Frage von lagune2008, 72

wo ist der 2. gelbe strich nach reifenwechsel vom fahrrad hin?

habe eiin pegasus solero damenfahrrad 28 mit 8 gang nabenschaltung, nun haben wir den mantel plus schlauch vom hinterrad erneuert, was auch klappte. allerdings funktioniert die gangschaltung sehr schlecht. bei einigen gängen macht es keinen unterschied, ob ich nun schalte oder nicht, hinzu kommt das knacken beim treten. allgemein haut es nur stellenweise hin.

ich habe mal gesehen, daß die 2 kleinen striche am hinterrad zusammen sein müssen, leider ist der zweite strich nicht zu sehen.

was haben wir falsch gemacht?????

Antwort
von DreiGegengifts, 47

Welche zwei Striche?

Dass die Gangschaltung nun so verstellt ist kann eigentlich nur daran liegen, dass das Rad nach der erneuten Montage, eine andere Position hat und schräg steht. Schau noch mal nach, ob es senkrecht steht.

Was ist denn das für ein Ausfallende? Ist es ein lang gezogenes? Und ist es horizontal oder nach unten geöffnet?

Kommentar von lagune2008 ,

versteh ich nicht so ganz den 2 absatz

Kommentar von DreiGegengifts ,

Ich verstehe nicht, was du nicht verstehst. Was genau verstehst du nicht?

Oder meinst du den dritten Absatz?

Kommentar von Hasibert ,

Bei den Nabenschaltungen gibt es Markierungsstriche Nähe Ritzel oder an der Klickbox, die zur richtigen Einstellung dienen.

Kommentar von DreiGegengifts ,

Ah sorry ich war bei Kettenschaltung.

Antwort
von Hasibert, 58

Lies dir mal das hier durch bzw. schau das Video an. http://www.tomsbikecorner.de/fahrrad-tipps/shimano-nabenschaltung-reparieren-ein...

Ausbau erfolgt im ersten, Einstellung im vierten Gang.

Kommentar von lagune2008 ,

oh daran haben wir wohl nicht gedacht

Kommentar von FelixLingelbach ,

Ist ein übles Gefummel, wenn man das das erste Mal macht. Einen ganzen Nachmittag habe ich gebraucht, um die Striche wieder aufeinander zubringen.

Heute weiß ich, dass man den Zug gar nicht abschrauben muss, wenn man Reifen oder Schlauch wechseln will.

Antwort
von Blumenacker, 36

Wahrscheinlich ist die Spannung der Kette verstellt, die in die Nabe hineinläuft. Vielleicht ist sie auch nicht vollständig hineingedreht.
Wenn die Kette bei jedem Gang stramm gespannt ist, ein wenig mehr Spiel geben. Wenn sie spürbar lose liegt, ein bißchen nachspannen. (Mit daran angefügten Gewindehülsen oder Rändelmuttern).


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten