Frage von Brasss, 24

Wo ist der Unterschied zwischen einer Kur und einer Psychatrie?

Damit meine ich nicht die Geschlossene Psychatrie sondern eher die normalen für Depressionen usw

Antwort
von Tamtamy, 8

Eigentlich ist der Begriff "Kur" (außer bei sogenannten 'Badekuren') nicht mehr in Verwendung, wenn es um psychische Probleme geht.

Stattdessen wird unterschieden zwischen "Akutbehandlung" in einer Psychiatrischen Klinik einerseits und einer "medizinischen Rehabilitationsbehandlung" z.B. in einer Psychosomatischen Klinik andererseits.

D.h. wenn eine AKTUELLE Krisensituation psychischer Art vorliegt und eine stationäre Unterbringung notwendig erscheint, weil 'normale' Arztbesuche nicht mehr ausreichen zur Stabilisierung, dann kann/sollte eine Akutbehandlung in der Psychiatrie erfolgen.

Eine Reha-Behandlung (kurz 'Reha') muss dagegen bei der Krankenkasse oder dem Rentenversicherungsträger BEANTRAGT werden. Die Genehmigung kann mehrere Wochen dauern, evtl. muss man sogar gegen eine Ablehnung noch einen Widerspruch einlegen - so dass es sich auch Monate hinziehen kann bis zur Bewilligung. Eine 'Reha' ist also keine akute Hilfe, sondern dient als (in der Regel) 4 bis 6 wöchige Behandlung zur Aufrechterhaltung bzw. Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit bei LÄNGERANDAUERNDEN psychischen bzw. psychosomatischen Problemen.

Antwort
von agentharibo, 9

Deine Formulierung ist etwas auf dem Holzweg.

Sicher meinst du eine AHB (Anschluss-Heil-Behandlung) im Volksmund auch als Kur bezeichnet.

Es gibt verschiedene Formen von Kuren.

Evtl. meinst du eine neurologische AHB nach Depressionen, Schlaganfällen etc.?

Antwort
von rotweinfan67, 9

eine Kur dient zum allgemeinen Wohlbefinden deines Organismus. Eine Psychatrie dient ausschließlich zur Behandlung des psychosomatischen Problems.

Antwort
von Konrad Huber, 1

Hallo Brasss,

Sie schreiben:

Wo ist der Unterschied zwischen einer Kur und einer Psychatrie?

Antwort:

Der Begriff "Kur" ist nicht mehr zeitgemäß und heutzutage gibt es somit nur noch die REHABILITATION! 

REHA-Maßnahme!

https://de.wikipedia.org/wiki/Kur

https://de.wikipedia.org/wiki/Rehabilitation

Auszug:

Rehabilitation (mittellat.: rehabilitatio, „Wiederherstellung“). kurz: Reha bezeichnet eine Sozialleistung zur Wiedereingliederung einer kranken, körperlich oder geistig behinderten oder von Behinderung bedrohten Person in das berufliche und gesellschaftliche Leben (§ 1 SGB IX).[1]

https://de.wikipedia.org/wiki/Psychiatrie

Auszug:

Die Psychiatrie (im Deutschen auch Seelenheilkunde) ist die medizinische Fachdisziplin, die sich mit der Prävention, Diagnostik und Therapie psychischer Störungen beschäftigt.

>>>>Damit meine ich nicht die Geschlossene Psychatrie sondern eher die normalen für Depressionen usw<<<<

Antwort:

Körper, Geist und Seele werden umfassend in der Psychosomatik erfaßt und behandelt!

https://de.wikipedia.org/wiki/Psychosomatik

Fazit:

In der Kur bzw. REHA geht es in erster Linie um die Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit! Leider sind die REHA-Maßnahmen in der Regel auf 3 Wochen begrenzt und bis zur nächsten REHA müßen 4 Jahre abgewartet werden! Früher gab es im Anschluß an die Kur/REHA eine Nachkurphase zu Hause von bis zu 7 Tagen, um sich wieder an das normale Leben zu gewöhnen, das ist leider Geschichte!

In der Psychiatrie geht es in erster Linie um psychische Störungen, welche mangels Personal und Zeit überwiegend mit Psychopharmaka mit all Ihren negativen Nebenwirkungen behandelt werden! Die psychiatrischen Einrichtungen platzen aus allen Nähten und die Betroffenen werden immer jünger gegenüber in früheren Jahren!

Die ideale Therapie ist die Psychosomatik, weil hier der Mensch als Ganzes gesehen und behandelt wird, nicht nur irgendwelche Symptome!

Psychosomatik ist eine sehr anspruchsvolle Angelegenheit und wird leider nach wie vor vernachlässigt! Es fehlt an flächendeckenden Einrichtungen und an geeigneten Einrichtungen, was in der Regel lange Wartezeiten bis zur stationären Aufnahme zur Folge hat! 

Interessant wären hier:

https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Willkommen.1088.0.html

https://psychosomatik.charite.de/

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von hydrahydra, 9

Eine Kur ist ein Aufentahlt an einem Kurort, die Psychiatrie ist die entsprechende Einrichtung in Krankenhäusern.

Kommentar von Brasss ,

Aber an Behandlung mehr oder weniger das selbe ?

Kommentar von hydrahydra ,

Eine Psychiatrie ist nur der Ort im Krankenhaus, nicht die Behandlung selbst.
Und nein, natürlich nicht. Zur Kur geht man, weil man übergewichtig ist oder Asthma hat, aber eher nicht wegen psychischer Probleme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community