Frage von Yololifenici, 68

Wo geht der druck hin?

Wen ich mein Pferd reite und ich in den Sattel fallen würde (was ich nicht mache) Wo würde der druck direkt hingehen also wo auf den Rücken?

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 10

irgendwie sind beide obigen Antworten richtig: beim Englichen Sattel gibt es einen Ruck in der hinteren Wirbelsäule; aber es gibt ja auch noch andre Sättel.... und da kann , bei völlig gut angepaßtem Sattel der Druck auf eine möglichst große Fläche verteilt werden - aber welcher Sattel paßt schon jederzeit ganz genau ???? und dann ist da noch der Reitersitz: ist der mehr im leichten Sitz kann sogar die Schulter "was abkriegen", ist er unausbalanciert, ruckt es ebnso schiefschräg - jedoch mit Zugtendenz unter den aktuellen Reiterschwerpunkt (s.o.), was jedenfalls immer für Aufwärmübungen für Roß UND Reiter spricht, damit beide elastisch in die Arbeit gehen

Antwort
von WesternCalimero, 27

Der Druck geht in erster Instanz durch den Sattel in den Rückenmuskel.

Bei genauerem hinsehen, muss man definieren, wann der Reiter dem Pferd in den Rücken fällt - und genau da liegt der Haken. Der Reiter fällt dem Pferd in den Rücken, wenn der Wechsel von einem zum anderen Hinterbein erfolgt. Damit belastet er den Rücken stoßartig genau in dem Moment, in dem die Drehung der Wirbelsäule erfolgt.

Da die Torsion (Drehung) der Wirbelsäule am Hüftgelenk beginnt, wird einer der Wirbel hinter der Sattellage belastet. Oft handelt es sich um den 14...16-ten Wirbel (dort ist jedenfalls das häufigste Schadensbild in Form eines verschobenen Wirbelkörpers zu beobachten)

LG Calimero

Antwort
von Holsteinaar, 35

Da wo der Sattel liegt, also auf die Sattellage. Was ist das denn für eine Frage ?!

Der Sattel ist ja dazu da dein Gewicht auf eine größtmögliche Fläche zu verteilen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community