Frage von jtwsboy, 80

Wo in der Bibel steht etwas über Jesu Wiederkunft und der Welt?

In der Bibel steht ja, das Jesus erst dann wiederkommen wird, wenn jeder von ihm gehört hat. In welcher Stelle steht das nochmal?

Antwort
von telemann2000, 24

Hallo jtwsboy,

In der Bibel steht ja, das Jesus erst dann wiederkommen wird, wenn jeder von ihm gehört hat. In welcher Stelle steht das nochmal?

Diese Stelle gibt es meines Erachtens nach überhaupt nicht...

Die Aussage bezüglich der Wiederkunft Christi ist folgende:


Denn wie der Blitz bis zum Westen hin leuchtet, wenn er im Osten aufflammt, so wird es bei der Ankunft des Menschensohnes sein.                                                Danach wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen; dann werden alle Völker der Erde jammern und klagen und sie werden den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf den Wolken des Himmels kommen sehen. 

Matthäus 24

Es wird also eher umgekehrt sein. Menschen die von Jesus noch nichts gehört haben oder nicht hören wollen, werden ihn 'kommen sehen'.

Dennoch besteht für jeden heute die Möglichkeit offen, Christus anzunehmen und ein Kind Gottes zu werden. 

Antwort
von nowka20, 4

Matthäus 17,9 - Einheitsübersetzung :: BibleServer

ie Verklärung Jesu

Sechs Tage danach nahm Jesus Petrus, Jakobus und dessen Bruder Johannes beiseite und führte sie auf einen hohen Berg. 

Und er wurde vor ihren Augen verwandelt; sein Gesicht leuchtete wie die Sonne und seine Kleider wurden blendend weiß wie das Licht. 

Da erschienen plötzlich vor ihren Augen Mose und Elija und redeten mit Jesus.

Und Petrus sagte zu ihm: Herr, es ist gut, dass wir hier sind. Wenn du willst, werde ich hier drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija.

Noch während er redete, warf eine leuchtende Wolke ihren Schatten auf sie und aus der Wolke rief eine Stimme: Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe; auf ihn sollt ihr hören. 

Als die Jünger das hörten, bekamen sie große Angst und warfen sich mit dem Gesicht zu Boden.

Da trat Jesus zu ihnen, fasste sie an und sagte: Steht auf, habt keine Angst!

Und als sie aufblickten, sahen sie nur noch Jesus.

Während sie den Berg hinabstiegen, gebot ihnen Jesus:

Erzählt niemand von dem, was ihr gesehen habt, bis der Menschensohn von den Toten auferstanden ist.
Antwort
von mulano, 6

"Und es wird gepredigt werden das Evangelium vom Reich (Gottes) in der ganzen Welt zu einem Zeugnis über alle Völker, und dann wird das Ende kommen." (Matthäus 24, 14)

Antwort
von Sturmwolke, 28

Meinst Du diese Texte?

(Matthäus 24:14)
14 Und diese gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen.

(Offenbarung 14:6, 7)
6 Und ich sah einen anderen Engel in der Mitte des Himmels fliegen, und er hatte eine ewige gute Botschaft, um sie als frohe Nachricht denen zu verkünden, die auf der Erde wohnen, sowie jeder Nation und [jedem] Stamm und [jeder] Zunge und [jedem] Volk, 
7 indem er mit lauter Stimme sprach: „Fürchtet Gott, und gebt ihm die Ehre, denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen, und betet den an, der den Himmel und die Erde und das Meer und die Wasserquellen gemacht hat.“

Antwort
von chrisbyrd, 11

Ich verstehe die biblische Eschatologie (Lehre der Endzeit) folgendermaßen:

1) Ein Ereignis, das zu jeder Zeit geschehen kann, ist die Entrückung der Gemeinde. Jesus kommt, um die Gemeinde zu sich zu holen. Deshalb sollen Christen in der "Naherwartung" leben, dass Jesus in jedem Moment wiederkommen könnte. Bei der Entrückung stehen die gestorbenen Christen auf und werden gemeinsam mit dem lebenden Christen zu Jesus und in den "Himmel" entrückt. Das steht z.B. in 1. Thess. 4,16-17 und Offenbarung 3,10. Es gibt kein prophetisches Ereignis, das vorher geschehen muss. Die Entrückung kann zu jeder Zeit stattfinden (Naherwartung). In 1. Thess. 4,18 steht, dass die Christen sich mit diesen Worten ermuntern sollen (also mit der Vorfreude auf die Entrückung)!

2) Im Buch Daniel, anderen Propheten des Alten Testamtens, der Offenbarung und in anderen Büchern liest man über die Zeit nach der Entrückung. Zunächst scheint der Antichrist aufzutreten, der einen Bund mit Israel schließt. Nach 3,5 Jahren (1. Phase der Trübsal/Drangsal) bricht er diesen Bund und entweiht den 3. Tempel, der wieder in Jerusalem aufgebaut wurde. Danach kommt die 2. Phase der Trübsal/Drangsal (auch große Trübsal genannt), die auch 3,5 Jahre andauert.

Bibelstellen für den Ablauf der Trübsal Phase 1: - 3 ½ Jahre (Offb. 11) - Aufftreten der zwei Zeugen (Offb. 11) - Wiedererrichtung des Tempels und Einführung der Opfer (Offb.11) - Beginn der Mission der 144000 jüdischen Evangelisten (Offb. 7) - Friedensbund des Antichristen mit Israel (9,27) - Errichtung des Antichristlichen Weltreiches (Off.6+13) - Beginn der göttlichen Gerichte (Offb. 6ff.)

Bibelstellen für den Ablauf der großen Trübsal Phase 2: - Beginnt mit Auferstehung des Antichristen (Offb. 13,13) - Erklärt sich zu Gott (2.Thess. 2,1-13) - Bild des Antichristen im Tempel (2. Thess. 2,1-13) - Eklat mit Israel (Dan. 9,27) - Führt Krieg gegen Israel (9,27)

Der Antichrist: - Schliesst Friedensbund mit Israel (Dan 9,27) - „Friedefürst“ und „Erlöser“ (Offb. 13) - Ermöglicht wiederaufbau des Tempels (Offb. 11, Dan 9,27) - Wird zuerst von Israel als Messias akzeptiert (Joh. 5,43) - Wird ermordet und aufersteht - Erklärt sich zu Gott (Offb.13; 2. Thess. 2) - Will Israel vernichten (Ps. 83,5; Sach. 12+14)

3) Am Ende der großen Trübsal versammelt der Antichrist eine riesige Armee, um Israel zu vernichten. Jesus kommt wieder und vernichtet seinerseits diese Armee. Danach wird das 1000jährige Reich errichtet, in dem Jesus als gerechter Herrscher regieren wird. Der Teufel wird in dieser Zeit gebunden sein.

Wiederkunft Jesu: - Jesus kommt SICHTBAR wieder (Mat. 20,27) - Vernichtet Heere die gegen Jerusalem ziehen (Offb.19, 11-21 - Wirft Antichristen und falschen Propheten in Feuersee (Offb. 19, 16-22) - „Landet“ auf dem Ölberg (Sacharja 14) - Bekehrung Israels (Sacharja 12,10) - Im Tal von Megiddo/Jesreel/ Harmageddon /Joschafat (Joel 4) - Entscheidet über Einlass ins 1000-jährige Reich (Mat. 25,31-46)

Das 1000-jährige Reich: - Jesus setzt auf den Thron Davids (Luk. 1,32) - Zion wird der höchste Berg (Micha 4,1-5) - Totes Meer wird Leben spendendes Meer (Hes. 48) - Errichtung des verheissenen Tempels (Hes.40-47) - Auferstehung der Märtyrer der Trübsalszeit (Offb.20,4) - Weltweiter Friede (Jes. 2,1-4) - Jesus beherrscht von Jerusalem aus die Welt (Jes, 2,1-4 - Israel ist die die führende Nation (Sacharja 14) - Bund Israels mit Assyrien und Ägypten (Jes. 19) - Alle Völker wallfahren nach Jerusalem (Sacharja 14) - Jesus setzt die göttliche Gerechtigkeit durch (Jes. 32,1-8) - Versöhnung der Tierwelt (Jes.11) - Keine Kindersterblichkeit mehr (Jes. 65) - Gläubige sterben nicht mehr (Jes.65)

4) Am Ende der 1000 Jahre wird der Teufel wieder freigelassen und schafft es, eine große Armee aufzustellen, die gegen Jesus kämpfen wird. Diese Armee wird schnell besiegt und am Ende gibt es das Gericht vor dem großen weißen Thron.

Bibelstellen: - Das letzte Gefecht (Offb. 20,7-10) - Das Jüngste Gericht (Offb.20,11ff)

5) Anschließend schafft Gott einen neuen Himmel und eine neue Erde, die - darauf kann man sich fest verlassen - unglaublich toll und wunderschön werden wird: "Denn siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, dass man der vorigen nicht mehr gedenken und sie nicht mehr zu Herzen nehmen wird." Jesaja 65,17

Bibelstelle: - Gottes Neue Welt (Offb. 21+22)

Interessant zu diesem Thema sind u. a. folgende Bücher:
- "Der Countdown zum Finale der Welt: Ein Bildführer zum Verständnis biblischer Prophetie" von Thomas Ice und Tim LaHaye
- "Prophetie im neuen Jahrtausend" von Walvoord
- "Leben in der Nahewartung" von Norbert Lieth (Mitternachtsruf)

Antwort
von Abundumzu, 28

Hallo jtwsboy, 

Sturmwolke hat die treffensten Texte bereits zitiert - ich zitiere einen davon dennoch ein weiteres Mal - weil Du Dich richtiger Weise daran erinnerst,  " das Jesus erst dann wiederkommen wird, wenn jeder von ihm gehört hat".

In Matthäus 24 (ebenso wie in Markus 13 oder Lukas 21) steht eine lange Liste furchterregender Anzeichen, die auf das Ende unserer Gesellschaftsordnung hinweisen.

Da "der Welt Ende" (nach Luther) in zeitlich engem Zusammenhang mit dem Kommen Jesu stehen, ist der Vers 14 in Matthäus 24 zu Deiner Frage der aufschlussreichste

Dort steht: 

"Die rettende Botschaft von Gottes neuer Welt wird auf der ganzen Erde verkündet werden, damit alle Völker sie hören. Dann erst wird das Ende kommen."  (Hoffnung für alle)

oder nach der Gute Nachricht Bibel:
"Aber die Gute Nachricht, dass Gott schon angefangen hat, seine Herrschaft aufzurichten, wird in der ganzen Welt verkündet werden. Alle Völker sollen sie hören. Danach erst kommt das Ende."

Es geht also nicht darum, die ganze Welt zu bekehren, sondern "nur" darum, dass alle Völker sie hören  -  was der einzelne dann daraus macht, ist seine Sache.

Bliebe noch die Frage, wer ist es denn, der diese gute Nachricht bzw. gute Botschaft von Gottes neuer Welt auch der ganzen Erde mit Nachdruck verkündet?

Schau bitte mal auf diese Seite   https://www.jw.org/de/   und betrachte dort zwei Minuten lang die wandernden Bilder am oberen Seitenrand  . . . .

Alles Gute

-------------------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------

Kommentar von telemann2000 ,

Bliebe noch die Frage, wer ist es denn, der diese gute Nachricht bzw. gute Botschaft von Gottes neuer Welt auch der ganzen Erde mit Nachdruck verkündet?

Diese Frage kann ich gerne beantworten.

Zeugen Jehovas geben zwar gerne vor, weltweit zu predigen. Die Realität sieht aber anders aus. Tatsächlich haben von den über 8 Milliarden Menschen über ein Drittel noch nie etwas von Zeugen Jehovas gehört ...

Oder um es anders auszudrücken. Überall dort, wo Zeugen Jehovas predigen taten das andere schon vor ihnen und tun es immer noch ...


Kommentar von telemann2000 ,

Sturmwolke hat die treffensten Texte bereits zitiert - ich zitiere einen davon dennoch ein weiteres Mal - weil Du Dich richtiger Weise daran erinnerst,  " das Jesus erst dann wiederkommen wird, wenn jeder von ihm gehört hat".

Darf ich dich daran erinnern lieber Abundumzu, dass diese deine Aussage der Lehrmeinung deiner eigenen Glaubensgemeinschaft widerspricht?

Allerdings finde ich es positiv, wenn es mal jemand tut ...

Antwort
von JTKirk2000, 43

http://www.bibleserver.com/text/EU/Apostelgeschichte1,9-11 und http://www.bibleserver.com/text/EU/Offenbarung1,7 .  Viel Freude damit. Was den Zusammenhang betrifft, solltest Du den Kontext berücksichtigen und nicht nur die direkt verlinkten und daher markierten Verse.

Antwort
von Megamongi, 48

Neues Testament

Kommentar von Abundumzu ,

"Ziemlich weit hinten"  wäre auch eine treffende Antwort . . . ;-)

---------------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------------

Antwort
von fricktorel, 9

Das steht in Mt.24,14 und Offb.14,1.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community