antwort
von Nunuhueper, 15

Es sind vorwiegend juristische Abgrenzungen, die die Rechte der Kinder betreffen. Ein Kind gilt zunächst bei uns bis zum 14. Lebensjahr, danach ist es ein Jugendlicher bis zum 18. Lebensjahr. Schau mal unter Kindheit bei wiki.

Es gibt aber nach unserem Aufenthaltsgesetz außerdem noch die Altersgrenze des 16. Lj. bei Familiennachzug, und nach der Kinderrechtskonvention der UNO ist sogar Kind, wer das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Zusammen genießen alle die UN-Menschenrechte, die auch Deutschland ratifizierte.

In der Praxis sind dann unterschiedliche Privilegien zu beachten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten