Frage von DaddyGallard, 112

Wo ist der Unterschied zwischen Aussiedler,Südländer,Ausländer usw?

Welches Wort dürfen wir benutzen und warum?

Antwort
von LebenderToter, 62

Aussiedler:
Menschen deutscher Volkszugehörigkeit, die aus anderen Ländern (insbesondere aus Russland, Kasachstan, Rumänien) zugezogen sind, die seit 1993 als Deutsche im Sinne des Grundgesetzes gelten und als Spätaussiedler bezeichnet werden.

Südländer:
Bewohner eines im Süden gelegenen Landes vor allem im Mittelmeerraum. Meistens Menschen mit dunkleren Teint wie z.B. Spanier, Italiener, Griechen etc.

Ausländer:

Im engeren Sinne bezeichnet der Begriff Ausländer Personen, deren Hauptwohnsitz im Ausland liegt. Im weiteren Sinne werden auch Personengruppen als Ausländer bezeichnet, die eine andere Staatsangehörigkeit besitzen als die Einwohner des Landes, aus deren Perspektive die Betrachtung erfolgt.

Das gilt aber alles nur nach etatistischen Normen. Menschen sind wir alle. Die Barriere und Differenzierung in unseren Köpfen haben wir kulturellen und staatlichen Räumen zu verdanken. ;)

Antwort
von TheAllisons, 58

Aussiedler sind Menschen, die in ein anderes Land aussiedeln.

Südländer sind z.B.Italiener

Ausländer sind Menschen für uns, die nicht in DE leben.

Kommentar von Kometenstaub ,

Begreiflicher hätte man es nicht ausdrücken können.

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Schule, 31

Solange du diese Wörter nicht abwertend gebrauchst, ist alles in Ordnung.

Aussiedler / Spätaussiedler:  ://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=aussiedler

Südländer / südländisch aussehende Menschen:
Menschen aus Südeuropa, die meist einen etwas dunkleren Teint haben (Italiener, Spanier, Portugiesen, ...)

Ausländer: jemand, der aus einem anderen Land kommt bzw. in einem anderen Land wohnt
In jedem Land der Welt - außer in Deutschland - bist du auch Ausländer.

Antwort
von Wuestenamazone, 21

Aussiedler sind Menschen die in ein anderes Land umsiedeln

Südländer sind Spanier, Griechen, Italiener, Türken usw

Ausländer sind für uns alle die, die nicht in Deutschland leben

Kommentar von DaddyGallard ,

Und was ist dann ein Berber? Die immer  Wandern...

Antwort
von bikerin99, 28

Aussiedler gab es während und nach dem 2. Weltkrieg, jene Deutschen, Österreicher, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden (z.B. Sudetendeutsche, Siebenbürger,...).
Südländer: Bewohner der Mittelmeerländer.
Ausländer: Menschen, die außerhalb deines eigenen Landes kommen (Österreicher, die in Deutschland leben, Deutsche, die in Österreich leben sind ebenso Ausländer, wie Türken, Spanier, ....).

Antwort
von Philippus1990, 32

Das Wort, was Du benutzen willst. Es gibt keine offizielle Sprachpolizei.

Antwort
von Achydrus, 39

Aussiedler: Zuwanderer mit deutschen Wurzeln.

Südländer: Zuwanderer mit Ursprungsland geographisch südlich von Deutschland, meist verwendet für Menschen mit dunklerer Hautfarbe.

Ausländer: Begriff für alle Personen in Deutschland, die hier nicht geboren wurden.

Benutzen darfst du theoretisch alle Wörter, aber klarerweise solltest du sie nicht als Beleidigung verwenden.

Antwort
von ckammerer1, 29

Benutzen darfst du diese Wörter alle!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community