Frage von pascal3232, 116

Wo ist der sinn darin dass man nur mit 10-15 schuss Magazine aufm schießstand benutzen darf und bei der jagt nur 2-3 kugeln geladen haben darf soweit ich weiß?

Antwort
von ES1956, 26

Du suchst schon wieder einen "Sinn" im WaffG - böser Fehler.

Kommentar von pascal3232 ,

man kann es ja versuchen D:

Kommentar von ES1956 ,

tu es nicht! Es haben schon starke Männer seelischen Schaden genommen beim Versuch zu verstehen wie man der Bevölkerung soviel Schmarrn als sinnvolles Gesetz verkaufen kann. Und vor allem warum so viele das glauben.

Kommentar von pascal3232 ,

😳😢😭

Kommentar von pascal3232 ,

da du glaub ich sportschütze bist. kannst du dir meinen neue Frage mal anschauen? :) und deine Meinung sagen?

Antwort
von willom, 33

Das mit den " drei Schuß " jagdlich kommt erstaunlicherweise sogar von Seiten der Jäger selbst ( damals in den 70ern, als die Regelung " erfunden " wurde ).

Das gilt aber nur für Selbstlader.

Die Idee die dahintersteckt ist die, daß damals etliche der " traditionellen " Jäger der festen Überzeugung waren, daß man die Magazinkapazität bei Selbstladern  begrenzen müßte, weil sonst Jäger anstatt sorgfältig " waidmännisch  " zu jagen anfangen würden, wie die Gestörten hinter dem Wild hinterherzuballern.

Macht natürlich normal kein Mensch, aber aus dieser fixen Idee wurde dann eben Gesetz.

Interessanterweise wird genau entgegengesetzt " argumentiert " , wenn es gegen die Jagd mit Vorderladern geht.

Da wird dann plötzlich behauptet, sowas sei " unwaidmännisch " weil man im Notfall keinen zweiten Schuß zur Verfügung hätte.


Kommentar von pascal3232 ,

interessant. aber wieso ist das auch bei sportschützen bis 15 schuss begrenzt ? ( oder 10 ich weiß es nicht mehr genau)

Kommentar von Laestigter ,

Das erkennt der Sportschütze dann von selbst, dass das Blödsinn ist - Ich hab vielleicht ein- oder zweimal mein 17schuss Magazin meiner Glock voll gemacht und dann leer geschossen.

Geldverschwendung, weil du spätestens nach 10 Schuss nicht mehr konzentriert bist, kamst aber auch nicht groß absetzen oder die Waffe ablegen - also verschießt du das auch noch..

Abgesehen davon wirst du von links und rechts "komisch" angesehen"..

Kommentar von pascal3232 ,

also mir geht es ja nicht mal unbedingt darum dass es sinn macht wenn ein sportschütze 100 schuss geladen hat. aber ich finde es ist mein recht sowas selbst zu entscheiden wenn man sich songar 100 schuss Magazine kaufen kann. dass ist wie die logik dass man alles fürs kiffen legal und offen erwerben kann. bis auf das Cannabis.

Antwort
von kelzinc0, 67

Welcher Jäger ballert ein ganzen magazin auf die beute?

Kommentar von pascal3232 ,

naja keiner 😂 aber why muss mans gleich verbieten ?

Kommentar von pascal3232 ,

immerhin sind wir doch eine Demokratie und sind auf freiheit aus. sollte man dann nicht nur sachen verbieten die dringend notwendig sind?

Antwort
von DocCyanide, 31

Es gibt keinen vernünftigen Grund dafür. Es handelt sich hierbei nur um paranoiden Aktionismus unfähiger Politiker. Jedenfalls bei der Begrenzung für Sportschützen.

Kommentar von pascal3232 ,

ja aber sollte man da mal nicht etwas gegensagen? 🙁 ich mein why lassen sich sportschützen solche gesetze gefallen?

Kommentar von DocCyanide ,

Dagegen sagen tun wir Sportschützen schon was. Nur bringt es nix, weil die Gutmenschen und linksgrünen Weltverbesserer leider (noch) in der Überzahl sind. Aber ewig werden die Deutschen sich die EUdSSR-Diktatur und das Merkel-Regime hoffentlich nicht gefallen lassen. Aber auch auf dem Schießstand gilt: Wo kein Kläger da kein Richter ;-)

Kommentar von pascal3232 ,

naja aber die anzahl wächst ja an sportschützen 😆

Kommentar von DocCyanide ,

Stimmt :-)

Antwort
von Jinn23, 60

Am Schießstand wäre ständiges Nachladen hinderlich, im Verhältnis zur Jagd wird nicht mehr Munition benötigt. 

Kommentar von pascal3232 ,

ja schon. aber finde dass sollte man jeden selbst übdrlassen. Schließlich sind wir ja "frei" why dann unnötig sachen VERBIETEN ?

Antwort
von Laestigter, 13

Weil das Gesetz es so sagt - und damit ist die Diskussion schon beendet.

Sinn ist da keiner, es reicht, dass es so ist und wenn man sich nicht daran hält und erwischt wird, dann gibt man alle seine Waffen wieder ab und fängt nach 5 Jahren wieder neu an....

Das lernst du auch noch - da wird nicht diskutiert oder "ich probier das mal aus" - kannschon deine Waffen kosten...

Kommentar von pascal3232 ,

probieren würde ich was verbotenes eh nie. aber einfach so gefallen sollten wir uns dass auch nicht....

Kommentar von Laestigter ,

Du kannst nichts machen, du wirst nur "auffällig" - Wenn du heute als Waffenbesitzer  in eine Verkehrskontrolle kommst und kontrolliert wirst, dann gibt der Computer beim Datenabgleich mit der Zentrale automatisch ein rotes "W" mit aus, das darauf hinweist, dass du ein legaler Waffenbesitzer bist. Damit die kontrollierenden Beamten Bescheid wissen. Egal, ob du Waffen dabei hast oder nicht, die sind dann etwas "vorsichtiger"

So siehts aus...

Kommentar von pascal3232 ,

und dann heißt es immer wir sind "frei"

Kommentar von Laestigter ,

Langsam begreifst du das - es wird immer auf die "bösen" Waffenbesitzer geschimpft, aber die sind am besten überwacht vom Staat und dürfen sich nicht zuschulden kommen lassen.

Und das gilt auch für Sachen ,die gar nichts mitWaffen zu tun haben.

Steuerbetrug - Unzuverlässig, WBK entzogen.

Betrunken gefahren - Unzuverlässig, WBK entzogen.

Versicherungsbetruig - Unzuverlässig, WBK entzogen.

Und so weiter, wenn du ne Waffe besitzt, heist es "aufpassen", was du anstellst..

Auch als Jäger -hier was reales:

https://openjur.de/u/371131.html

Kommentar von pascal3232 ,

naja ziemlich traurig dass wir eig auch in einer Diktatur leben und wir nur entscheiden können wer über uns herrscht 😐

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten