Frage von Cloudyquak, 5

Wo in der wissenschaftlichen Literatur findet man Beweise dafür, dass positive Gefühle wenn man etwas macht, dazu beitragen, dass man auch etwas lernt?

Beziehungsweise wo gibt es Hinweise in der wissenschaftlichen Literatur, dass man sich etwas besser behält wenn man Spaß beim lernen hat? Kennt ihr dazu irgendwelche wissenschaftlichen Texte/Autoren?

LG

Antwort
von Susanne88, 4

Nein, dazu kenne ich keine Studien. Ist auch nicht einfach herauszufinden.

Es ist aber durchaus plausibel, dass man etwas besser behält, wenn man Spass am Lernen hat.
Aber du solltest bedenken, was Ursache ist und was Wirkung: Wenn dich ein bestimmtes Thema interssiert, hast du mehr Spass am Lernen. Wenn dich etwas nicht interessiert, hast du weniger Spass, das zu lernen. Ist nun der Spass am Lernen verantwortlich, dass du etwas besser behältst oder ist es das Intresse, das den Spass verursacht?

Eine Studie müsste erst mal abklären, was Ursache ist und was die Wirkung.

Antwort
von murksi1, 3

Alle Forschungen im Bereich der Motivationspsychologie bestätigen diese These - Lernmotive und Lernmotivation: http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/MOTIVATION/Lernmotivation.shtml

Antwort
von Franz1957, 3

Ich meine, daß die Idee von den Behavioristen stammt. Bei Skinner wird man Argumente finden, die sie stützen.

https://de.wikipedia.org/wiki/B.\_F.\_Skinner

https://de.wikipedia.org/wiki/Verst%C3%A4rkung\_%28Psychologie%29

Es sind aber auch Beobachtungen gemacht worden, die die Allgemeingültigkeit der Verstärkertheorie in Frage stellen:

http://psychclassics.yorku.ca/Breland/misbehavior.htm

(Randbemerkung: Mit Beweisen wird in der Wissenschaft, außer in der Mathematik und im Strafrecht, nirgends gearbeitet.)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community