Frage von michiriisk15, 38

Wo hat Matthäus, der Apostel, gepredigt?

Ich suche die ganze Zeit, finde aber nichts.

Antwort
von Rosenblad, 22

"Nach Matth. 9, 9 und 10, 3 war Matthäus Oberzöllner in Kapernaum, das
zum Herrschaftsgebiet des Herodes Antipas gehörte, wo er die römischen
Steuern einzog. Dort hatte er seine erste Begegnung mit Jesus, dessen
Ruf er sogleich Folge leistete (Luk. 5, 27-32; Mark. 2, 13-17; Matth. 9,
9-13). Die Überlieferung berichtet, dass er 15 Jahre lang in Palästina
gepredigt habe und dann als Evangelist zu den Heidenvölkern gezogen und
in Äthiopien oder Mazedonien eines natürlichen Todes gestorben sei
." (aus: http://www.nnk-berlin.de/iframe/bibelschule/Matthaeus.pdf)

Kommentar von eleteroj ,

hallo rosenblad, nur in einem Punkt muss ich leider 'widersprechen', er war kein Zöller (also Grenzbeamter)  sondern einer der verhassten Steuerpächter: Rom schätzte das Steueraufkommen der versklavten Regionen, und trieb die Pfründen nicht selber ein, sonder 'schätzte' sie. Der Steuerpächter streckte die geschätzte Summe mit Bargeld vor und trieb sie ein mithilfe der römischen Besatzungsarmee vor Ort, plus seiner Unkosten.

Kommentar von Rosenblad ,

Danke für das Korrektiv!

Antwort
von Eselspur, 5

Der Legende nach in Persien oder Äthiopien.

https://www.heiligenlexikon.de/BiographienM/Matthaeus.html

Antwort
von Rowal, 25

Kein Wunder, denn es ist nichts gesichertes bekannt. Dafür gibt es allerlei Meinungen, wo er gewesen sein sein könnte, siehe

https://www.heiligenlexikon.de/BiographienM/Matthaeus.html

Antwort
von kdd1945, 11

Hallo michiriisk15, 

hier habe ich Dir fast alles aus der Wachtturm-Online-Bibliothek kopiert, was es an Fakten über den Apostel Matthäus gibt.

Gemäß Apg 1,8 hatte Matthäus Vollmacht, auf der ganzen bewohnten Erde als Zeuge für Jesus zu predigen. Auf jeden Fall hat er durch das nach ihm benannte Evangelium weltweit Jesu Namen bekanntgemacht.

MATTHÄUS

(Matthạ̈us) [wahrscheinlich eine Kurzform von dem hebr. Mattithja, was „Gabe Jehovas“ bedeutet].

Ein Jude, auch als Levi bekannt, der ein Apostel Jesu Christi wurde und das nach ihm benannte Evangelium schrieb.

Er war der Sohn eines gewissen Alphäus, und bevor er ein Jünger Jesu wurde, war er Steuereinnehmer (Mat 10:3; Mar 2:14).

Aus der Bibel geht nicht hervor, ob er schon Matthäus hieß, bevor er ein Jünger Jesu wurde, ob er von da an so genannt wurde oder ob Jesus ihm diesen Namen gab, als er ihn zum Apostel ernannte.

Jesus Christus berief Matthäus anscheinend zu Beginn seines galiläischen Dienstes (30 oder Anfang 31 u. Z.) vom Steuerbüro (in oder bei Kapernaum) weg (Mat 9:1, 9; Mar 2:1, 13, 14). Matthäus „ließ alles zurück, stand auf und folgte ihm nach“ (Luk 5:27, 28).

Vielleicht um seine Berufung zum Nachfolger Christi zu feiern, ‘bereitete Matthäus einen großen Empfang’, an dem auch Jesus und seine Jünger sowie viele Steuereinnehmer und Sünder teilnahmen. Das störte die Pharisäer und die Schriftgelehrten, und sie begannen darüber zu murren, daß Christus mit Steuereinnehmern und Sündern aß und trank (Luk 5:29, 30; Mat 9:10, 11; Mar 2:15, 16).

Später, nach dem Passah des Jahres 31 u. Z., wählte Jesus die zwölf Apostel aus, und Matthäus war einer von ihnen (Mar 3:13-19; Luk 6:12-16). Als Gruppe werden die Apostel in der Bibel zwar verschiedentlich angeführt, aber Matthäus wird erst nach Christi Himmelfahrt wieder namentlich erwähnt.

Matthäus sah den auferstandenen Jesus Christus (1Ko 15:3-6), war dabei, als Jesus seine letzten Anweisungen gab, und sah ihn zum Himmel auffahren. Danach kehrten er und die anderen Apostel nach Jerusalem zurück. Dort hielten sich die Apostel in einem Obergemach auf, und nach dem Bericht befand sich auch Matthäus unter ihnen. Folglich muß er zu den etwa 120 Jüngern gehört haben, die am Pfingsttag des Jahres 33 u. Z. den heiligen Geist empfingen (Apg 1:4-15; 2:1-4).

Grüße, kdd

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community