Frage von Fotografin1958, 77

Wo haben sich all' die arbeitswilligen Handwerker versteckt?

Mir ist es in den letzten Jahren einige Male so ergangen, vielen meiner Bekannten auch.

Wir wollten Aufträge an Handwerker vergeben (verschiedene Gewerke) und riefen wegen Angebotserstellung bei diversen (Einzel-)Firmen an. Entweder die angerufenen Handwerker erschienen nicht zum Termin oder sagten ab, weil der Auftrag zu "gering" sei (es ging dabei teilweise um Aufträge, die etliche tausend Euro wert gewesen wären, teilweise sogar weit über zehntausend Euro).

Nein, alle Auftraggeber wollten keine "Billigsachen" haben, aber auch keine super edle Ausführungen. Jeder meiner Bekannte einschließlich meiner Wenigkeit zahlen ihre Rechnungen flott bis sehr flott, ganz ohne Beanstandungen. Jeder Handwerker, der jemals für mich oder meiner Bekannten tätig war, kommt mit fliegenden Fahnen gerne für weitere Aufträge zu uns zurück.

Also: Wer kann mir bzw. uns weiterhelfen, uns erklären, woran das wohl liegen könnte.

Ach ja: Wir wohnen in einer Großstadt, also kein ländliches Gebiet mit nur ganz wenigen Handwerkern.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pilgrim112, 29

Das Handwerk hat im allgemeinen das Problem das einfach gute Handwerker inzwischen schwer zu bekommen sind.

Wir suchen seit 6 Monaten noch einen zweiten Elektriker (Geselle)  auf Hausmeisterstelle, alles was such dort vorstellt sind meist Elektrohilfskräfte,(ein Dachdecker war dabei 😄) oder die waren fachliche einfach nicht tragbar. 

 Nun zu deinem Problem! 

Wenn du mehrere Aufträge in diversen Gewerken suchst, such am besten nach kleinen Firmen. Die haben, wie schon durch eine andere Antwort erwähnt, selten Großauftrage, somit für deine Arbeiten mehr Zeit. Oder such, auch wenn du in der Stadt wohnst, dir einen vom Land. Da hast du ggf ein wenig mehr Anfahrtskosten, aber die Arbeit wird fertig.  

Selber machen kommt nicht in Frage für dich? 

Kommentar von Fotografin1958 ,

Selber machen ist ja an sich eine gute Idee, aber:

- Gastherme einbauen und warten lassen, neuen Sicherheitskasten (Elektrik) ... bei solchen Sachen lasse ich grundsätzlich lieber nur Fachleute 'ran, ich möchte noch etwas weiterleben

- Küche, Bäder einbauen, Dach decken, Fenstern und Türen einbauen etc. ist auch nicht so mein Ding (vor allem, weil ich alleine davor stehe)

- den Tipp mit dem ländlichen Umfeld werde ich mir merken und beim nächsten Mal ausprobieren, vielen Dank!

Kommentar von Pilgrim112 ,

Vielen Dank für den Stern 

Antwort
von DODOsBACK, 23

Jeder Handwerker, der jemals für mich oder meiner Bekannten tätig war,
kommt mit fliegenden Fahnen gerne für weitere Aufträge zu uns zurück.

Reicht das nicht??? Wie viele braucht ihr denn noch?

Aber mal ehrlich: wenn du schon am Telefon die Geschichte aus der Frage loslässt, wundert es mich nicht, dass jeder Gesprächspartner Ausreden erfindet!

So viel Selbstgerechtigkeit wirkt einfach abschreckend!!!

Kommentar von Fotografin1958 ,

Nein, die Frage lasse ich nicht los.

Mich wundert's nur, wenn viele Handwerksbetriebe über Auftragsmangel "jammern". Dann möchte man Aufträge vergeben, ruft verschiedene Firmen (mehr als sechs) an ... entweder bekommt man gar keine Antwort, ausweichende Antworten oder es meldet sich niemand mehr.

Ich frage jetzt schon aus lauter Verzweiflung bei Handwerkern nach, die für mich bereits tätig waren, ob diese meine Wenigkeit "weiterempfehlen" könnten an Kollegen ... was diese auch sehr gerne machen. 

Antwort
von klugshicer, 14

Mein Bruder war Jahrelang als Gas-Wasser-Installteur unterwegs und auch er hatte Kunden zu denen er über haupt nicht gerne gegangen ist. Insbesondere Baustellen, bei denen irgend jemand schon mal etwas angefangen und er dann nur den Pfusch anderer beseitigen sollte waren ihm ein Graus - oder wenn dann ein Kunde mit Preisvorstellungen kam, die er zuvor bei MyHammer recheriert hatte. 

Und es gibt noch weitere Möglichkeiten, mit denen man sich bei Handwerkern unbeliebt machen kann, in dem man z.B. das benötigte Baumaterial selber kauft oder dem Handwerker ständig auf die Finger schaut. In einer kleinen Stadt kennen sich die Handwerker natürlich und tauschen sich über spezielle Kunden aus.

Möglicher Weise war ja doch mal etwas vorgefallen, das euch zu unbeliebten Kunden gemacht hat.

Kommentar von Fotografin1958 ,

Handwerkern rede ich überhaupt nicht 'rein, denn davon habe ich so rein gar keine Ahnung.

Ganz so eine schlimme Auftraggeberin kann ich gar nicht sein, denn jeder Handwerker - der für mich bereits tätig war - kommt immer wieder gerne zu mir, um meine Wünsche zu erfüllen ... und viele dieser Handwerker stellen mich sogar ganz vorne an ... merkwürdig, merkwürdig!

Kommentar von klugshicer ,

Eine Bekannte von mir (eigentlich eine nette Dame) regt sich über jedes Staubkorn auf das bei Handwerklichen Arbeiten ensteht, aber mit Industriesauger darfst Du auch nicht Arbeiten, weil das zu laut ist.

Ein ehemaliger Chef von mir hat für bestimmte Kunden keine Angebote geschrieben, weil er wusste, dass er bei denen sowieso keine Chance hatte.

Antwort
von Derjuve, 19

Also mein Opa is Handwerker und ich weis halt zu Beispiel nur das sie das eigentliche Geld was sie verdienen durch das billige einkaufen (in Läden wo man nur einkaufen darf wenn man nen Gewerbeschein hat) und dann für den handelsüblichen Verkauf einbauen.
Das halt rentabel für die aber wenn sie schon was gekauftes haben und der Handwerker es einbauen soll sind die halt net so begeistert,
Vielleicht konnte  ich dir ja helfen

Antwort
von extrapilot350, 37

Großaufträge werden zuerst abgearbeitet da die Unternehmen daran viel mehr verdienen können als an kleineren Aufträgen. Liegen viele Großaufträge vor haben die Unternehmen an Kleinaufträgen kein Interesse.

Kommentar von Fotografin1958 ,

Also sind alle Handwerksbetriebe ständig mit Großaufträgen ausgelastet? Wie beneidenswert!

Hätte man uns damit abgesagt, hätte man mit unserem Verständnis rechnen können. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man / frau etliche Betriebe anruft und alle sind ausnahmslos ausgelastet.

Kommentar von extrapilot350 ,

warum sonst sollten sie das ablehnen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten