Wo ist der Unterschied, was unfreiwilligen Sex für Geld und nicht für Geld angeht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn ich Dein kompliziertes Geschreibsel richtig deute, dann gehst Du davon aus, dass viel Darsteller(innen) in Pornofilmen dies "unfreiwillig" machen.

Wie sagte schon Otto Walkes vor über 30 Jahren "Man hat mich gezwungen - mit Geld!"

Ich kenne selbst mehrere Frauen, die schon in Pornofilmen mitgespielt haben - und zwar freiwillig. Viele Menschen gehen mit dem Thema Sexualität deutlich lockerer um. Manche schleppen jedes Wochenende einen anderen Typen ab, Andere lassen sich für Sex bezahlen und wieder andere drehen Pornofilme. 

Einen Pornofilm in die Nähe von Vergewaltigung zu rücken spricht von einer eigentümlichen Moral. Nitzsche hat mal gesagt "Moralische Entrüstung besteht zu 2% aus Moral, 48% aus Hemmung und 50% aus Neid!" - wenn jemand erwachsen ist und Pornofilme drehen möchte - warum also nicht? Nur weil DU es nicht machen würdest? Nur weil DU solch Filme anstößig findest?

Es gibt auch viele Menschen, die einen besonderen Kick dadurch bekommen es vor Zuschauern oder in der Öffentlichkeit zu treiben. Natürlich sind die Frauen in den Pornofilmchen nicht alle so "naturgeil" wie sie vermarktet werden und die Motive für die Teilnahme auch nicht immer reiner Exibitionismus - aber da inzwischen die Mitwirkung in Pornofilmen für die meisten Berufe längst kein Karrierehemmnis mehr ist, nutzen viele die Chance. Sylvester Stallone, Tracy Lords und Sasha Grey hatten ihre Anfänge in Pornofilmen. Eine Darstellerin bekommt für einen Drehtag lediglich ein paar Hundert Euro - und Drehtage sind rar gesät. Ginge es nur ums Geld verdienen MÜSSEN, dann ginge das in anderen Branchen und Berufen zuverlässiger!

Heute ist es allgemein schwierig in der Pornobranche als Darsteller noch vernünftiges Geld zu verdienen - das schaffen nur einige Wenige. Wenn Dich die Branche interessiert, wie man dazu kommt mitzuspielen, was man verdienen kann und wie es wirklich "abgeht" in der deutschen Pornoindustrie, solltest Du mal "Der Hamster hat Schluckauf" von Chris Hilton lesen. Er ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Pornodarsteller und hat seine Erlebnisse in einem recht unterhaltsamen Buch zusammengefasst.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe nicht was du mit unfreiwilligen sex gegen Geld meinst.. unfreiwilliger sex ist immer eine Ve.gewaltigung ob du ihr nun danach Geld gibst oder nicht ist egal, nur sehe ich nicht den sinn dahinter jemanden zu Ve-gewaltigen und ihm dann geld auf die Brust zu legen. ?!? Por.odarsteller machen es Freiwillig, das ist ein Annerakannter gut Bezahlter Beruf, du beschreibst es so wie eine sekte allerdings ist das alles sehr professionell und falls du mal einen Po.no gesehen hast da gibt es manchmal ein "making of" die darsteller untereinander haben eine Freundschaftliche Beziehung zueinander. Und wenn du Pro.tituierte meinst kann ich dir zustimmen allerdings sind das oft menschen die keine andere möglichkeit haben oder auch "Edel.utten" die das auch professionell machen. Und von der moralischen seite, kann ich mir keinen normal denkenden menschen vorstellen der zu zwangsp.ostitution sagt "geile sachen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
21.03.2016, 21:38

Ja ich meinte die, die keine andere Wahl haben. Auch was Por...s angeht sind da, gerade bei den jüngeren, viele bei. 

0

Wenn jemand nein sagt und zum Sex gezwungen wird ist es unfreiwilliger Sex.

Wenn jemand nur keine Lust hat, aber ja sagt (aus welchem Grund auch immer) ist das freiwilliger Sex.

Andere Definitionen davon gibt es nicht. Egal was sich die Person währenddessen oder im Nachhinein denkt, es ist freiwillig solange sie kein klares "Nein" von sich gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollten die in LEGALEN Erotikfilmen unfreiwillig Teilnehmen.
Die bekommen Geld und es ist ihr Job. Es gibt keinen Vertrag in vernünftigen Ländern, der Menschen verpflichten kann für Geld etwas gegen ihren Willen zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
21.03.2016, 21:29

Ja, sie machen es für Geld. Aber sie möchten es eigentlich nicht. 

0

Was möchtest Du wissen?