Frage von Yami101, 159

Wo führt das noch hin "Trennung"?

Hallo ihr lieben, mal wieder wird Hilfe benötigt :/

Kurz zu Vorgeschichte die ihr im Detail in meinen anderen Beiträgen lesen könnt.

Vor etwa 7 Monaten hatte sich meine langjährige Partnerin getrennt (10 jährige Beziehung/ Ich 24/ sie 25). Sie hatte jemand neues kennengelernt. Die neue Beziehung ging etwa 1-2 Monate -> nun wieder Single. Zum 10 Jährigen Jubiläum wollte ich einen Heiratsantrag machen (3 Monate nach Trennung). Nun habe ich das Gefühl einfach nicht weiter zu kommen!

Anfangs habe ich viel gelitten, habe ihr hinterher getrauert. Nach 3 schrecklichen Monaten dachte ich mir " so kann das nicht weitergehen". Ich ging wieder aus lernte neue Frauen kennen aber irgendetwas blockierte mich. Es störten mich von Anfang an irgendwelche Details an den Frauen. Wenn es auch nur die Gangart oder die Schuhe waren die mir nicht gefallen haben. Hört sich total oberflächlich an, aber so war es nunmal. Wie komme ich da raus? Ich gebe offen zu noch an meiner Ex zu hängen damit verbinde ich eben auch die Vergleiche die ich "ungewollt" stelle. Ich suche nach etwas, dass es nicht geben kann "perfekte Frau".

Meine Ex hatte auch ihre MacKen, die ich jedoch lieben gelernt habe. Ich habe das Gefühl den neuen Frauen nicht einmal die geringste Chance zu geben, was mir selber weh tut.

Vor ein paar Tagen schreibt mir meine Ex, dass sie nicht sicher sei, ob sie sich richtig entschieden hat. Folge daraus : wieder Hoffnung etc. Die ich wenn ich ehrlich zu mir selber bin auch nie wirklich und vollständig abgelegt habe. Bin völlig Ratlos. Ich liebe sie noch immer, anderst kann ich mir das nicht erklären.

Mir ist bewusst das ich loslassen muss! Aber es geht nicht. Das Daten macht Ansich auch kein Spaß, da eben die Blockade da ist und ich eigentlich von vorne rein sage " die ex war besser"

Oh man, habt ihr mir einen Rat?

Danke euch im vorraus, bin überglücklich über jeden Tipp.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Fotografin1958, 67

Meine persönliche Meinung: Aufgewärmte Bratkartoffeln schmecken nicht! 

Im Klartext: Manchmal geht es gut, wenn sich Paare wieder zu einander finden ... allerdings liegen dabei häufig etliche (!) Jahre Trennung. Häufig liegt es eben daran, dass jeder der Partner an sich arbeiten sollte, um die gleichen, alten Fehler zu vermeiden.

Ja, eine Trennung schmerzt ungemein ... die meisten Menschen benötigen mindestens (!) ein Jahr, um darüber hin weg zu kommen ... und nur aus einer gewissen Distanz (wenn man also den Trennungsschmerz vollständig verarbeitet hat) kann man eine vergangene Beziehung so richtig beurteilen.

Um es kurz zu machen: Wenn Ihr jetzt schon wieder zu einander finden sollte, ist die Gefahr ziemlich groß, sich recht bald wieder (mal) zu trennen ... auf ein Neues! ;-)

Antwort
von 19hundert9, 44

Hatte etwas ähnliches letztes Jahr im Jänner (bin jtz 24). Bei mir waren es zwar "nur" 4 Jahre Beziehung aber ok. Die Trennung kam eher von ihr aus, aber ich habe zugestimmt da ich gesehen habe, wie sie die letzten Monate gelitten hat, da bei ihr die Gefühle ein wenig nachließen. Wir haben auch ein halbes Jahr vorher schon darüber gesprochen und haben versucht es in den Griff zu bekommen, aber es ging nicht, obwohl ich sie noch liebte. Es war danach für beide eine große Qual. Wir schrieben danach manchmal noch(normal) wie es dem anderen geht und so. Die Einsamkeit (nachts) war das schlimmste, bin auch nicht der Typ der dann ne schnelle Nummer will oder mit der Nächstbesten in eine Beziehung geht. Deshalb versuchte ich mich so gut es geht abzulenken, mit meinem Hobby(Fußball), meinen Freunden,etc. Hat schon geholfen, doch das traurige Gefühl blieb dadurch natürlich.
Ein halbes Jahr später hab ich eine Dame kennengelernt die ich sehr interessant fand und wo es schon großer Zufall war dass wir uns überhaupt kennengelernt haben, da sie eine Woche vorher eigentlich auf ein Kreuzfahrtschiff arbeiten gehen wollte (das erzählte sie mir später). Wie du auch schreibst hab ich mich am Anfang auch erwischt wie ich nach einer Macke bei ihr suchte, da ich mir unsicher war(obwohl mir ihr Charakter und Aussehen von Anfang an sehr gefallen haben). Dann dachte ich mir nur, dass bin nicht ich und das ist doch lächerlich was ich hier versuche zu sehen und zu suchen. Danach habe ich nie wieder an irgend so etwas gedacht und ich kann jtz nach einem halben Jahr mit ihr sagen, ich habe mich ein zweites mal verliebt und bin glücklich mit ihr wie nie zuvor. Meine Ex hat auch einen Freund(den ich auch kenne) und wir sehen uns ab und an mal durch unseren Freundeskreis.

Für dich musst aber du allein die Entscheidung treffen. Versuche dich aber abzulenken falls du an deine Ex denkst und es aber nicht möchtest.

Antwort
von violatedsoul, 75

Was hast du nach einer 3monatigen Trennung nach 10 Jahren erwartet?

Ich finde es aus persönlicher Erfahrung ehrlich gesagt immer daneben, wenn Menschen, die frisch aus einer Trennung kommen und noch nichts verarbeitet haben, sich an neue Menschen "ranmachen", die ihrerseits nur verlieren können. Damit wird soviel verletzt, was sich aber kaum einer vorstellen will.

Wenn sich deine Ex getrennt hat, dann musst du lernen, mit dieser Sache zu leben, es zu realisieren und dich damit richtig auseinanderzusetzen. Lasse neue Frauen in Ruhe, solange du mit der Vergangenheitsbewältigung befasst bist. Denn sie haben es weder nötig, sich vergleichen zu lassen, noch ist es ihnen gegenüber fair.

Kommentar von Yami101 ,

Danke für seine Antwort. Das ist mir völlig bewusst, ich dachte eben das ich weiter machen muss. Habe aber schnell gemerkt das es der falsche Weg ist. Wie verarbeite ich den Schmerz?

Kommentar von violatedsoul ,

Mit Gesprächen mit Freunden, der Familie, mit Unbeteiligten. Mit Abstand suchen und zulassen. Mit ehrlicher Analyse der letzten Wochen und Monate. Mit dem Willen, dass man einen Menschen nicht auf ein Podest stellt oder ihm Macht über sich einräumt, bis man zusammenbricht.

Und mit dem Erkennen, dass auch andere Menschen für einen gut sein können, wenn man sie lässt.

Das Schlimmste, was man machen kann ist, einen Menschen so zu idealisieren, dass man ein neues, kleines Glück versäumt, während man auf das große Glück vergeblich wartet.

Antwort
von Mignon2, 54

Es ist völlig normal, dass du nach 7 Monaten noch keinen ausreichenden Abstand von ihr gewonnen hast und noch nicht für eine neue Beziehung bereit bist. Jeder Mensch ist anders und du brauchst halt etwas länger. Du mußt Geduld mit dir selbst haben. Eine 10-jährige Beziehung hakt man nicht so schnell ab. Manchmal dauert es sogar Jahre.

Ob du deiner Verflossenen eine neue Chance geben sollst, kannst nur du selbst entscheiden. Du solltest aber vorsichtig sein. Vielleicht hat sie dich nur kontaktiert, weil sie dich bis zur nächsten Beziehung mit einem anderen Mann nur als "Lückenbüßer" haben will. Dir sollte auch zu denken geben, dass sie bereit war, eure 10-jährige Verbindung für einen anderen aufzugeben. Dazu könnte sie in Zukunft wieder bereit sein. Offenbar liebst du sie mehr als sie dich.

Antwort
von Chichiri, 67

Hmmmmm.. aus deiner Frage geht aber auch nicht hervor, was DU denn überhaupt willst. Ich kann mir vorstellen, dass du das selber nicht genau weisst und dass es immer wieder Phasen bei dir gibt, wo du sie zurückhaben willst und dann gibt es wieder Phasen, wo du wütend bist auf sie. 

Du solltest dir erstmal ganz klar sein, was du überhaupt willst für die Zukunft... glaubst du ihr könnt wieder ein Paar sein, nach allem was passiert ist? Kannst du ihr irgendwann verzeihen? Oder wird diese Trennung immer zwischen euch sein? 

Ich selber denke, dass 10 Jahre eine lange Zeit sind und dass es sehr traurig wäre, es nicht noch einmal zu versuchen. Trefft euch vielleicht doch mal auf einen Kaffee und redet darüber?

Kommentar von Yami101 ,

Was ich möchte? Ja, möchte sie zurück haben. Einen Kaffee trinken halte ich eben für schwierig, da ich dann wieder sehe wie toll sie ist und ich wieder dahänge wie ein Schluck Wasser in der kurve. Vermute ich zumindest.

Kommentar von Chichiri ,

Auf eine(n) Expartner(in) wirkt das immer extrem abstoßend, wenn man sieht, wie "jämmerlich" der Ex ist und wie sehr er noch an einem hängt.

Arbeite vielleicht erstmal an dir, dass du dich selber wieder gut fühlst... triff Freunde, mach Sport, geh in die Natur, mach Urlaub... alles was dir gut tut...

Kommentar von Yami101 ,

Das mache ich bereits. Kann aber nicht glücklich dabei sein :/

Kommentar von Chichiri ,

Doch kannst du... gib dem ganzen etwas mehr Zeit..

Nach 10 Jahren Beziehung sind 7 Monate auch keine lange Trennungszeit. 

Kommentar von violatedsoul ,

@ Chichiri

Warum sollte man dem Ex nicht zeigen, wie man sich fühlt? Warum soll man ihm was vormachen? Der oder die Ex soll nachdenken, was sein/ihr Verhalten mit anderen macht! Menschen sind keine gefühllosen Wesen!

Kommentar von Chichiri ,

Ich frage das mal so... wenn du dich von deiner Freundin trennst und sie würde dir immer hinterherrennen und sagen wie sehr sie dich noch liebt und sie würde jedesmal weinen wenn sie dich sieht... vielleicht auch noch zu deinen Eltern gehen und da weinen wie schlecht es ihr geht.... würdest du das gut finden? Würdest du die dann erst Recht zurückhaben wollen, weil sie dir zeigt, wie schlecht es ihr geht und wie jämmerlich ihr Leben gerade ist?

Oder findest du nicht auch eine selbstbewusste Frau attraktiver :O

Kommentar von violatedsoul ,

Du hast nicht verstanden, worum es mir geht.

Das Verhalten von Menschen ist zu 80% beschissen. Was bedeutet, man muss es ihnen auch mal vor Augen halten. Das hat nichts mit Jammerei und Bettelei zu tun, sondern einfach mit Spiegel vor die Nase halten, ob sie ihr eigenes falsches Lächeln wirklich so attraktiv finden.

Ich nehme davon abgesehen nichts zurück, was mich tief verletzt hat. Aber ich zeige meinem Gegenüber, was ich von ihm halte. Und das mache ich im Fall der Fälle so deutlich, dass auch Blinde wüssten, wo ich hin will.

Kommentar von Chichiri ,

Also die 80% sind ja wohl einfach nur willkürlich aus der Luft gegriffen. 

Die Frage ist doch aber auch, ob sich die Ex-Freundin wirklich so falsch verhalten hatte, dass man ihr den Spiegel vor die Nase halten müsse... aus dem Text geht ja nicht hervor, dass sie ihn betrogen und belogen hatte. Es geht nur hervor, dass sie jemanden kennengelernt und sich dann von ihrem Ex getrennt hatte. Also nichts, was ich als verlogen und falsch bezeichnen würde.

Kommentar von violatedsoul ,

Die 80% sind schon realistisch.

Eine Trennung erfolgt seltenst von jetzt auf gleich. Vom Alter her waren sie 14 bzw. 15 Jahre, als sie ihre Beziehung begannen. Sie haben also die verrückteste Zeit im Leben miteinander überstanden und auch die ersten Jahre als junge Erwachsene.

War da nie ein anderer Partner, bekommen offensichtlich einige das Gefühl, was zu verpassen. Wenn nicht jetzt, dann irgendwann später.

Die Frage, die sich zumindest mir dann immer stellt: Was meint man zu verpassen? Den meisten geht es dabei nur um den Sex. Hm. Ein Mann hat immer nur seinen Körper, eine Frau nur ihren. Ist da auf lange Sicht gesehen also eine Wunderentdeckung zu erwarten?

In jeder Beziehung sagt der Alltag "guten Tag". Will man dann immer wieder ausbrechen?

Das sind Dinge, die den Partner schon vor den Kopf stoßen, wenn sie damit (unvermittelt) konfrontiert werden.

Das Leben ist keine Kartoffelsuppe, die jeder nach seinem Geschmack immer versucht, neu zu erfinden. Man kann zwar mit Gewürzen experimentieren. Aber ohne Kartoffeln ist es keine Kartoffelsuppe Was bedeutet, man sollte wissen, was man an einem Menschen hat. Erst recht nach langer Zeit.

Ihn immer (wieder) auszutauschen wie einen alten Gebrauchsgegenstand, verletzt. Und das muss dann auch mal deutlich gesagt und deutlich gemacht werden.

Besonders dann, wenn ohne Erklärung gegangen wird. Viele wissen nicht mal, warum der Partner sich zum Gehen entschieden hat. Und wenn sie dann nach kurzer Zeit wieder ankommen und sagen, "hi, bin wieder da, nimmste mir doch nicht übel, hm?", und das auch ohne jede Erklärung, muss schon gefragt werden dürfen, was sie sich einbilden.

Kommentar von Chichiri ,

Na ja die 80% sind eher dein Bauchgefühl. Einen wissenschaftlichen Beleg, zu wie viel Prozent die Menschen schlecht sind, wirst du nicht finden.

Natürlich hat ihn das verletzt, dass sie ihn quasi ausgetauscht hatte. Und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass seine Ex das weiß. Aber was wäre denn die Alternative? Sich in jemand anderen verlieben und aber dem Freund nichts sagen und sich nicht trennen?

Wenn ein Partner an einen Punkt angelangt ist, dass er sich in eine fremde Person verliebt hat, dann wird es für beide immer schmerzhaft. Sie hatte in dem Moment wenigstens den Mut die Trennung zu vollziehen.

Und es ist auch nicht, so, dass sie ohne Erklärung gegangen ist. Eine Erklärung gab es - sie hat sich in jemand anderen verliebt.

Versteh mich jetzt nicht falsch - ich möchte seine Ex nicht in Schutz nehmen oder ihr Verhalten gutheißen. Aber Menschen verlieben und entlieben sich. Und manchmal entflammt die Liebe auch wieder. Das ist ein leider so... Gefühle und Liebe sind nicht immer rational zu begreifen...

Ich bleibe dabei - ich würde sie nicht konfrontieren. Das sind dann wieder Vorwürfe und die bringen keinen weiter.

Kommentar von Yami101 ,

Ja ob es liebe war Waage ich zu bezweifeln, da es nach 1 oder zwei Monaten wieder ausgeliebt war. Ich habe diese Erfahrung nach 7 Jahren Beziehung ebenfalls gemacht. Ich dachte ich bin verliebt habe endlich "die perfekte Frau" gefunden aber nach 1 Monat entsetzt feststellen müssen, dass es ein reißen Fehler war. Ich denke es war der Alltag. 

Die neue Frau damals hatte mir wieder das Gefühl gegeben attraktiv und auch einfach anziehend zu sein. Das fehlt einem nach langer Beziehung. Ich hatte darauß gelernt und ging zum Glück zurück. Es war einfach Schwärmerei nicht mehr und nicht weniger. Das soll ihr Verhalten nicht entschuldigen bzw rechtfertigen. Sie konnte mir auch nach der Trennung nie sagen, dass sie mich nicht mehr liebt. 

Kommentar von violatedsoul ,

Es geht immer noch um den Punkt der Erklärung. Und den ist sie wohl schuldig geblieben.

Wen Neues kennengelernt ist keine Erklärung, deshalb alles über den Haufen zu werfen und 2 Monate später wieder angekrochen zu kommen und zu glauben, man könne nahtlos an alte Zeiten anknüpfen.

Und sich zu trennen ist auch kein Mut, wenn man nicht mal weiß, was man wirklich fühlt. Die große Liebe wegen bisschen Sex zu opfern war, ist und wird es nie wert sein!

Kommentar von Chichiri ,

Dann musst du dich eben deutlicher ausdrücken.

Du schreibst "Besonders dann, wenn ohne Erklärung gegangen wird.". Wenn gesagt wird, dass man sich jemand anderen kennengelernt hat und daher die Trennung will, dann ist das eine Erklärung.

Was du meinst ist, dass es keine Erklärung gab, warum die Ex die 10 Jahre aufgibt. Vielleicht liegt es daran, dass sie selber keine Erklärung hat. Man kann seine eigenen Gefühle nicht immer rational erfassen und verstehen. Vielleicht fühlte es sich in dem Augenblick für die einfach richtig an. 

Kommentar von violatedsoul ,

Es war von Anfang an deutlich.

Wer jemand Neues kennenlernt und dafür eine langjährige Beziehung aufgibt, sollte bessere Gründe haben als nur zu sagen, "ich hab da wen kennengelernt".

Kennenlernen kann man im Leben viele Leute, deshalb verliebt man sich nicht in alle oder überhaupt.

Also muss was nicht gestimmt haben oder es hat was gestört oder gefehlt, wo man dachte, mit dem Neuen wird das (wieder) anders. Wurde aber darüber mit dem langjährigen Partner gesprochen? Oder hatte man nur den "Mut" zu gehen, ohne über eventuelle Probleme zu sprechen?

Wer einfach nur geht, ist nicht mutig, sondern macht es sich nur einfach.

Und selbst nicht zu wissen, warum man was aufgibt, ist die einfachste und feigste aller möglichen Ausreden, sich nicht mit sich auseinandersetzen zu wollen.

Kommentar von Chichiri ,

Es war mitnichten deutlich.

Jemanden kennengelernt zu haben und sich in eine andere Person zu verlieben ist ein durchaus legitimer Grund seinen Partner zu verlassen.

Oder hätte sie sagen müssen: ich habe jemanden kennengelernt und mich in eine andere Person verliebt - aber ich bleibe bei dir, weil das eine Trennung nicht rechtfertigt?

Vielleicht hast du dich noch nie in einer Beziehung heraus verliebt. Aber es ist unstrittig, dass es auch Leute gibt, die sich in eine neue Person verlieben. Und da kann man nicht jedes Mal Boshaftigkeit unterstellen. Das kann passieren. Und es ist für alle Beteiligten nicht einfach.

Egal - ich möchte an dieser Stelle auch nicht mehr die Diskussion fortsetzen, da es für den Threadersteller keinerlei Mehrwert bietet.

Kommentar von Yami101 ,

Also es ist nicht so, dass sie sagte da ist ein neuer "tschau". Das Problem ist das sie sich 1/2 Jahr vorher selbstständig machte und nur noch die Arbeit im Kopf hatte. Dieses halbe Jahr war bestimmt nicht die beste Zeit in der Beziehung. In dieser Zeit nervte sie mich teilweise, eben weil sie nur noch sagte "arbeit,arbeit,arbeit". Dann kam der neue. Vllt hat sie sich nicht genug unterstützt gefühlt ich kann es nicht sagen. 

Nun ist es eben so, dass ich Klarheit brauche. Da wir nun getrennt wohnten und ich Briefe von ihr erhalten habe, kam sie gestern noch kurz vorbei. Es war unglaublich schön ihren Duft und die in meinen Augen perfekte Frau für mich wiederzusehen. Wir redeten bis sie ein Wort sagte das ich angefangen habe zu weinen.

Sie umarmte und drückte mich streichelte mir dabei den rücken. Ja jetzt stehe ich da und bin ratlos, da ich dachte über das schlimmste hinweg zu sein. Dann sagte sie noch " ich kann auch über Nacht bleiben" das habe ich aber abgelehnt. Dachte das es keine gute Idee ist. Da ich nicht weiß was sie genau von mir möchte.

Kommentar von Chichiri ,

Ja mir war das schon klar, dass das nicht von einem Tag auf den anderen passiert worden ist - so hab ich das auch aus deinem Text heraus gelesen. 

Es tut mir aufrichtig leid für dich, was du gerade durch machst und wie dich dieses Thema immer wieder aufwühlt. 

Ich kann dir leider auch nicht sagen wieso sie das ganze macht... ist es weil sie dich noch liebt? Oder nur weil sie Mitleid hat? Spielt sie nur mit dir?... das kann ich dir nicht beantworten... das kann nur sie selber dir beantworten...

Antwort
von Maruna99, 40

Warte mal ab wie sich deine Ex zu dem Ganzen äußert. Sie scheint ja nicht gerade 'abgeneigt' zu sein evtl. nochmal eine Beziehung mit dir einzugehen..

Antwort
von Wonnepoppen, 71

Ich habe jetzt deine anderen Fragen nicht gelesen, aber spontan würde ich sagen, warum versucht ihr es nicht nochmal miteinander, was spricht dagegen?

nur mit dem Heiratsantrag würde ich noch warten!

Kommentar von Yami101 ,

Ich habe ehrlich gesagt angst zu fragen, weil ich mich schon sehe wie ich wieder abgelehnt werde und somit wieder einen Tritt in den hin... bekomme. Möchte mich irgendwie gar nicht darauf einlassen und mich "reinsteigern"

Kommentar von Wonnepoppen ,

Dann solltest du abwägen, was dir wichtiger ist!

Es nochmal zu versuchen, vor allem, da sie ja auch schon eine Andeutung in diese Richtung gemacht hat, oder klein bei geben?

Kann auch gut sein, daß du es bereust, wenn du es sein läßt?

Kommentar von Yami101 ,

Egal was ich mache, es kann gut oder auch schlecht sein. 

Kommentar von Conny24 ,

Sie muss auf dich zukommen. Sobald Frau merkt das sie dich so oder so haben kann.ist es uninteressant. sie hat dich für einen anderen verlassen und rudert jetzt zurück. ich glaub ich könnte die nicht zurück nehmen. dann kann sie das ja immer wieder tun. lass sie zappeln und auf dich zukommen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ist sie doch!

Kommentar von violatedsoul ,

"Zu welchem Zweck, junge Dame?", würde Jack Sparrow jetzt fragen.

Und für wie lange? Bis zur nächsten neuen Gelegenheit? Oder weil sie wirklich erkannt hat, was sie leichtfertig aufgegeben hat?

Kommentar von Wonnepoppen ,

du siehst das so u. ich eben anders, vor allem, da ich keine junge Dame mehr bin, du wahrscheinlich schon?

Kommentar von violatedsoul ,

Die Frage ging an die Exfreundin...........

Kommentar von Yami101 ,

Ich sehe nur ein Problem, dass wenn ich ihr sage "ich liebe dich noch immer u. Würde es gerne nochmals versuchen" sie mich wieder fallen lässt und ich wieder "down" bin bzw. Noch tiefer als jetzt schon. 

Dennoch möchte ich nie sagen müssen "warum ich es nicht versucht habe" außer meinen stolz kann ich derzeit nicht viel verlieren. Wobei der ja auch viel wert ist :/ 

Antwort
von honeymool, 73

10 jahre sind schon krass. Sie ist ein teil von dir geworden, ich hoffe sie kommt zurück

Antwort
von CocoKiki2, 52

nie im leben würde ich diesen menschen zurücknehmen. wie kann man 10 jahre einfach so wegwerfen? sieht man ja wohin das führt....1-2 monate dauerte die neue beziehung. dass du nach 3 monaten noch nicht im geringsten bereit bist für eine neue frau versteht sich ja von selbst. du solltest erstmal komplett von deiner ex loskommen und mal eine gewisse zeit in frreiheit leben, als single. anders wird keine frau die chance bekommen gegen deine ex anzutreten.

Kommentar von Yami101 ,

Aber wie komme ich los von ihr? 

Trennung ist 7 Monate her. 3 Monate vor geplantem Heiratsantrag dann die Trennung.

Kommentar von CocoKiki2 ,

durch den ganz normalen schmerzvollen prozess der trennung. streng dich an und zwing dich wieder zu lachen, denn dann werden die richtigen menschen aufmerksam auf dich. wenn du deiner umgebugn und besodners deienr ex ständig nur zeigst wie traurig du bist und wie schlimm doch alles ist, bringt dir das nur nachteile.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community